Forum: Kultur
Flüchtlingsdebatte: Schon wieder deutsche Werte manipuliert
DPA

Wie halten es diese Flüchtlinge mit der Gleichstellung Homosexueller? Und respektieren sie die Rechte der Frauen? Ausgerechnet Konservative machen sich darüber jetzt große Sorgen - dabei waren ihnen diese Themen bisher herzlich egal.

Seite 1 von 27
Olaf 08.10.2015, 13:43
1.

und ausgerechnet Linken scheinen sie jetzt egal zu sein. Dabei waren ihnen diese Themen doch sonst so wichtig.

Beitrag melden
bronck 08.10.2015, 13:45
2. Hoffnung

Zitat von
Ausgerechnet Konservative machen sich darüber jetzt große Sorgen - dabei waren ihnen diese Themen bisher herzlich egal.
Wo ist das Problem? Offensichtlich besteht auch dort Lernfähigkeit und somit ist nicht gänzlich Hopfen und Malz verloren.
Zumal dem Konservativen an sich scheinbar jede Form von Extremismus zuwider ist - auch die die sich gegen Frauen, Homosexuelle und andere Randgruppen (man verzeihe mir diese kleine Spitze) richtet - stört sie doch seine Ruhe.

Beitrag melden
spmc-12222666335611 08.10.2015, 13:46
3. Danke

Klasse, Klasse, ganz große Klasse. Bitte diesen Artikel in alle Netzwerke einsteuern, in jedem Forums diskutieren und als Argumentationshilfe bei Stammtisch-Gesprächen immer bei sich tragen. So geht Journalismus.

Beitrag melden
derHamlet 08.10.2015, 14:03
4.

Zitat von Olaf
und ausgerechnet Linken scheinen sie jetzt egal zu sein. Dabei waren ihnen diese Themen doch sonst so wichtig.
Guten Tag Olaf,

wenn ich einen Vegetarier zum Essen zu mir einlade, heißt dies doch nicht, dass ich in Zukunft auch nur vergetrarisch esse.

Beitrag melden
bruno bär 08.10.2015, 14:08
5.

schwacher Artikel.

Beitrag melden
Wolffpack 08.10.2015, 14:09
6.

Ich kann mich nicht daran erinnern, das Konservative in Deutschland in den letzten 20 Jahren (wahrscheinlich schon länger, aber ich rede lieber über die Zeit die ich aktiv mit erlebt habe) gefordert haben, das Frauen nur vollverschleiert und nur in Begleitung rausdürfen, das diese nicht wählen dürfen und man seine Frau auch gerne willkürlich durch Schläge "maßregeln" darf.

Von daher ist die Prämisse des Artikels schon mal so falsch, das man sich den Rest getrost schenken kann.

Und wie der erste Kommentar hier schon so treffend bemerkte: Das gerade die Linken sich lauthals für Menschen einsetzen, die, wären sie Deutsche, sie als mittelalterliche Faschisten bezeichnen würden, ist so ironisch das ich schon nicht mehr drüber lachen kann.

Beitrag melden
ni_maitre_ni_dieu 08.10.2015, 14:09
7. Gut gebrüllt

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man glatt darüber lachen, dass ausgerechnet diejenigen, die am lautesten "Gendermainstreaming" (was immer das auch ist) rufen oder gegen die gleichgeschlechtliche Ehe demonstrieren, nun ausgerechnet den angeblichen Mangel an Toleranz bei Migranten beklagen und den nächsten Bürgerkrieg sehnsüchtig herbeischreiben.
In dem Zusammenhang sei jedem noch mal Charbs "Brief an die Heuchler" an das Herz gelegt: http://www.klett-cotta.de/buch/Tropen-Sachbuch/Brief_an_die_Heuchler/64094

Beitrag melden
vor.morgen 08.10.2015, 14:09
8. Ein wenig hysterisch, ein wenig wirr.

so erscheint mir der Artikel. Zum Ende hin habe ich ihn nur mehr überflogen.
Sexuelle Gewalt gegen Frauen ist ein schlimmes Kapitel. Warum die Politik nicht anders organisiert, damit Frauen das in den Flüchtlingsunterkünften nicht erleiden müssen - das ist das Thema.

Dass viele alleinreiende Männer irgend jemanden für ihre Hormone brauchen, sollte jedem Verantwortlichen klar sein.
Dass einen Männerüberschuss zu importieren uns später allen Probleme bereiten könnte, auch ein Thema.
Aber so ein Artikel, der zu viel vermischt, gleichsetzt, beinahe schon hysterisch wirkt - bringt uns auch nicht weiter. M. M.

Beitrag melden
ni_maitre_ni_dieu 08.10.2015, 14:10
9. Gut gebrüllt

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man glatt darüber lachen, dass ausgerechnet diejenigen, die am lautesten "Gendermainstreaming" (was immer das auch ist) rufen oder gegen die gleichgeschlechtliche Ehe demonstrieren, nun ausgerechnet den angeblichen Mangel an Toleranz bei Migranten beklagen und den nächsten Bürgerkrieg sehnsüchtig herbeischreiben.
In dem Zusammenhang sei jedem noch mal Charbs "Brief an die Heuchler" an das Herz gelegt: http://www.klett-cotta.de/buch/Tropen-Sachbuch/Brief_an_die_Heuchler/64094

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!