Forum: Kultur
Fantasyfilm "Snow White & the Huntsman": Wer ist die Blutrünstigste im ganzen Land?
Universal Pictures

Noch ein Schneewittchen-Film? Ja, aber dieser ist gut - weil er so böse ist. "Snow White & the Huntsman" erzählt das Grimm-Märchen als düsteres Action-Epos, in dem sich die Hollywood-Stars Kristen Stewart und Charlize Theron bis auf's Blut bekämpfen und gemeinsam großes Kino schaffen.

Seite 1 von 3
forenuser 31.05.2012, 07:57
1.

Die Tatsache das Kristen Stewart mitspielt haelt mich momentan noch davon ab den Film zu sehen. Allerdings macht das was ich bisher gesehen, einen guten Eindruck!
Ich bin im Zwiespalt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinmein 31.05.2012, 08:18
2.

Spiegel sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.
(Gilt für beide Bedeutungen.)
Dieser Spiegel im Film jedenfalls erzählt Mist. Die Königin ist ganz klar die schönere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stellan0r 31.05.2012, 08:34
3. optional

Also was der Autor hier gut und richtig dargestellt hat, ist der Auftritt von Charlize Theron. Sie war großartig.
Ansonsten ist der Film aber nur etwas für Kristen Stewart Fans. Sie guckt nunmal wie sie guckt, wobei man sich als Zuschauer manchmal schon freut, wenn sie versucht eine andere Emotion zu zeigen also die übliche Twilight-Lethargie ;-)
Man hat außerdem ständig den Eindruck, dass jede zweite Szene aus einem anderen Film "geliehen" wurde ;-)

Ja, zu viel umzusetzender Inhalt für zu wenig Filmzeit. Auf DVD sicher sehenswert, im Kino eher nur für Fans.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arno Nühm 31.05.2012, 09:15
4.

Zitat von meinmein
Spiegel sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. (Gilt für beide Bedeutungen.) Dieser Spiegel im Film jedenfalls erzählt Mist. Die Königin ist ganz klar die schönere.
Und das ist ihr Geheimnis: http://thumbsnap.com/s/tHhjJwNv.jpg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egiboy 31.05.2012, 09:27
5. Schneewittchen

Das Märchen heißt Schneewittchen und nicht SnowWithe oder wie auch immer.
So langsam reicht es. Muß denn selbst für eines der urdeutschesten Märchen ein englischer Titel gewählt werden?
Von mir aus wenn es in den Staaten aufgeführt wird, aber doch nicht Deutschland.
Schande für die deutsche Sprache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalale 31.05.2012, 09:35
6.

ohne den film gesehen zu habe... will ich gar nicht viel darüberreden... außer vielleicht kurz anmerken, dass die vorschau im kino ein spektakel erwarten lässt... ob man das dann will ist ja ne andere frage...
wer allerdings ein fan moderner märchen-adaptionen ist dem sei die serie "once upon a time" an herz gelegt... respekt hatte da keiner vor den vorlagen und das ist auch gut... ok... manche der "interpretationen sind schon ziemlich wahnwitzig... aber ich bittesehr... rotkäppchen als ... wie großartig ist das denn bitte (nein, keine spoiler hier) nur so viel sei verraten... robert carlyle als rumpelstilzchen ist einfach nur fantastisch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Guderian 31.05.2012, 10:28
7.

Zitat von egiboy
Muß denn selbst für eines der urdeutschesten Märchen ein englischer Titel gewählt werden?
Glauben sie mir, es geht hier ganz sicher nicht um Schneewittchen. Das ist kein deutsches Märchen, sondern amerikanisches Popcornkino. Als Faustregel gilt, Filme die bei Spiegel Online verrissen werden, sind cineastische Meisterwerke. Filme die noch ganz gut wegkommen, sind Schrott. "Snow White and the Huntsman" wird geradezu gelobt und muss daher ganz übler Schrott sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 31.05.2012, 10:28
8.

Zitat von egiboy
So langsam reicht es. Muß denn selbst für eines der urdeutschesten Märchen ein englischer Titel gewählt werden?
Blöderweise ist es aber eine US-Produktion, die logischerweise für ihre Interpretation erstmal einen englischen Titel wählt. Gleichzeitig existiert ein deutscher Titel "Schneewittchen und der Jäger" für den deutschen Markt. Welchen man verwenden will steht dementsprechend jedem frei. Ich frage mich aber eher, ob man denn jeden Originaltitel eines fremdsprachigen Films ständig eindeutschen muss, oft in seltsamer oder gar pseudoenglischer Weise. Ok, trifft hier nicht zu und ist als direkte Übersetzung einfach wiederzuerkennen. Aber sehe keinen Grund, wieso man nicht trotzdem den Originaltitel verwenden kann..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
milan8888* 31.05.2012, 10:38
9.

Zitat von egiboy
Das Märchen heißt Schneewittchen und nicht SnowWithe oder wie auch immer. So langsam reicht es. Muß denn selbst für eines der urdeutschesten Märchen ein englischer Titel gewählt werden? Von mir aus wenn es in den Staaten aufgeführt wird, aber doch nicht Deutschland. Schande für die deutsche Sprache.

Erzähl das z.B. mal Giambattista Basile. Der hat das "urdeutsche" Märchen schon 200 Jahre vor den Gebrüdern Grimm aufgeschrieben – auf italienisch… ;) Es gab aber auch davor schon unzählige internationale Versionen dieser Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3