In seinem zweiten Roman "Stellt Euch vor, ich bin fort" erzählt der Amerikaner Adam Haslett auf berührende Weise von den Opfern eines "wetteifernden amerikanischen Optimismus" - und dem Zerbrechen einer Familie.