Forum: Kultur
Fall Edathy bei Anne Will: "Frau Kasupke kann ja auch nicht einfach beim BKA-Chef anr
Getty Images

Die Diskussion zum Fall Edathy bei Anne Will zeigte zweierlei: Erstens ist das Wohl des Staates nicht dasselbe wie das Wohl der Großen Koalition. Und zweitens ist diese Erkenntnis bei fast jedem Bürger angekommen - außer bei den Koalitionären selbst. Ein Talk mit bitterem Beigeschmack.

Seite 1 von 11
k.koch 20.02.2014, 08:04
1. Ziercke

ist 1947 geboren und wir im Juli 67. Er müsste längst im Ruhestand sei und ist nur deshalb noch im Amt, weil noch kein passender Nachfolger gefunden wurde. Ihm kann manches ziemlich egal sein. Mit Oppermann scheint er sich sehr schnell auf eine Sprachregelung geeinigt zu haben, das war ja auch keine intellektuelle Höchstleistung. Und was würde für ihn ein »Rücktritt« bedeuten? Dass er endlich in den Ruhestand gehen darf, in dem er schon längst sein müsste …

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brehn 20.02.2014, 08:12
2. Vertrauen

"....Sie zu schließen, dürfte letztlich leichter sein, als das Vertrauen darauf zurückzugewinnen, dass die Politik ihre eigenen Regeln beachtet."

Dieses Vertrauen ist schon weit, weit vor dieser Affäre verloren gegangen, zumindest bei mir, und von diesem elendigen Kasperletheater kann es auch nicht zurückgewonnen werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferdi111 20.02.2014, 08:17
3. Richtig...

Es ist rein rechtlich gesehen eine reine PRIVAT-Angelegenheit,was diese Herren da zur Schau stellen!
Was geht eigentlich in deren Köpfen vor? Koaltion und das Recht sind zwei Dinge! Und genauso wie der Rest der Bevölkerung sich an Recht und Gesetz halten müssen, genauso müssen das diese Herren tun! Aber: Wie war das bei Kohl? Auch er ignorierte die Aufforderung der Richter! Es wäre nicht so schlimm, wenn man nicht wüßte, das ausgerechnet die Gesetze ignoriert werden, die man SELBER zu verantworten hat! Ja ja...immer den anderen die teilweise grotesken Gesetze unterjubeln und selber auf Zapano machen, wenn man seber seine schmutzigen FInger irgendwo dran hat! Fassen wir es kurz: In 4 Wochen hat Friedrich eine Job bei der Bundesbahn mit Abfindung und 10 fachem Gehalt, wahrscheinlich ein Kolege der SPD genauso und der Rest verläuft im Sand! Diese Angelegenheit kostet den Steuerzahler Millionen von Euro und nur weil Politiker hier den Rechtsstaat in den Mülleimer treten! Pfui Teufel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lkm67 20.02.2014, 08:21
4. Die Verantwortung trägt alleine Herr Friedrichs für Herrn Friedrichs

Zitat von sysop
Die Diskussion zum Fall Edathy bei Anne Will zeigte zweierlei: Erstens ist das Wohl des Staates nicht dasselbe wie das Wohl der Großen Koalition. Und zweitens ist diese Erkenntnis bei fast jedem Bürger angekommen - außer bei den Koalitionären selbst. Ein Talk mit bitterem Beigeschmack.
Da hat Herr Oppermann nun wirklich die Unwahrheit gesagt!

Herr Friedrichs hat keinesfalls deswegen zurücktreten müssen weil er, der Herr Oppermann, zudem noch nach vorheriger Absprache mit Herr Friedrichs, sonder einzig und alleine deswegen, weil er eine "Schwatzbacke" ist und so gerne plaudert.
Wer soll ihn von dieser Verantwortung befreien? Wer?
Sein Gespensterhafter Auftritt im Morgenmagazin sprach doch Bände.
So wie der Mann sich, zudem als vorheriger Innenminister, das Recht zurechtbiegen will wird mir Angst und Bange und ich sehe dort sogar einen Anfangsverdacht für Ermittlungen des Verfassungsschutzes.
Denn offenbar hat der Mann nicht begriffen was es bedeutet in diesem Staat zu leben und dessen Gesetzte zu achten und zu respektieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 20.02.2014, 08:26
5. ich verlange als Bürger ...

Zitat von sysop
Die Diskussion zum Fall Edathy bei Anne Will zeigte zweierlei: Erstens ist das Wohl des Staates nicht dasselbe wie das Wohl der Großen Koalition. Und zweitens ist diese Erkenntnis bei fast jedem Bürger angekommen - außer bei den Koalitionären selbst. Ein Talk mit bitterem Beigeschmack.
... dieses Noch-Rechtsstaates, dass ohne Ansehen der Person gegen alle in dieser Sache beteiligten Politiker-Personen (egal auf welcher Ebene) uneingeschränkt ermittelt wird und ggf. die entsprechenden Verfahren eingeleitete werden (auch bis nach ganz oben) !!!
Auch, dass Rücktritte NICHT mit anderen Posten von den Parteien ausgeglichen werden. ("... ich komme wieder! Haha!")
Ich verlange von dieser Regierung und Mitgliedern der letzten Regierung ein Statement GEGEN alles, was nur irgendwie herabwürdigend gegenüber Kindern und Jugendlichen ist!!!
Ich verlange eine umgehende (Turbo) Schließung der noch bestehenden Schlupflöcher (Kategorien)!!!
Ich verlange eine Ächtung des Nutzer-Personenkreises in diesem Land und weltweit !!!
Punkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 20.02.2014, 08:28
6. Rumgeeiere von Fr. Künast bei Kinderschutz beschämend

Am beschämendsten fand ich das Rumgeeiere von Frau Künast als es gegen Mitte der Sendung endlich um das Wichtigste ging: Den Schutz der Kinder. Den wirklich nicht schwer zu verstehenden Vorschlag von Herrn Bosbach den Verkauf und Erwerb nackter Kinderbilder unter Strafe zu stellen versuchte sie zunächst recht hilflos mit dem Argument zu kontern was sei z.B. wenn befreundete FKK-Familien nun Bilder austauschen wollten. Nachdem Sie darauf hingewiesen wurde dass es sich dabei doch nicht um einen käuflichen Erwerb handele, versuchte Sie verzweifelt aber halbherzig zurückzurudern. Und bevor jetzt gleich wieder einige superschlaue Foristen damit kommen dass das trotzdem nicht so einfach sei: Natürlich wird es da dann Grenzfälle geben, aber die gibt es heute bei der Rechtssprechung desibezüglich auch schon wenn es um die Beurteilung geht war das jetzt "Posing mit Fokus auf Genitalien", "Posing ohne Fokus auf Genitalien", "Nackt ohne Posing" usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AngelaGabriel 20.02.2014, 08:44
7. Ablenkung und Vertuschung

Was ist hier los?

Das BKA lässt Ermittlungen der kanadischen Behörden gegen vermeindlich pädophile Straftäter ein Jahr lang in der Schublade liegen.
Begründung des Präsidenten Ziercke: Personalmangel.

Die Staatsanwaltschaft erhält die Ermittlungsakte wenige Tage bevor die internationale Ermittlungsaktion durch Pressemitteilungen aufgedeckt wird und international bereits Durchsuchungen und Festnahmen geschehen sind.
http://orf.at/stories/2206523/2206530/

Die Staatsanwaltschaft hatte keine Möglichkeit mehr zu handeln, da sie viele Stunden Material sichten musste. Der Drops war gelutscht.

Und in Deutschland wird wochenlang darüber gestritten, wer Edathy eventuell gewarnt haben könnte?
Wann werden denn die wirklich entscheidenen Fragen gestellt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludwig49 20.02.2014, 08:58
8. Von der Kumpanei zur Mittäterschaft...

...ist der Weg nicht weit. Was jetzt als lautere Absicht verkauft werden soll, war im Vorfeld nicht anderes, als einen pädophilen Politiker aus dem Schussfeld zu nehmen und ihm auch noch die Gelegenheit zu ermöglichen, Belastungsmaterial verschwinden zu lassen. Waren es tatsächlich nur "legale" Bilder von nackten Buben? Von den Beteiligten ist keiner unschuldig; abgesehen von der fehlenden Moral - das Wohl der Kinder ist scheinbar Nebensache - verbiegt jeder das Recht nach eigenen Vorstellungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thelma&louise 20.02.2014, 09:09
9. Frau Kasupke

Die arme Frau Kasupke. Genau wie ihre Nachbarn Krethie und Pletie kann sie nicht den Chef des BKA anrufen, auch nicht Frau Merkel und nicht Obama, und das ist gut so. So ein blödes Argument. Muss den Frau Kasupke überlegen, wen sie als Minister vorschlägt? Nein, sie muss überlegen, was die heute kocht, und dabei würde ihr der BKA Chef wahrscheinlich keine Hilfe sein.
Es ist nicht schlimm, dass wir Bürger nicht alle Möglichkeiten haben, die die Leute haben, die diese Möglichkeiten auch brauchen. Aber wenn wir uns so wichtig nehmen, dass wir das beklagen, dann dürfen wir uns auch nicht wundern, wenn wir von inkompetenten Wichtigtuern regiert werden: Inkompetente Wichtigtuer wählen inkompetente Wichtigtuer, unsere Politiker sind nur unser Spiegel, man muss nur in den Foren hier lesen, das meiste, was wir von uns geben, ist dumpfes Gequatsche. Da fahren wir mit der repräsentativen Demokratie schon besser als mit Liquid Democracy.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11