Forum: Kultur
Forderung nach Inflationsausgleich: ARD-Chef Wilhelm will mehr Geld - oder weniger Pr
DPA

Ab 2021 soll der Rundfunkbeitrag steigen, verlangt der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm. Klappe das nicht, seien Kürzungen bei den Programmen kaum zu verhindern.

Seite 25 von 30
bs2509 08.01.2018, 11:48
240. Von den USA lernen, heißt Siegen lernen

oder warum in ARD und ZDF der Wurm drin ist, also "Made in Germany".
Bei beiden Sendern ist mittlerweile festzustellen, das nach US-amerikanischen Muster, die Vorgaben der Parteien an der Fernseh-Unterhaltungsfront erfüllt werden.
Nicht nur bei der "Schreibenden Zunft" wird Wert auf 's Parteibuch gelegt und dahingehend Berichte verfasst, sondern auch beim Fernsehen zeichnet sich dieses seit Jahrzehnten ab.
Gesellschaftskritische Beiträge fehlen fast völlig.
Dafür ist man fast in guter "Privatfernsehen" Gesellschaft !
Für die Couch und schlichtes Gemüt wird gerne produziert.
Oder wie kommt es, dass sich die Nation zu Tode quizt ?
"Wer weiß denn sowas" . . . Staffel 1 bis 1000 . . .oder . . . "Frag doch mal die Maus!"
Oder die "Karbol-Mäuschen und Bergdoktoren" Einsätze . . .
Und wenn das nicht reichen sollte, geht es ab in den "Zoo" und danach wird auf "Teufel kommt raus gekochte, was die Herdplatte hergibt"!
Und auch die "Flohmarkt-Granden" geben sich ein Stell-Dich-Ein . . . Bares für Rares eben.
Mir wäre lieber ein STELL -ICH- EIN !

Beitrag melden
derboesewolfzdf 08.01.2018, 11:56
241. Weniger Programm?

...bisher die beste Idee. Kein Mensch braucht 20 TV und 69 Radioprogramme, um ausreichend informiert zu sein. Dazu kommt, dass die meisten Programme eher von kleinen Minderheiten gesehen oder gehört werden. Das dumme nur wird sein, dass er das ja gar nicht ernst meint, sondern nur als Drohkulisse nutzt, um die Erhöhung durchzusetzen. Die Landesfürsten als Postenverteiler werden ganz sicher keiner Kürzung zustimmen, da die Posten ja als Auffangbecken für "verdiente" Kollegen genutzt werden.

Beitrag melden
schreckgespenst 08.01.2018, 11:57
242.

Zitat von zensurgegner2017
Urkomisch ist es, dass der deutsche Michel hinter jeder Ecke Lobbyismus und gekaufte Meinung vermutet, wenn es aber um den ÖR geht, dann will er diesen am liebsten abschaffen, und den Privaten das Feld überlassen. Kann es sein, dass die oben genannten wenigen Konzerne nicht ein veritables Interesse daran haben, wenn so eine ÖR Struktur abgeschafft wird? Zumal man dann an den Gebühren weiter schrauben kann, da es dann weniger Alternative gibt? Auch in der Schweiz sind aktuell die größten Trommler für die Abschaffung Privatmedien, warum wohl Wo informiert sich eigentlich jemand über Nachrichten, wenn es kein ARD oder ZDF gibt?
Es möchte doch (fast) niemand den ÖR abschaffen. Interessanterweise wird in der Diskussion immer auf die Nachrichtensendungen verwiesen, die jedoch nur einen Bruchteil der Kosten des ÖR verursachen. Würden auf ARD und ZDF von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr nur Nachrichtensendungen laufen, könnte die GEZ deutlich gesenkt werden. Der ÖR dehnt aber zunächst sein Sendeangebot extrem aus, kauft für sehr viel Geld (Sport-) Rechte und Sendungen ein und behauptet dann, dass er unterfinanziert ist. Das ist doch das große Problem.

Und natürlich beschweren sich private Medien über die aktuelle Finanzierung und insb. über den Leistungsausbau des ÖR, gerade auch in Deutschland. (Fast) kein Verlag kann mit dem ÖR mithalten, da dieser sein Angebot beliebig Quersubventionieren kann bzw. bei Onlineangeboten aufgrund der GEZ auf Bezahlmodelle oder WErbung verzichten kann.

Beitrag melden
deviance 08.01.2018, 12:01
243.

Zitat von zensurgegner2017
Zudem sollte uns klar sein, dass ein Wegfall dafür die Kosten von zum Beispiel Spiegel nach oben treibt, denn wenn kein kostenfreies ÖR, warum soll man dann kostenfreies Privates anbieten.
Das ÖR ist aber nicht kostenfrei, darum geht's hier doch. Sie könnten dann - und jetzt halten Sie sich fest - selbst entscheiden, wem Sie Ihre frei gewordenen 17,50€ für Informationen und/oder Unterhaltung bezahlen.

Beitrag melden
auspresser 08.01.2018, 12:06
244.

...vielleicht wäre eine gemeiname Wetterredaktion ein guter Anfang. Frag mich schon immer warum hier Doppelarbeit bzw Mehrfacharbeit erfolgt!

Beitrag melden
zac.m 08.01.2018, 12:07
245. Bitte bitte - weniger Programm!

Weniger Programm ist toll, vielleicht tendiert es gegen 0. Dafür wird der Rundfunkbeitrag noch weiter gekürzt. Die wenigen Intendanten, die sich die Kohle in den Rachen schieben, sollen dann andere Jobs ausüben.

Beitrag melden
schreckgespenst 08.01.2018, 12:07
246. Blubb

Zitat von quarkspitz
Ich kann es Ihnen sagen: Die vielen Intendanten, Direktoren, Verwaltungsangestellte, Redakteure und Tausende von fernseh- und rundfunkschaffenden Beamten.
Ein großes Kostenproblem hat der ÖR durch seine _zusätzlichen_ Pensionszusagen, die den Mitarbeitern eingeräumt wurden. Derzeit benötigt der ÖR ca. einen Monatsbeitrag, um seine zugesagten Pensionsverpflichtungen zu erfüllen, d.h. 1/12 der jährlichen GEZ wird nicht für den regulären Betrieb verwendet. Die jährlichen Pensionsverpflichtungen steigen dabei sogar noch an.

Beitrag melden
Kurt-C. Hose 08.01.2018, 12:18
247. Oj ja

Bitte!! Von 20 Ferseh- und 70 Radioprogrammen bitte die Hälfte streichen und den Rundfunkbeitrag halbieren! 10 Fernsehprogramme und 35 Radiosender wären immer noch dreimal soviel wie nötig.

Beitrag melden
schreckgespenst 08.01.2018, 12:18
248.

Zitat von zensurgegner2017
Dass man auch dazu dennoch eine Reichweite braucht (Einschaltquoten), muss eben mit geeigneten Mitteln versucht werden, diese zu erreichen. Ob der Sport oder Blockbuster da der richtige Weg ist mag bezweifelt werden, ist aber EIN Weg.
Für mich zeigt diese Argumentation, die man immer wieder vom ÖR hört, auf ein schlechtes Bild vom eigenen Zuschauer hin. Letztendlich bedeutet es doch, der Zuschauer schaut "zufällig" die Tagesschau, weil er danach unbedingt das Länderspiel sehen möchte und glücklicherweise (oder weil er die Uhr nicht lesen kann) 15 Minuten zu früh einschaltet.

Beitrag melden
ach 08.01.2018, 12:22
249.

Also wenn man sich die 26 Seiten Kommentare hier so anschaut, scheint niemand bei Wilhelms Drohnung so wirklich Angst bekommen zu haben.

Beitrag melden
Seite 25 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!