Forum: Kultur
Fantasyserie: HBO kündigt "Game of Thrones"-Prequel an
HBO/ AP

Aufatmen für Fans: "Game of Thrones" bekommt einen Ableger, "House of the Dragon" soll 300 Jahre vor der Originalserie spielen. Ein weiteres geplantes Prequel mit Naomie Watts wurde dagegen Berichten zufolge abgesagt.

Seite 1 von 3
Phil2302 30.10.2019, 06:12
1. Basieren auf dem Buch?

Dann kann es ja vielleicht wieder gut werden. Wenn es so wird, wie die letzte Staffel, die ja nur sehr lose irgendwelchen Aufzeichnungen gefolgt sein soll, dann würde es ja sicherlich wieder katastrophaler Hollywoodklamauk werden. Warten wir es ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans-Dampf 30.10.2019, 07:03
2.

Würde solch ein Wirbel drum gemacht, wenn diese neue Serie nicht das Etikett "Game of Thrones" erhalten hätte, sondern völlig losgelöst davon produziert wäre? - Ich denke nicht, hier stecken offenbar mometäre Interessen dahinter, um noch aus dem letzten bisschen Glanz der Game of Thrones Serie etwas zu verdienen. Ich erinnere da bspw. auch an Filme, die mit dem Original nichts mehr zu tun haben und nur des Namens wegens überhaupt Beachtung fanden: "Men in Black International", "A-Team - Der Film", "Ghostbusters 3"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bronck 30.10.2019, 07:04
3. In der Zitrone ist noch Saft

Und der wird bis auf den letzten Tropfen ausgepresst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
do re mi 30.10.2019, 07:39
4. Und noch eine Staffel

Soll's der "Heckenritter von Westeros" werden?

Nachdem bei GoT in der achten Staffel gezeigt wurde, dass nur noch Spezialeffekte gemacht werden und stundenlanges, sinnloses Zerstören gezeigt werden, ist eine weitere Staffel mit Skepsis zu erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 30.10.2019, 07:41
5. Nun wird Kasse

gemacht, a la Star Wars, Star Trek u.s.w.

Was kommt dann als Serie?

Drachenmuttis Amme? Wie zeugte E. Stark John Schnee? Das Erbauen der Mauer? Die Geburt der Lannister Zwillinge? Das Leben des Schweißers des Eisernen Throns?

Monsterpotential, um die Serie auszuschlachten....

Dazu kommen Soundtrack, Bettwäsche, Figuren, Bücher....

Lasst es doch gut sein, inhaltlich wird alles genauso sein wie bei GoT, frei nach den Ärzten (Musikgruppe): "Angst, Haß, Titten und Wetterbericht".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 30.10.2019, 07:52
6. Schrecklich....

.....warum dreht man nicht Fortsetzungen....von mir aus 300 Jahre später.....aber diese "Vorher-Geschichten" a la Star Wars sind total schlecht und meist dann auch in der Logik nicht stimmig. Ist doch gar keine Notwendigkeit da, in die Vergangenheit zu gehen....man kann die Geschichten auch in die Zukunft legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 30.10.2019, 07:55
7.

Die Vor- und Nachteile von Literaturverfilmungen haben schon andere Produzenten erlebt. Einer der beiden Teile büßt immer an Reputation ein. Feuer und Blut hat den Vorteil, dass es weder große Weltliteratur ist noch ein unfertiges Mammutwerk wie GoT. Beim Lesen kam es mir schon so vor, als ob manche Passagen wie eine Drehbuchvorlage klangen, was ich auf die Übersetzung schob, und dass Martin 40 Jahre TV-Erfahrung hat. Von allen Ankündigungen erscheint mir diese aber für die Fans am erfolgversprechensten, denn man wird etwas sehen, dass mehr als Mord und Sex zählt, sehr viele Drachen. Was mancher Kritiker bei der Sozialanalyse von GoT vergessen hat, dass diese eben den Unterschied zu vielen anderen Fantasyproduktionen ausmachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schgucke 30.10.2019, 08:13
8.

Zitat von bronck
Und der wird bis auf den letzten Tropfen ausgepresst.
Ja. Ich vermute, GoT-Spinoffs, Prequels, Sequels, whatever, wird uns für den Rest unseres Lebens begleiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vothka 30.10.2019, 08:25
9.

Klingt nach dem typischen Cashgrab nach einem Erfolg.
Hoffentlich wird es mal anders

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3