Forum: Kultur
Fortsetzung von "Das Boot": Das ist der neue Kapitän
imago/Lumma Foto

Die Besetzung für die Neuauflage von "Das Boot" steht: Die Darsteller sind meist Nachwuchs-Talente. Den neuen Kapitän spielt Rick Okon, bekanntester Name ist Robert Stadlober.

Seite 1 von 9
nadennmallos 28.06.2017, 12:09
1. Die Latte liegt ziemlich hoch ...

... aber warum nicht. Zumindest der Kapitän passt (so auf den ersten Blick. Ich bin gespannt, ob die neue Mannschaft es schafft die bisherige Crew zu toppen und, dass vor allem: Ob die "Atmo" stimmt.

Beitrag melden
virginia 28.06.2017, 12:09
2. vielleicht sollte man

auch TITANIC als serie drehen. aber dieses mal sinkt sie nicht...waere doch was...

Beitrag melden
Mogel 28.06.2017, 12:09
3. So´n Schnulli

Dem nimmt man nur Wasserschlachten im Kindergarten ab.

Das wird eine schöne Pleite.

Beitrag melden
pejoachim 28.06.2017, 12:12
4. Schade!

Das Boot ist einer der wenigen Romane, in denen deutsche Soldaten keine verdummten und brutalen Trottel sind. Dennoch trägt er wenig zur Erinnerungskultur bei. Unsere Eltern waren durchaus fasziniert vom Nationalsozialismus und haben ihn deshalb in ihrer Mehrheit mitgetragen. Aus ihren Irrtümern könnten wir viel lernen, aber die Literatur meidet dies. Mein Roman, der dies thematisiert, hat, obgleich er meines Erachtens "politisch korrekt" ist, wenig Beachtung gefunden. Wann endlich ist die Zeit reif, sich unvoreingenommen mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen und eine Erinnerungskultur ins Leben zu rufen, die diesen Namen auch verdient hat?

Beitrag melden
stranzjoseffrauss 28.06.2017, 12:13
5. Warum nicht mit den Originalschauspielern?

Wäre ein interessantes Experiment. Aber vermutlich hätte Claude Oliver Rudolph nicht mehr durch die Luke gepasst.

Beitrag melden
mantrid 28.06.2017, 12:14
6. Hohe Messlatte

Ein Glück, keine Neuauflage, sondern eine Fortsetzung. Mal abwarten, ob auch so eine tolle Fimmusik (damals Klaus Doldinger) und innovative Kamerafahrten (Jost Vacano) und eine starke Regie (Wolfgang Petersen) realisiert werden. "Das Boot" oft kopiert, nie erreicht. Einfach nur Action drüberkleistern wird nicht funktionieren, man erinnere die Szene, wo das Johann (das Gespenst) die Kontrolle verliert. Da hat man sich eine verdammt hohe Messlatte ausgesucht.

Beitrag melden
hatschon 28.06.2017, 12:22
7. Eine Kindermilchschnitte

Zum Kapitänleutnant machen sehr gewagt . Hoffentlich säuft das Boot nicht vorher schon ab .

Beitrag melden
mat_1972 28.06.2017, 12:25
8.

Zitat von Mogel
Dem nimmt man nur Wasserschlachten im Kindergarten ab. Das wird eine schöne Pleite.
Ja... Ein kleiner Blick in die Geschichtsbücher reicht aus, um das tatsächliche Alter der U-Bootbesatzungen zu recherchieren.

Die waren nämlich kaum, wie in dem Original "Das Boot" um die 30..... ;-)

Auch wenn die Latte recht hoch liegt, darf man dennoch hoffen. Muss ja nicht unbedingt so ein Machwerk wie das Remake von "Die Brücke" werden.

Beitrag melden
haifasuper 28.06.2017, 12:26
9. Das Boot

Ich wünsche der Crew und dem Cast alles gute und viel Glück, die Messlatte ist zwar DER deutsche Film, aber das sollte nicht einschüchtern.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!