Forum: Kultur
Film über Polyamorie: Ein bisschen Bock auf einander
Edition Salzgeber

Wie liebt man zu dritt? Und wie wird man zu dritt schwanger? Der deutsche Debütfilm "Heute oder morgen" nimmt sich Polyamorie unter Millennials an.

Seite 1 von 2
schulte 18.09.2019, 18:59
1. von vorvorgestern

Schaut Euch lieber von Thome "Das rote Zimmer"an . Dagegen scheint dieser hier besprochene Film von vorvorgestern .Aber da ja junge Menschen dabei fotografiert werden , wahnsinnig wichtig , dass darüber geschrieben wird. "Das rote Zimmer" war da in Charme , Radikalität und Realitätsverweigerung viel weiter , visionärer und verspielter .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urmedanwalt 18.09.2019, 19:13
2. Interessantes, aber schwieriges Thema

Die Kritik klingt ja nicht so doll, aber ich werde mir den Film ansehen. Polyamorie ist aber viel mehr als nur ne Dreiecksbeziehung, wie es sie schon immer gab. Das ist eine Lebenseinstellung, die mit viel Selbstkontrolle und vor allem mit bedingungsloser Liebe zu tun hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
From7000islands 18.09.2019, 20:45
3.

Zitat von urmedanwalt
Die Kritik klingt ja nicht so doll, aber ich werde mir den Film ansehen. Polyamorie ist aber viel mehr als nur ne Dreiecksbeziehung, wie es sie schon immer gab. Das ist eine Lebenseinstellung, die mit viel Selbstkontrolle und vor allem mit bedingungsloser Liebe zu tun hat.
Nach der Beschreibung sind da junge Menschen, die keinerlei Ambitionen in ihrem Beruf haben, die arbeiten , um zu überleben und nun soll plötzlich eine tiefe Emotion in deren Dreieck passieren? Die Emotionen glaubt ihnen niemand und die Höhepunkte einer gelangweilten Truppe werden automatisch mit der Zeit das Schicksal aller Dinge unter der Erdanziehung erleiden.
Bock aufeinander erwächst aus dem Gegensatz von Entbehrung und Erfüllung, und man nennt das manchmal Leidenschaft. Einige basteln daraus sogar stink konservative Liebe draus. nach den Bildern ist das ein gestreckter Edel Porno der 60er Jahre bevor es zu Oswalt Kolle ging.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angebla 18.09.2019, 20:58
4. Sind das...

...die Inhalte, die uns umtreiben? "Polyamorie unter Millennials"? Meine Güte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 18.09.2019, 21:43
5. Ein wahnsinnig (un)wichtiges Thema

Deutschland schwebt im Märchenland. Alles ist gut, nur die 'Polyamorie', was ist da eigentlich, hat noch keinen richtigen Stellenplatz. Weiter so, diese Lücke muss dringend geschlossen werden. Siehe dazu auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Polyamorie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 19.09.2019, 09:15
6.

@ #4 und #5

Nein, daneben gibt es noch dutzende andere Meldungen auf SPON. Und noch hunderte andere Inhaltsseiten mit News und Problemen zum Weltgeschehen. Niemand hat Sie gezwungen, die Meldung anzuklicken (gelesen haben sie sie vermutlich erst gar nicht) und dann auch noch zu kommentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 19.09.2019, 10:34
7. von #5 an 6

Zitat von themistokles
@ #4 und #5 Nein, daneben gibt es noch dutzende andere Meldungen auf SPON. Und noch hunderte andere Inhaltsseiten mit News und Problemen zum Weltgeschehen. Niemand hat Sie gezwungen, die Meldung anzuklicken (gelesen haben sie sie vermutlich erst gar nicht) und dann auch noch zu kommentieren.
Doch, ich habe sie gelesen. Und meine immer noch, das Thema ist (un)wichtig. Aber mal ehrlich, ein fetziger Beitrag zur Lösung der massiven Probleme der Deutschen und der restlichen Welt ist sie wirklich nicht. Ich stimme Ihnen zu, zur Unterhaltung und Weiterbidlung geeignet, aber was bringt das schon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hudson, Jane 19.09.2019, 12:17
8. Swinging nothing

Die Konsequenz eines in jungen Jahren schon vollständig laminierten Lebens endet in der Ödnis vom Mainstream gefeierter Eskapismen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einedame 19.09.2019, 12:36
9.

Ich habe den Film auf der Berlinale gesehen und kann die Kritik von Herrn Stern überhaupt nicht nachvollziehen. Ich fand ihn sehr gut gespielt, authentisch und lustig. Besonders dramatisch ist er nicht, das stimmt. Aber ihn darauf zu reduzieren und sämtliche Qualitäten zu unterschlagen finde ich nicht richtig. Ich finde das ist schon ein besonderer Film der aus dem Einheitsbrei der deutschen Filmlandschaft deutlich hervorsticht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2