Forum: Kultur
Finale von "Let's Dance": Realityhühnchen im Spreizbeintanz
DPA

Herumwuchtereien, Heldengeschichten und das Hilfe-bitte-schlage-mich-jemand-bewusstlos-Gesicht von Niels Ruf: Das Finale von "Let's Dance" ging nicht nur den drei Tänzerinnen schwer an die Kondition.

Seite 3 von 6
manskyEsel 04.06.2016, 11:24
20. Ach Anja!

Musst Du denn immer den Nagel uffn Kopp treffen? Kannste nich auch mal daneben hauen, damit die Foristen hier besser zufrieden gestellt sind und wir, die wir Deine Sachen lieben, uns ueber die nich aegaen muessen ?
Schoenen Sabado von Malle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murksdoc 04.06.2016, 11:24
21. Bitte!

Frau Rützel, schreiben Sie auch politische Kolumnen! Der Augstein wird ja auch mal Urlaub haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibiblogger 04.06.2016, 11:28
22. Gute Unterhaltung

Man kann sich vielen mitforisten nur anschließen. Die Show war bei allen Längen und Redundanzen gute Unterhaltung. Sympathische Promis, eine menschliche und objektive Jury und brauchbare Moderatoren. Die radebrechende Holländerin ist mit ihre Unfähigkeit zur Gesprächsführung nicht unsympathisch. Die Tanzeinlagen waren zum Teil sehr mitreißend und es werden keine Kandidaten vorgeführt. Insgesamt eine tolle, nicht perfekte, aber durchaus sinnvolle abendshow. Die ör könnten sich davon eine Scheibe abschneiden. Dort ist die Qualität in allen Sparten um einiges schlechter. Dort kann man nur noch ausländische Produktionen genießen. Bei allem Schrott, den die privaten senden, gehört lets Dance sicherlich zu den Juwelen im dt Fernsehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hochbeet 04.06.2016, 11:31
23. Eine preiswerte Show

mit einem billigen Konzept und einfältigen Protagonisten wird auch dann nicht zu Kunst, wenn der Kritiker eine geniale Schreibe hat. Perlen vor die Säue. Widmen Sie sich anderen - großen - Werken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinbürger 04.06.2016, 11:49
24. grosse werke

Zitat von Hochbeet
mit einem billigen Konzept und einfältigen Protagonisten wird auch dann nicht zu Kunst, wenn der Kritiker eine geniale Schreibe hat. Perlen vor die Säue. Widmen Sie sich anderen - großen - Werken.
was meinen sie denn damit - große werke - steuerfinanzierte, nervtötende wagnerinszinierungen mit kanzlerinnenweihe, schlingelsief-bombast oder blutbeschmierte kreischende theaterschnefpfen in der hamburger staatoper mit anschließendem champagnerschlürfen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twister13 04.06.2016, 11:55
25. Meine Rede!

Zitat von murksdoc
Frau Rützel, schreiben Sie auch politische Kolumnen! Der Augstein wird ja auch mal Urlaub haben!
RFP; Rützel for president!

Eine politische Pressekonferenz seziert mit dem scharfen Skalpell einer Anja Rützel wäre doch mal ein echtes Highlight.

Statt dessen muss dieses Talent bis spät in die Nacht Hupfdohlen unterschiedlichster Couleur ertragen, gebadet in schmalziger Musik garniert mit noch schmalzigeren Kommentaren.

Aber so sehr ich die Kommentare von Frau Rützel liebe, so wenig komme ich an einem Hauch Kritik vorbei. Es gab schon pointiertere und schlagfertigere Kommentare. Ein wenig scheint sie zu tief in dem Bild-Musik-Brei versunken zu sein um wirklich mit vollem Elan ihre Stärken zur Geltung bringen zu können.

Weniger ist manchmal mehr. Aber wir reden hier über Nuancen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schoberenkel 04.06.2016, 11:56
26. Ich liebe diese Show

wirklich. Die und Bauer Sucht Frau. Ein Laster muss man ja haben. Nicht nur weil ich mich wie viele andere während der Show in bösen Twitterkommentaren ergehen darf. Ich finde es immer wieder beeindruckend wie sich verschiedene Menschen im Lauf der Show entwickeln und wie sich auch meine Sympathien entwickeln. Aber. Die amerikanische Version schafft es jede verdammte Woche auf 85 Nettominuten und ist dabei genau so unterhaltsam (und ich kenne meistens mehr der Teilnehmer). Egal wie viele Teilnehmer dabei sind. Warum kriegt RTL das nicht hin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 04.06.2016, 12:13
27. Konzept eigentlich gut, aber zuviel nervt

Eigentlich finde ich das Konzept der Sendung gut, da ich gerne Tanzen schauen und es mich fasziniert, wie gut einigermaßen talentierte Laien mit in ein paar Monaten Training werden können. Aber:
1. In diesem Jahr waren es mit 14 Kandidaten definitiv zu viele. 10 würden locker reichen. Dann hätte man das ganze auch in zweieinhalb Monaten durch und nicht wie jetzt in fast 4 Monaten. Die erste Folge habe ich Mitte März im Skiurlaub geschaut...
2. Unter den 14 Kandidaten waren zu viele, die nun so überhaupt nicht tanzen konnten. Ein Potofsky ist ja ganz witzig, aber am Ende dauerte es viel zu lange, bis diejenigen übrig geblieben sind, die tatsächlich was können (das waren die drei Finalistinnen sowie Julius Brink und Erik Stehfest).
3. Daniel Hartwich als Moderator ist ganz witzig, aber Sylvie Meis nervt meistens mit ihren doch arg gestelzt und gekünstelt wirkenden Sätzen.
4. Am Ende nervten die drei Finalistinnen mit ihrem "Ich bin ja ach so stolz und hab alle hier so furchtbar lieb"-Gesülze. Etwas mehr Natürlichkeit wäre nicht schlecht. Das war dieses Jahr definitiv nerviger als im letzten Jahr. Mein persönlicher Favorit war da dieses Jahr Julius Brink, der von den guten Tänzern am nettesten und natürlichsten rüberkam. Und letztes Jahr natürlich Hans Sarpei, der war einfach nur cool.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
killthatcat 04.06.2016, 12:14
28. wenn es noch humorvoller waere

waere das sicher nicht sogut...der humor dieser natuerliche witz
des herrn lambda ist einfach abend und herz erfuellend...und man merkt auch schnell wie ernst es ihm mit humor oder aehnlichem ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harryholdenwagen 04.06.2016, 12:25
29.

Bei RTLplus kann man sich jetzt die ersten beiden Folgen Let's Dance angucken. Damals ging es noch um Tanz. Was die Finalistinnen in diesem Jahr gebracht haben, hätte man in der ersten Staffel mit einer 5 bewertet, weil man zu wenig getanzt und nur Show gezeigt hat.
Damals war die Jury auch noch kompetent mit 3 Profis und Kati Witt, der ich es mehr abnehme von Tanz Agnung z haben als Jorge, besetzt. Vor allem hat man alle Leute verstanden. In der jetztigen Staffel sind einfach zu wenige, die einen geraden deutschen Satz herausbringen. Wenn das einer ist, wirkt es charmant bei drei ist es einfach nur nervig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6