Forum: Kultur
Fall Edathy bei Maybrit Illner: Herr Oppermann, der Selbstverteidigungskünstler
DPA

Fehler gemacht? Ach was. Sich irgendetwas vorzuwerfen? Keine Spur. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann wehrt beim Illner-Talk zum Fall Edathy alle Angriffe routiniert ab. Da kam es ihm gelegen, dass auch die Gastgeberin an ihre Grenzen stieß.

Seite 1 von 9
Kritische Sicht 21.02.2014, 07:36
1. Unglaubwürdig

Ein trauriges Bild, daß hier Herr Oppermann und die SPD bieten. Arrogant, Tatsachen verdrehen, überhaupt kein Unrechtsbewußtsein. Was ist nur aus dieser Arbeiterpartei geworden. Machtgeile Politiker, Nur auf den eigenen Vorteil bedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jautaealis 21.02.2014, 07:42
2. Es handelt sich um keine Affäre, ...

... sondern um ähnliche rein psychologische Aufwallungen wie bei der sogenannten Finanzkrise Ende des vergangenen Jahrzehnts! Aber auch wenn mir Herr Oppermann menschlich alles andere als sympathisch ist: Einen Grund, ihn als “Selbstverteidigungskünstler” zu verspotten, gibt es nicht – hier hat sich der Autor (wie auch viele sonstige Debattenbeiträger) im Tonfall ganz klar vergriffen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiserudo 21.02.2014, 07:44
3. Oppermann muss weg.

Zitat von sysop
Fehler gemacht? Ach was. Sich irgendetwas vorzuwerfen? Keine Spur. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann wehrt beim Illner-Talk zum Fall Edathy alle Angriffe routiniert ab. Da kam es ihm gelegen, dass auch die Gastgeberin an ihre Grenzen stieß.
Der Typ hat jede Glaubwürdigkeit verspielte. Im dschungelcamp wäre noch ein Platz frei. Maden essen und känguruhhoden. Und kakerlakenpüree mit aalsosse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FKassekert 21.02.2014, 07:45
4. Oppermann = Dilletant

von welchen Politikern werden wir eigentlich regiert? Weit und breit nur Nieten in Nadel, Oppermann bestaetigte sich gestern mal wieder hervorragend dieser Kategorie anzugehoeren.
2017 gemeinsam mit den Linken und Gruenen- ich kann nur davor warnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 21.02.2014, 07:47
5. Selbstgerecht

Herr Oppermann hat alles richtig gemacht. Es ist völlig normal über andere Menschen bei Verdacht Erkundigungen beim BKA einzuholen und sie auszuforschen. Politiker dürfen das, weil sie immer im Auftrag und zum Wohl des Volkes handeln. Dies gilt auch bei ihrer eigenen Diätenerhöhung oder ihrer Luxusrente. Sie stehen über dem Gesetz... Herr Kohl nennt keine Spender als Kanzler und Herr Friedrich +SPD Konsorten verhindern die Verfolgung von Kinderschmudelbildbetrachtern. Gut gemacht! Dafür wurden sie gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Quassel74 21.02.2014, 07:49
6. Anderes Bild.

Wenn Sie mich fragen, schien mir Hr. Oppermann in dieser Sendung etwas hilflos - besonders während und nach den Aussagen von Frau v. Weiler, Prof. Merkel und Hr. Schulz (, der hoffentlich aufgrund seiner Kritik keine Nachteile in seiner Karriere erfährt!).
Von den Politikern kam leider einmal wieder nichts Vertrauensbildendes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perugio 21.02.2014, 07:55
7. Leben in der eigenen Welt

Am Anfang huschte Oppermann sogar ein Lächeln über das Gesicht, seine Aussagen zeigten dann, er ist mit sich im Reinen, die Partei steht hinter ihm, Recht und Ordnung existieren für die Große Koalition nicht mehr. Der anwesende, unsägliche CSU-Politiker, der allen ins Wort fiel und so jeden Stil vermissen ließ, war das i-Tüpfelchen. Spätestens seit dieser Sendung ist klar, die Großkoalitionäre leben in ihrer eigenen Welt, scheren sich um nichts mehr. Gute Nacht Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ixap 21.02.2014, 08:16
8. Illner gnadenlos überfodert

Ich setze keinen Schoßhund in so eine Runde, sondern einen Rottweiler.

Warum hat Fr. Illner nicht bei dem CSU Spezi nachgehakt, als er allen Ernstes behauptet hat die Kanzlerin steht über dem Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 21.02.2014, 08:20
9. Ein peinlicher

Zitat von sysop
Fehler gemacht? Ach was. Sich irgendetwas vorzuwerfen? Keine Spur. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann wehrt beim Illner-Talk zum Fall Edathy alle Angriffe routiniert ab. Da kam es ihm gelegen, dass auch die Gastgeberin an ihre Grenzen stieß.
Auftritt von Oppermann, der offensichtlich ins Rennen geschickt wurde, um den grauenhaften Eindruck auszubügeln, den sein Adlatus Hubertus Heil einen Tag davor im Ersten abgeliefert hatte, was ihm aber kaum gelang. Warum die CSU immer wieder diesen unsäglichen Bayern-Innenminister in die Talkrunden entsendet, weiß wohl nur der Horst; vielleicht will er ihn ja absägen. Und Cem Özdemir - ein ganz schwacher Oppositions-Auftritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9