Forum: Kultur
Fernseh-Fake bei EM: Uefa zeigt falsche Tränen nach Balotelli-Tor

Erst der Balljunge, jetzt die weinende Frau: Die Uefa hat beim Halbfinale Deutschland gegen Italien die TV-Zuschauer erneut in die Irre geführt. Denn der DFB-Fan hatte nicht etwa aus Enttäuschung über die Gegentore Tränen in den Augen - die Aufnahme entstand schon vor der Partie.

Seite 6 von 15
maximixa 30.06.2012, 13:04
50. scripted reality.

Zitat von sysop
Erst der Balljunge, jetzt die weinende Frau: Die Uefa hat beim Halbfinale Deutschland gegen Italien die TV-Zuschauer erneut in die Irre geführt. Denn der DFB-Fan hatte nicht etwa aus Enttäuschung über die Gegentore Tränen in den Augen - die Aufnahme entstand schon vor der Partie.

ich hab's doch gleich gewusst als balotelli traf:
das darf doch, nein, das kann doch gar nicht wahr sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larousse 30.06.2012, 13:08
51. letztes grosses Turnier

Das war das letzte grosse Sportereignis, das ich mir angesehen habe....die Volksverdummung schreitet immer weiter fort, soll jeder machen was er will.....aber ohne mich. Es geht weiter mit den dauerhaft gedopten Radrennfahrern und dann mit der Geldmaschine Olympia....ich mache nicht mehr mit, den Superreichen Organisatoren auch noch weiter Geld in den Rachen zu schaufeln - schade, war immer ein begeisterter Sport-Fan....nun aber "nur" noch selber aktiv....den ganzen Rummel Tag und Nacht in den Medien schenke ich mir !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghille 30.06.2012, 13:18
52. Wo endet das?

Die UEFA schneidet also die Übertragungen selbst zusammen und unsere Medien nennen das dann noch in der Regel "Berichterstattung" oder "Live-Übertragung" des Spiels? Sorry, aber was kriegen wir dann als nächstes: Vielleicht Merkel nach einem Euro-Gipfel, lachend, mit dem kleingedruckten Vermerk für Insider, dass die Aufnahme möglicherweise zwei Monate zurückliegt, bei einem Statsbesuch aufgenommen wurde und ggf. nicht die aktuelle Stimmunsglage widergibt? Aber der Redakteur der vermarktenden Regierung fand es passend...

Wo sind wir denn nun gelandet? Zurechtschnipseln von Informationen hatten wir schon mal, oder? Gab mal ein eigenes Ministerium dafür vor ein paar Jahrzehnten. Ich finde das Ganze entsetzlich - und erschreckend, dass unsere "freien" Medien da mitspielen. Wehret den Anfängen, sonst wisst ihr nicht, wo das endet. Und bitte: Bei solchen Übertragungen demnächst den Vermerk "Bildmaterial zensiert" einblenden. Haben wir ja nun wenigstens auch schon bei den "Dauerwerbesendungen" - kann also nicht so schwer sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sample-d 30.06.2012, 13:18
53. |||||

Zitat von ja-sowieso
Kein Thema? Sommerloch? Ich fand die Aufnahmen als Live-Aufnahmen genau passend. Und jetzt soll es ein Fake sein? Also die Szenen haben gar nicht stattgefunden? Nein. Das sind authentische Szenen, die sich genau so abgespielt haben. Fußball lebt von Emotionen und auch eine leichte Umstellung(....)
Sie fanden die Aufnahmen 'als Live-Aufnahmen genau passend' ...
Es waren aber keine Live-Aufnahmen - und ich habe mich über die Szene gewundert, weil sie für mich in der Situation emotional übertrieben war... Das tut aber nichts zur Sache - die Manipulation einer Livesendung ist in einfach Geschichtsfälschung - egal wie profan die Manipulation war. Also entweder kennzeichnen ('live on Tape') oder sein lassen.
Ein weinender Neil Armstrong hätte die Mondlandung auch noch emotionaler gestaltet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schwede2 30.06.2012, 13:22
54. Soll die Uefa doch ihren Mist selber gucken

Zitat von sysop
Erst der Balljunge, jetzt die weinende Frau: Die Uefa hat beim Halbfinale Deutschland gegen Italien die TV-Zuschauer erneut in die Irre geführt. Denn der DFB-Fan hatte nicht etwa aus Enttäuschung über die Gegentore Tränen in den Augen - die Aufnahme entstand schon vor der Partie.
Ich dachte, nur das Staatsfernsehen würde gefakte Bilder zu Propagandazwecken benutzen. Ich schaue mir mediale Inhalte nur an, wenn ich sicher bin, mit der Realität verbunden zu sein. Das ist bei der Uefa nun ausgeschlossen. Daher schliesse ich mit dem heutigen Tag die Uefa aus meinem Medien-Konsum aus. Nur so geht's.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghille 30.06.2012, 13:22
55. Mit Dank an usere Medien...

Die UEFA schneidet also die Übertragungen selbst zusammen und unsere Medien nennen das dann noch in der Regel "Berichterstattung" oder "Live-Übertragung" des Spiels? Sorry, aber was kriegen wir dann als nächstes: Vielleicht Merkel nach einem Euro-Gipfel, lachend, mit dem kleingedruckten Vermerk für Insider, dass die Aufnahme möglicherweise zwei Monate zurückliegt, bei einem Statsbesuch aufgenommen wurde und ggf. nicht die aktuelle Stimmunsglage widergibt? Aber der Redakteur der vermarktenden Regierung fand es passend...

Wo sind wir denn nun gelandet? Zurechtschnipseln von Informationen hatten wir schon mal, oder? Gab mal ein eigenes Ministerium dafür vor ein paar Jahrzehnten. Ich finde das Ganze entsetzlich - und erschreckend, dass unsere "freien" Medien da mitspielen. Wehret den Anfängen, sonst wisst ihr nicht, wo das endet. Und bitte: Bei solchen Übertragungen demnächst den Vermerk "Bildmaterial zensiert" einblenden. Haben wir ja nun wenigstens auch schon bei den "Dauerwerbesendungen" - kann also nicht so schwer sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajueberlin 30.06.2012, 13:24
56. "Gefahr für die demokratie"

Zitat von jerome676767
Die Gefahr für die Demokratie liegt darin, das ARD/ZDF nicht mehr Ihren Auftrag erfüllen.
AUA. Wer glaubt das Fernsehen die Wahrheit zeigt, ist eine Gefahr für die Demokratie. Es ist seit Jahrzehnten bekannt, das Fernsehen NICHT immer die Realität zeigt, wie sie ist. Abgesehen davon, das z. B. 5 Leute die gleiche Situation häufig fünffach anders sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whazzup 30.06.2012, 13:31
57.

Also haben Sportübertragungen jetzt auch das Niveau von Seifenopern und scripted reality-Sendungen. Gut zu wissen, dann kann ich den Fernseher nämlich endgültig aus dem Fenster kippen.

Als Erwerber der Übertragungsrechte sollte man darauf bestehen, keinen vorproduzierten Einheitsmüll präsentiert zu bekommen, sondern sich das Recht vorbehalten, selbst die Bildregie zu übernehmen (wollen die aber wahrscheinlich gar nicht, weil das ja wieder Geld kostet). Alles andere ist Müll und dann kommt diese gequirlte Friede-Freude-Eierkuchen-Pampe dabei raus. Da muss man als Zuschauer fast froh sein, wenn irgendwo im Stadion eine Rauchgranate gezündet wird, der aufsteigende Qualm ist dann wenigstens authentisch und die abziehenden Schwaden nicht durch irgendwelche Manipulationen wegzubekommen.

Und tschüß, wenn ich Wrestling sehen will, dann schalte ich auch Wrestling ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drumsmalta 30.06.2012, 13:32
58. Filemepfehlung

Zitat von shayan
Die Fälschung bedeutet: Das Tor ist offen für jegliche Aufnahmenmanipulationen. Wer damit einverstanden ist begibt sich der Gefahr in Jungel der medialen Welt jegliche Genauigkeiten zu verlieren. Es war hier Fussball und war harmlos wer garantiert aber dass die anderen Aufnahmen von verschiedenen Quellen tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Wer ein Beispiel haben will: man Zeigt die Leiche in weißen Tüchern bedeckt und behauptet die Syrische Arme hat 40 Kinder getötet es stellt sich heraus dass die Aufnahmen aus dem Jahre 2003 von einem Italienischen Fotografen stammen , der die in Irak Krieg aufgenommen hatte und noch schlimmer diese Bilder werden nicht von Bildzeitung gezeigt sondern von namhaften Sender BBC. Ist es nicht erschreckend?. Es geht nicht um harmlose Aufnahme es geht um Prinzip. Manipulation bedeutet: Betrug , und Berug und betrügen ist strafbar.
allen hier sei dazu der Film "Wag the dog" mit deNiro und Hoffman empfohlen - da geht es haargenau um dieses Thema - das Thema Medienmanipulation wurde nie so brillant, böse und genau portraitiert/dargestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkInTosh 30.06.2012, 13:35
59. Scripted Reality...

Wieso sollte nicht die ganze EM minutiös geplant sein? Den millionenschweren Akteuren sollte es doch fast egal sein, wie die Spiele ausgehen. Hauptsache die Kohle passt.

Schon lange nicht mehr brauchte das Volk "Brot und Spiele" so sehr, wie heute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 15