Forum: Kultur
Extrem-Musikerin Pharmakon: Die Schönheit der Maden
Sacred Bones

Die New Yorkerin Pharmakon macht Musik, die körperliche Schmerzen bereitet. Ihr Schleifen, Schaben und Schreien konfrontiert den Hörer mit Abgründen, um ihn an die Schönheit menschlicher Existenz zu erinnern. In Berlin gibt die 22-Jährige jetzt ihr erstes Deutschland-Konzert.

Seite 2 von 3
kuchenbob 29.11.2013, 13:56
10. .

Zitat von sysop
Die New Yorkerin Pharmakon macht Musik, die körperliche Schmerzen bereitet. Ihr Schleifen, Schaben und Schreien konfrontiert den Hörer mit Abgründen, um ihn an die Schönheit menschlicher Existenz zu erinnern. In Berlin gibt die 22-Jährige jetzt ihr erstes Deutschland-Konzert.
ach, die schnipsel haben mir ganz gut gefallen. ich denke aber auch, dass man sowas bein spon nicht finden würde, wenn die musik nicht von einer 20 jährigen blondine kommen würde.

noise kann super und manchmal auch lustig sein, meistens isses aber wirklich nur öde. kein mensch glaubt auch, dass die 300 alben von merzbow wirklich irgendwie geplant oder sogar komponiert worden sind.

noise in witzig: masonna live
マゾンナ MASONNA live at Fandango 大阪 Osaka 20120803 - YouTube

noise in gut: satanstornade (jaja, auch masami akita von merzbow)
Masami Akita & Russell Haswell - Unlock the Mysteries of the Sun - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smoerk 29.11.2013, 13:57
11. körperliche Schmerzen? Ja, aber nur weils so langweilig ist.

Für einen Musikredakteur ist das ziemlicher Stuss, der hier über ziemlich sanften und langweiligen Noise fabriziert wurde.

Nur weils verzerrt ist, heisst es nicht, dass es irgendwie krass oder musikalisch spannend wär.

Dann doch lieber die alten Meister: http://www.youtube.com/watch?v=v8XeXvAkHTM

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sci666 29.11.2013, 14:00
12. ???

was is daran jetz so schlimm und unerträglich ??? ich finde eher diese unterträgliche casting scheisse im trashTV UNERTRÄGLICH !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MitKohlensäure 29.11.2013, 14:56
13. Noise ist und war niemals Musik

Noise ist wenn, dann nur als Kunst zu bezeichnen. Alles andere kann nur jemand behaupten, der keine Ahnung von Musik hat :)

Aber eigentlich sagt es die Subgenre-Bezeichnung ja schon aus: Es handelt sich um Geräusche bzw. das ggf. kunstvoll in Szene gesetzte Arrangement von Geräuschen. Musik besteht dagegen aus Tönen und/oder Rhythmen und verfolgt meist ein ganz anderes Ziel - u.a. niemals das, ein Geräusch zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flintstones 29.11.2013, 15:34
14. Das war schon alles mal da...

...wenn sich einer noch an die 80er erinnern kann. Da gabe es ein muskalische Phänomen das sich Industrial nannte mit Bands wie Skinny Puppy, Fronline Assambly, Die Form, Einstürzende Neubauten u.sw. das ist ein altes Konzept nach heute Tranportiert.
Bei interesse, hier ein Link zur Übersicht einiger Bands in diesem Bereich http://www.bandliste.de/Genre/Electronic/Industrial/60600/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oppatria 29.11.2013, 15:41
15. Die Noise-Szene gibt's seit Jahrzehnten

Aber jetzt ist es eben eine junge blonde New Yorkerin deshalb steht's im Spiegel. Wie berechnent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Romanum 29.11.2013, 16:00
16.

Zitat von flintstones
...wenn sich einer noch an die 80er erinnern kann. Da gabe es ein muskalische Phänomen das sich Industrial nannte mit Bands wie Skinny Puppy, Fronline Assambly, Die Form, Einstürzende Neubauten u.sw. das ist ein altes Konzept nach heute Tranportiert. Bei interesse, hier ein Link zur Übersicht einiger Bands in diesem Bereich
Dem kann ich nur zustimmen, wobei ich noch auf eine der wichtigsten Bands verweisen möchte, die Sie in Ihrer Aufzählung vergessen haben: Throbbing Gristle. Deren Album "The Second Annual Report" aus dem Jahr 1977 war einfach nur bahnbrechend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenjes 29.11.2013, 16:03
17. Wems gefällt

Zitat von sysop
Die New Yorkerin Pharmakon macht Musik, die körperliche Schmerzen bereitet. Ihr Schleifen, Schaben und Schreien konfrontiert den Hörer mit Abgründen, um ihn an die Schönheit menschlicher Existenz zu erinnern. In Berlin gibt die 22-Jährige jetzt ihr erstes Deutschland-Konzert.
So etwas wie das hier ist ungefähr auf ähnlichem Level wie die Koprophilien die sich an "Naturkaviar" und "Natursekt" ergötzen, wem es denn gefällt, bitte. Ich brauche es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zorga 29.11.2013, 16:15
18. Sie nehmen mir die Worte aus dem Mund :-)

Zitat von flintstones
...wenn sich einer noch an die 80er erinnern kann. Da gabe es ein muskalische Phänomen das sich Industrial nannte mit Bands wie Skinny Puppy, Fronline Assambly, Die Form, Einstürzende Neubauten u.sw. das ist ein altes Konzept nach heute Tranportiert. Bei interesse, hier ein Link zur Übersicht einiger Bands in diesem Bereich
Alles nix Neues. Klingt nett, ist aber unspektakulär, weil wie gesagt, eben schon mal gewesen.

@flintstones Erinnern Sie sich an die Grenzwellen mit Ecki Stieg?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dosmundos 29.11.2013, 16:17
19. Lärm also!

Und da ich dachte bisher immer, der Musikantenstadl wäre der grauenvollste musikähnliche Geräuschteppich.

Ich weiß jetzt wirklich nicht, was von beidem fuchtbarer ist.

Aber wenn's dem Mädel gegen seine Depressionen hilft, dann ist es ja gut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3