Forum: Kultur
Faktencheck zum Schweiger-"Tatort": Ein koksender Innensenator - unmöglich?
Gordon Timpen/ NDR

Ein Law-and-Order-Mann mit Drogenproblemen, der Kiez von Gangs regiert, der Hafen zu verkaufen: Der erste Teil des Doppel-"Tatorts" mit Till Schweiger hat Fragen aufgeworfen. Manche lassen sich hier beantworten.

Seite 5 von 12
hersuda 02.01.2016, 12:36
40. Ich bemühe mich,

nicht voreingenommen zu sein,aber es gelingt mir nicht, diesen Schauspieler länger als 10 Minute zu ertragen.
Er wirkt auf mich nie richtig überzeugend.
Wenn ich Aktion haben will, gehe ins Kino und schaue 007, aber doch nicht den Till. Bei Tatort erwarte ich schon etwas Realitätsnähe. Der NDR versucht hier etwas zu installieren,was schon von den privaten Sender abgedeckt wird.

Beitrag melden
miki2005 02.01.2016, 12:37
41. Mit seinem

Engagement bei der Unterbringung von Flüchtlingen hat Til Schweiger mich beeindruckt. Als Möchtegern-Bruce-Willis hat er auf der ganzen Linie enttäuscht. Für seine Stimme kann er nichts. Sie ist auch nur einer von vielen Gründen, aufgrund derer er nicht authentisch wirkt. Und die omnipräsente Helene Fischer ist nahe dran, ganz in der Art von Johannes B. Kerner beim Zuschauer "oh nein, die schon wieder"-Übelkeit zu erzeugen.

Beitrag melden
behemoth1 02.01.2016, 12:39
42. Actionfilme

Vor weit über zwanzig Jahre konnte ich mich dafür noch begeistern, aber heute ist für mich die Zeit abgelaufen, ich finde es nur noch langweilig und total blöde.
Aber es soll ja nach wie vor Leute geben, die von den blöden Gewaltaktionen noch immer nicht genug bekommen.
Mir scheint Til Schweiger eine Spätzünder zu sein, er möchte das nun im deutschen Fernsehen nachholen, was man sich vorher aus den USA besorgte, na ja manche kommen eben immer etwas später.

Beitrag melden
aldous1956 02.01.2016, 12:42
43. Immer nur rummaulen

Fakt 1 es ist ein Tatort der sich von den anderen abhebt,und das ist gut so.Fakt 2 wer ihn sich nicht ansehen will, schaltet halt nicht ein. Fakt 3 davon kann es wohl dosiert mehr geben.Fakt 4 das schlecht machen und kritisieren ist des Deutschen liebste Eigenschaft !!!!!! p.s.ich fand ihn gut !!!!

Beitrag melden
Nabob 02.01.2016, 12:45
44. Tatort ist billige Fließbandware,

daran kann Schweiger auch nichts mehr ändern: Anstatt Intelligenz und Realitätsnähe wird nur noch flacher Ramsch geboten, durchsetzt mit gesteigerter Gewalt und pubertärer Effekthascherei. Und Schweiger ist nun sicherlich nicht der Schauspieler, der schauspielerisch so viel drauf hat, dass der Ramsch dadurch weniger wird.

Aber der Deutsche liebt ja den Gewöhnungsprozess und geht anschließend damit zur Kirche. 17,50€ pro Monat enthemmen die Leute der ÖR-Fernsehens, als legitim zu empfinden, nur noch Ramsch zu produzieren, so scheint es. Das Verblöden wurde noch leichter gemacht.

Oder anders herum: Wenn wir schon den Auftrag haben zu verblöden, dann benötigen wir dafür 17,50€ pro Monat von jedem Haushalt, damit es auch richtig wirksam gemacht werden kann.

Beitrag melden
kafka15 02.01.2016, 12:49
45.

Zitat von gembe
Den Krimi möchte ich nicht kritisieren. Nicht akzeptabel ist aber die Tontechnik. Wir verstehen maximal 20% der Dialoge bei dieser Serie. Das scheint eine Besonderheit dieser Krimiserie zu sein. Vom nachfolgenden Krimi "Maria Wern, Kripo Gotland" konnten wir bei halber Lautstärke 100% aller Dialoge verstehen.
Furchtbarar ton.Kann sich der tonmeister mal dazu äußern ??
Sowas von daneben. 70% unverständlichres gebrabbel !

Beitrag melden
Bueckstueck 02.01.2016, 12:52
46. Alberne Einstellung

"Damit fügt sich der Sender Schweigers Politik, der die von ihm gedrehten und produzierten Filme nicht vorab zeigt. Was bei Schweiger als Privatunternehmer vollkommen in Ordnung geht, ist für einen öffentlich-rechtlich finanzierten Film ein bedenklicher Vorgang."

Das ist doch Quatsch mit Sauce. In Wahrheit gehts doch nur darum, dass die PRIVATMEDIEN es gewohnt sind, sich das Zeug vorab zeigen zu lassen und dann Stimmung für oder dagegen zu machen, bevor der gemeine Pöbel es sehen konnte.

Finde ich gut, dass das womöglich endlich aufhört. Schaut euch die Sendungen an wenn wir alle sie sehen können und dann - wenn ihr noch Lust habt - schreibt ihr eure Rezension darüber. Und wir, die Zuschauer, beurteilen euch dann danach ob sie unserer Meinung nahe kommt oder nicht...

Beitrag melden
Bueckstueck 02.01.2016, 12:57
47.

Zitat von gembe
Den Krimi möchte ich nicht kritisieren. Nicht akzeptabel ist aber die Tontechnik. Wir verstehen maximal 20% der Dialoge bei dieser Serie. Das scheint eine Besonderheit dieser Krimiserie zu sein. Vom nachfolgenden Krimi "Maria Wern, Kripo Gotland" konnten wir bei halber Lautstärke 100% aller Dialoge verstehen.
Lass dir doch mal den Unterschied zwischen live beim Dreh aufgenommenem Ton und im Studio nachsynchronisiert erklären. Letzteres ist halt nunmal einfacher zu produzieren - in einem schalltoten Raum ohne jedes Störgeräusch.

Komischerweise habe ich trotzdem alles verstanden. Liegts vielleicht an schlechtem Audioequipment an deinem Ende oder schlechtem Gehör? Oder beidem?

Wenn du mal richtig Mühe haben willst etwas zu verstehen, dann schau dir doch mal einige US-Filme mit lokalen Akzenten im Original an...

Beitrag melden
thompopp 02.01.2016, 13:12
48. Jedem das Seine ... aber

ich schalte bei so einen gewalttätigem Blödsinn einfach um. Zipp ...
Tatsächlich ärgert es mich aber doch, wenn wir in den öffentlich-rechtlichen Sendern so etwas unterstützen.
Meiner Meinung nach födert Gewalt in den Medien auch Gewalt im realen Leben. Der Schmarrn (habe die ersten 2 Minuten doch gesehen) hat m.E. mit der Realität nichts zu tun. Wir sind ja zum Glück nicht in den USA.

Mein Appell an die ARD&ZDF --> weniger ist mehr!

Beitrag melden
leo.blum 02.01.2016, 13:24
49.

Guter Film , gute Unterhaltung. Wer diesen Tatort nicht mag kann abschalten.
Alternative ist ins Kino gehen, andere TV Sender sehn. Radio hören, den Spiegel lesen oder mit der Familie etwas unternehmen.

Beitrag melden
Seite 5 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!