Forum: Kultur
Finale bei Promi Big Brother: Der Rest ist Schreien
DPA

Mit Jenny Elvers-Elbertzhagen findet Promi Big Brother eine durchaus sympathische, aber schrecklich vorhersehbare Siegerin. Schuld an der Langweile ist nicht nur Sat.1. Vor allem: Die Zuschauer haben offenbar keinen Sinn mehr für komplexe Dramen.

Seite 1 von 12
manni.baum 28.09.2013, 08:56
1. komplexe Dramen

Zuschauer mit "Sinn für komplexe Dramen" schalten Promi-Big-Brother ein, auf diese seltsame Idee muss man erst mal kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegeleiundspinat 28.09.2013, 09:03
2. warum schreibt man darüber?

Auch wenn im Artikel deutlich wird, dass sich die Autorin vom Niveau diese Formats distanziert, traurig bleibt, dass dieser Müll überhaupt Eingang in die Berichterstattung des Spiegel findet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritiker111 28.09.2013, 09:09
3. Auweh...

"...vor allem: Die Zuschauer haben offenbar keinen Sinn mehr für komplexe Dramen..."

Nun ja, wer diesen grenzenlosen Schhwachsinn fuenftklassiger "Prominenter" normalerweise anschaut, der wird so und anders keinen Sinn fuer subtilere Vorgaenge haben!

Und im Zusammenhang mit dieser Schwachsinns-Darbietung von "komplexen Dramen" zu sprechen, das verstehe wer will - ich nicht!

Dazu noch Kommentare von der absoluten Unterschicht des TV, vom abgehalfterten Pocher und der immer eher unappetitlich wirkenden Cindy, die besser in Marzahn geblieben waere....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitbestimmender wähler 28.09.2013, 09:10
4. Blödsinn

Promi Big Brother schlug und konnte mit den letzten 7 RTL Big Brother Live Shows spielend mithalten.

Big Brother Staffeln, Marktanteil:

11) 8,6%
10) 8,6%
9) 7,1%
8) 8,9%
7) 9,3%
6) 6,3%
5) 11,0%
4) 14,0%

13% sind es bei Promi Big Brother gewesen, ebenfalls lag die Reichweite auch höher.

Aus der Sicht das es nicht was total Neues, trendiges ist und die Werbetrommeln und Produktions Buget recht mager grgrnüber RTLs Big Brother eingesetzt wurden. Kann Sat1 sehr gut damit leben.

Die Pam zu holen war ein sehr kleverer Zug der Regisseure. Alle "Promis" die dabei waren haben eine Chance verdient und werden sich diese mit weiteren Sat1 Verpflichtungen zu packen versuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schacht Holland 28.09.2013, 09:12
5. Glückwunsch

Zitat von sysop
Mit Jenny Elvers-Elbertzhagen findet Promi Big Brother eine durchaus sympathische, aber schrecklich vorhersehbare Siegerin. Schuld an der Langweile ist nicht nur Sat.1.
Ich freue mich für Sat.1. Der Sender ist nun endlich auf RTL-Niveau angekommen. Nur eben ohne die entspechenden Zuschauerzahlen.

Glückwunsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jocheno.b. 28.09.2013, 09:16
6. Deutschland, langweiliges Spiesserland

Die deutschen Zuschauer scheinen durchweg harmoniesüchtig und konfliktscheu zu sein. Andererseits nehmen sie -ganz im Sinne der feministischen Republik - eine frustrierte Dörremanze wie Amado in Schutz, während jeder Anflug von Machismus abgestraft wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phrasensport 28.09.2013, 09:18
7. ?

Wen interessiert das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pleuran 28.09.2013, 09:23
8. Müll ohne Ende !!

Ich habe noch nie so ein Müll im Deutschen Fernsehen gesehen !!das der Pocher nicht alle latten am Zaun hat weiß die Nation aber das Cindy diesen Müll mit macht und ihre Karriere aufs Spiel setzt hätte ich nie gedacht !! Das Sat 1 den Müll von pro 7 übernimmt ist traurig !!! pro7 ist das schlechteste was im deutschen Tv gezeigt wird nach das vierte !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aarian 28.09.2013, 09:23
9. scham

immer wenn ich in solche sendungen hineinzappe habe ich das gefuehl es geht bergab mit deutschland und auch mit mir wenn ich den fernseher nicht bald ausschalte egal wie anspruchsvoll andere sendungen die ich dann eigentlich sehe sein moegen. ekelhaft wie daemlich und dumm das deutsche publikum sein muss dass solche sendungen in dieser regelmaessigkeit ausgedtrahlt werden muessen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12