Forum: Kultur
Feminismus und Abgrenzung: Selbstentzündende Büstenhalter

Man munkelt, Feminismus sei im Kommen. Da will man natürlich mitreden. Dumm nur, wenn man am Ende an Achselhaaren und Sorgen um die eigene Verkehrstauglichkeit hängen bleibt.

Seite 1 von 11
TLB 12.11.2015, 15:29
1.

Es gibt zum Thema Feminismus also ganz viel veröffentlichten Quark und ganz wenig Substanzielles. Das ist traurig. Stimmt. Aber bei welchem Thema ist das anders?

Beitrag melden
unbekanntgeblieben 12.11.2015, 15:46
2. Sehr unterhaltsam ;)

Ich hoffe das ist jetzt nicht irgendwie frauenfeindlich, aber auch wenn es mal als ernstes Thema begonnenn haben mag, Feminismus sehe ich nur noch als Lachnummer. Das kann ich nicht ernst nehmen ... Mann ist Mann, Frau ist Frau (für gewöhnlich), mit eigenen Stärken und Schwächen, vielleicht bin ich zu beschränkt für das Thema.

Wer sich zu sowas extra bekennen muss, hat nicht genug anderen Sorgen ... Und wenn Zeitschriften sowas schreiben ... ich hielt immer den männlichen Teil der Menschen für potentiell gestört in der Beziehung ...

Beitrag melden
Tiberias 12.11.2015, 15:47
3. Alles in allem...

...nett, aber leider etwas unspektakulär. Würde ich mir von derartig hirnleeren Lifestyle-Magazinen diktieren lassen, wie ich als Mann zu sein habe, um ein "richtiger Mann" zu sein, hätte ich mir schon längst den Strick nehmen müssen, da ich über keinen Mega-Muskel-Body verfüge, nicht mit mindestens drei Frauen am Tag schlafe und natürlich auch noch keinen Porsche in meiner Garage stehen habe.

Ich nenne Magazine dieser Art in meiner persönlichen Sprache "Tarzan-Magazine". Und so gibt es offenbar auch die "Jane-Magazine", in denen man Frauen erklärt, wie sie denn nun zu funktionieren haben und ihnen mit hilfreichen Tests Anhaltspunkte liefert, wie weit sie vom Idealtyp der Karrierefrau und nymphomanen Hobby-Pornodarstellerin entfernt ist, die gleichsam hochfeministisch ist, aber auch gerne mal kuschelt.

Die Medien geben uns immer bizarrere Idealbilder vor, aber wer wird diesen denn noch gerecht? Was bleibt, ist Frust darüber, dass man nicht mithalten kann und einfach nur ein normaler Mensch geblieben ist.

Beitrag melden
stiip 12.11.2015, 15:49
4. Krampflöser.

Ihr Kommentar ist im besten Sinne krampflösend. Sagt ein Mann, der Feminismus für wichtig hält, aber persönlich rasierte Achseln (auch bei Männern) für attraktiver hält.

Beitrag melden
romeov 12.11.2015, 15:49
5. Zum Glück bin ich Nonkonformist geworden

und all diese uniformierten Ideologen gehen mir dermaßen auf den Senkel, also auch diese verkrampften Feministinnen. Einen Hund Emma zu nennen ist schon eine Beleidigung, meiner heißt "Mister Ripley" und er ist ganz stolz darauf. Übrigens: Die Männer zu diesen Feministinnen, die stets in "Habacht-Stellung" um diese herumschwänzeln, finde ich noch unerträglicher.

Beitrag melden
Cleverslinger 12.11.2015, 15:52
6. Emma

Das Traurige ist, dass sich Emma heutzutage tatsächlich mit so Fragen wie der Körperbehaarung beschäftigt und nicht nur das, sondern dazu auch Position bezieht.
Kurz: Keine Körperbehaarung = Porno = Böse.
Genauso will Emma die richtige Kleidung vorschreiben. Z.B. stellen die allen ernstes die Frage ob Beyonce überhaupt Feministin sein darf, da sie sich doch so schlampig anzieht und so voll und ganz dem von Männern gewolltem Bild entspricht.

Beitrag melden
Velociped 12.11.2015, 15:55
7. Traurig aber typisch

Diese Blätter reduzieren alles auf Äußerlichkeiten - und so auch den Feminismus.
Da bleibt dann die Frage, ob Frauen Feministinnen sind, die solche Blätter lesen - und natürlich die selbstverständliche Antwort: Natürlich - aber nur, wenn sie diese Blätter nicht ernst nehmen - aber wer tut das schon...

Beitrag melden
DougStamper 12.11.2015, 15:55
8. Frau stokowski

Sie sind eine Bereicherung fürs Team der SPON Kolumnisten. Als ich den teaser las, war mein erster Gedanke, dass jetzt der feminazi Hammer kommt, aber weit gefehlt! Das ist Feminismus wie er sein sollte. Nicht Besserstellung, nicht Schlechterstellung sondern Gleichstellung aller Menschen. Sollte aus diesem Grund aber Humanismus heißen.

Beitrag melden
Cleverslinger 12.11.2015, 15:59
9. Who is Feminist?

"A person who believes in the social, political and economic equality of the sexes" - Chimamanda Adichie - Letztens bei bento gelesen. -> Ich bin ein Feminist.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!