Forum: Kultur
Fehlerhafter Ninja-Frauen-Bericht: Iran straft Reuters ab
AP

Sie stoßen Kampfschreie aus, sind aber offenbar in friedlicher Mission unterwegs: In einem Videobericht über weibliche Ninjas in Iran unterstellte Reuters, die Frauen würden zu Killerinnen ausgebildet. Jetzt haben die Behörden den Mitarbeitern der Agentur die Zulassung entzogen.

Seite 1 von 8
freiheitsk 03.04.2012, 20:16
1. die freien westlichen Medien...

Zitat von sysop
Sie stoßen Kampfschreie aus, sind aber offenbar in friedlicher Mission unterwegs: In einem Videobericht über weibliche Ninjas in Iran unterstellte Reuters, die Frauen würden zu Killerinnen ausgebildet. Jetzt haben die Behörden den Mitarbeitern der Agentur die Zulassung entzogen.
...machen eben auch mal Gebrauch von der Freiheit zu Lügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 03.04.2012, 20:18
2.

Zitat von sysop
Sie stoßen Kampfschreie aus, sind aber offenbar in friedlicher Mission unterwegs: In einem Videobericht über weibliche Ninjas in Iran unterstellte Reuters, die Frauen würden zu Killerinnen ausgebildet. Jetzt haben die Behörden den Mitarbeitern der Agentur die Zulassung entzogen.
Tja, die FREIE Presse. Alle anderen lügen, nur wir sind gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr_smith 03.04.2012, 20:23
3.

Zitat von sysop
Sie stoßen Kampfschreie aus, sind aber offenbar in friedlicher Mission unterwegs: In einem Videobericht über weibliche Ninjas in Iran unterstellte Reuters, die Frauen würden zu Killerinnen ausgebildet. Jetzt haben die Behörden den Mitarbeitern der Agentur die Zulassung entzogen.
Wer übernimmt denn schon etwas von Reuters, ohne es zu überprüfen?

Ach SPON und andere Mainstream-Medien kopieren alles was von Reuters kommt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derknecht 03.04.2012, 20:24
4. Bin überrascht

dass dieser Artikel so präsent auf der Startseite ist. find ich aber gut!!
Wenn doch immer die Falschwahrheiten von Reuters so ans Licht kämen. Lies sich diesmal wohl nicht so gut verschleiern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_kowalski 03.04.2012, 20:26
5. Ach ja, aus welchem Land kommt nochmal Reuters ?

Zitat von sysop
Sie stoßen Kampfschreie aus, sind aber offenbar in friedlicher Mission unterwegs: In einem Videobericht über weibliche Ninjas in Iran unterstellte Reuters, die Frauen würden zu Killerinnen ausgebildet. Jetzt haben die Behörden den Mitarbeitern der Agentur die Zulassung entzogen.
Stimmt. USA
na dann ist ja alles klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miguel 03.04.2012, 20:26
6. "Tausende weiblicher Ninjas lassen sich im Iran zu Killern ausbilden"

... alleine für den aufmacher gehört der/die mitarbeiter/in von reuters abgemahnt.

reuters ist eine presseagentur und keine redaktion im springerhaus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albert schulz 03.04.2012, 20:26
7. Wer hätte das gedacht ?

Zitat von glen13
Tja, die FREIE Presse. Alle anderen lügen, nur wir sind gut.
Erstaunlich, daß diese einseitig gestrickte Kampforgansisation westlichen Wesens und Besserwissens bislang seine konstruierten Märchen verbreiten durfte. Scheint doch ein recht tolerantes Land zu sein, wenn es sich dauernd ans Bein pinkeln ließ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lichtwort.de 03.04.2012, 20:27
8. Die "anderen"

Zitat von glen13
Tja, die FREIE Presse. Alle anderen lügen, nur wir sind gut.
Genau, und so ist es leider auf allen Seiten. Die Bösen, das sind immer nur die anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derivo 03.04.2012, 20:34
9.

Zitat von
Ihre Kampfgenossin Raheleh Dawudsadeh ergänzte: "Der Bericht beeinträchtigt unsere Chancen, an internationalen Wettkämpfen teilzunehmen, denn Reuters gilt vielen als verlässliche Quelle."
interessant. im ninjutsu gibt es meines wissens (prinzipiell) keine wettkaempfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8