Forum: Kultur
Fernseh-Fake bei EM: Uefa zeigt falsche Tränen nach Balotelli-Tor

Erst der Balljunge, jetzt die weinende Frau: Die Uefa hat beim Halbfinale Deutschland gegen Italien die TV-Zuschauer erneut in die Irre geführt. Denn der DFB-Fan hatte nicht etwa aus Enttäuschung über die Gegentore Tränen in den Augen - die Aufnahme entstand schon vor der Partie.

Seite 1 von 15
ja-sowieso 30.06.2012, 11:06
1.

Zitat von sysop
Erst der Balljunge, jetzt die weinende Frau: Die Uefa hat beim Halbfinale Deutschland gegen Italien die TV-Zuschauer erneut in die Irre geführt. Denn der DFB-Fan hatte nicht etwa aus Enttäuschung über die Gegentore Tränen in den Augen - die Aufnahme entstand schon vor der Partie.
Kein Thema? Sommerloch? Ich fand die Aufnahmen als Live-Aufnahmen genau passend. Und jetzt soll es ein Fake sein? Also die Szenen haben gar nicht stattgefunden?

Nein. Das sind authentische Szenen, die sich genau so abgespielt haben. Fußball lebt von Emotionen und auch eine leichte Umstellung, die zu mehr Emotionen führt, sind nicht nur erlaubt, sondern übertragen die tatsächliche Situation.

Bitte keine Haare spalten, sondern der UEFA danken, für die hervorragenden Spiele UND AUFNAHMEN, die wir präsentiert bekommen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saba1 30.06.2012, 11:06
2. EM = Fake?

Zitat von sysop
Erst der Balljunge, jetzt die weinende Frau: Die Uefa hat beim Halbfinale Deutschland gegen Italien die TV-Zuschauer erneut in die Irre geführt. Denn der DFB-Fan hatte nicht etwa aus Enttäuschung über die Gegentore Tränen in den Augen - die Aufnahme entstand schon vor der Partie.
Ist womöglich diese gesamte EM ein Fake? Stand vorher schon das Ergebnis fest? Die gewünschte Finalpartie? Die Uefa macht sich langsam wirklich lächerlich. Keine Bilder von Randale, keine Flitzer - immer nur das Bild vom emotionalen Familienausflug. Der Fußball verkommt immer mehr zur Popcorn-Ware und die deutsche Nice-Guy-Elf spielt die Rolle der netten Deppen. Als hätte es im Drehbuch gestanden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckermann 30.06.2012, 11:09
3.

Zitat von sysop
Erst der Balljunge, jetzt die weinende Frau: Die Uefa hat beim Halbfinale Deutschland gegen Italien die TV-Zuschauer erneut in die Irre geführt.
Da fragt man sich doch langsam, was noch so alles gefälscht ist bei der EM...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markusb1976 30.06.2012, 11:10
4. ard...

Also in der Sache bin ich da mit der ARD einer Meinung, solch ein Vorgehen ist nicht akzeptabel. Auch wenn es bei einem Fußballspiel eher harmlos ist, öffnet es doch die Türe für weitergehende Manipulationen. Aber um der Wahrheit die Ehre zu geben ist genau das der Grund warum ich schon seit Jahren keinen Fernseher besitze. Gerade von den Öffentlich Rechtlichen fühle ich mich nur betrogen und belogen, sie betreiben dieses Spiel nur etwas subtiler, nüchterne und sachliche Informationen finden sich dort keine. Dafür viel politisch korrektes Ein Hoch auf das Internet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phoenix2006 30.06.2012, 11:12
5. Fernseh-Fake bei EM: Uefa zeigt falsche Tränen nach Balotelli-Tor

Zitat von sysop
Erst der Balljunge, jetzt die weinende Frau: Die Uefa hat beim Halbfinale Deutschland gegen Italien die TV-Zuschauer erneut in die Irre geführt. Denn der DFB-Fan hatte nicht etwa aus Enttäuschung über die Gegentore Tränen in den Augen - die Aufnahme entstand schon vor der Partie.
Vorbemerkung:Wir haben schon in den 1980 Jahren an Hand eines brisanten Konfliktes
mit den Gestaltungsmethoden Bild/Ton in den Berichten auseinandergesetz, die diejenige Partei einsetzt um Ihre Position optimal zu übermitteln. Mit der heutigen modernen Technik im Broadcastsystem ist dies erst recht möglich. Manipulation von Bild/Ton bei einer Liveübertragung!


Ich habe mal ein paar wissenschaftliche Frage (Medienwissenschaften,Rechtswissenschaften,Pyschol ogie, Soziologie)
Wer hat ein Interesse daran zu solchen Mitteln in einer Live-Übetragung zu greifen?
Warum?
Welche Gefahren für die Demokratie (Öffentlichkeit)gehen von der Digitalisierung von Druckerzeugnissen und Bild/Ton-übertragungen aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JemandAnderer 30.06.2012, 11:14
6. nix da

Ein Fußballspiel ist kein Theaterstück. Die Übertragungen verkommen immer mehr zu inszenierten Aufführungen, sowohl vor dem Spiel auf dem Platz als nun scheinbar auch während des Spiels. Mir gefällt es überhaupt nicht, dass ein 'Redakteur' meint zu wissen, was wir als Zuschauer empfinden (sollen?).
Ich jedenfalls hätte gerne eine OBJEKTIVE Berichterstattung, meine Meinung bilde ich mir dann schon selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cassandra105 30.06.2012, 11:19
7.

Zitat von sysop
Erst der Balljunge, jetzt die weinende Frau: Die Uefa hat beim Halbfinale Deutschland gegen Italien die TV-Zuschauer erneut in die Irre geführt. Denn der DFB-Fan hatte nicht etwa aus Enttäuschung über die Gegentore Tränen in den Augen - die Aufnahme entstand schon vor der Partie.
Der gesamte Fußball ist doch nur noch Fake, zumindest oben. Geht um viel zu viel Geld, als das alles von der Gefühlslage irgendwelcher Sportler abhängig zu machen. Dazu kommt dann noch, wie sehr große Turnier Menschenmassen begeistern. Perfekt, um diese in bestimmte Richtungen zu schubsen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abc-xyz 30.06.2012, 11:20
8.

Als ich die Tränen sah, war ich etwas irritiert, doch so kann man eigentlich nur entsetzt über die Unverfrorenheit der UEFA sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sojus 30.06.2012, 11:20
9. eigentlich...

müsste man die UEFA mal vor den Kaddi zerren. Die Vorspiegelung falscher Tatsachen ist ein Skandal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15