Forum: Kultur
Foto-Shooting in Tschernobyl: Die Schönen und das Biest
Marc E. Babej

Models posieren lassen, wo Menschen verseucht wurden - darf man das? Der Fotograf Marc Erwin Babej sagt ja und erklärt seine spektakuläre Fotoserie "Chernogirls", die im Frühjahr 2014 durch die wichtigen Galerien tourt.

Seite 1 von 3
enfanterrible 17.12.2013, 11:43
1. Schwach

Naja, die Fotos sind allesamt eher schwach und die Models sehen wie müde entführte Aliens aus.
Tschernobyl hat als spektakulärer Ort auch ausgedient...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkangel_ger 17.12.2013, 11:59
2. also

also der umwelt geht es prächtig in und um tschernobyl. und warum ? weil der mensch weg ist und keinen schädlichen einfluß nehmen kann. also eine umweltkatastrophe würde ich tschernobyl nicht bezeichnen, wenn man den mensch aussen vor lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas C. 17.12.2013, 12:07
3. optional

Ist jetzt nicht böse gemeint, aber die Fotos sind in meinen Augen wirklich ein bisschen einfallslos. All diese Motive hat man gefühlt schon 1000 Mal gesehen und der Schwarz-Weiß-Filter reisst da auch nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sangerman 17.12.2013, 12:31
4. auf Kosten

einer Katastrophe Bekanntheitsbonus zu erwerben ist einfach nur arm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digitalesradiergummi 17.12.2013, 12:33
5. Alternative hier

Zitat von Thomas C.
Ist jetzt nicht böse gemeint, aber die Fotos sind in meinen Augen wirklich ein bisschen einfallslos. All diese Motive hat man gefühlt schon 1000 Mal gesehen und der Schwarz-Weiß-Filter reisst da auch nichts mehr.
Das ist der Miss Kontest unter den russichen AKW-Angestelltinnen,
auch wenn sei nur zu diesem Zweck eingestellt wurden.
http://miss2011.nuclear.ru/ru/contesttotals/
Etwas seriöser, dei Photogalerien des WIN
(Woman in Nuclear)
http://www.win-global.org/

Shooting Star ist
Weltgrößter Atomkonzern: Areva-Chefin Lauvergeon muss gehen - SPIEGEL ONLINE

Areva heisst eigentlich nur Areva,
weill ein es der Frau Lauvergeon
bekannter Ort ist, und sie den toll fand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kunstgriffe 17.12.2013, 13:06
6. Where is the beef?

Hübsch belanglose "Fotokunst" – das erkennt man sogar, wenn man keine Expertise in Fotografie hat. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ColynCF 17.12.2013, 13:09
7.

Zitat von darkangel_ger
also der umwelt geht es prächtig in und um tschernobyl. und warum ? weil der mensch weg ist und keinen schädlichen einfluß nehmen kann. also eine umweltkatastrophe würde ich tschernobyl nicht bezeichnen, wenn man den mensch aussen vor lässt.
Naja, hab mal einen Bericht gesehen. Es stimmt, dass sich da einige Tierarten wieder angesiedelt haben. Es kommt aber stark drauf an, wie die sich ernähren etc., d.h. das Ökosystem ist nicht so intakt wie es sein könnte.
Außerdem hat Darwin da einen Haken: alles was nach der Vermehrung mit den Tieren passiert, ist für die Arterhaltung irrelevant. D.h. die Rehchen und alles was da rumläuft erlebt vielleicht seine Geschlechtsreife. Aber wie es mit der weiteren Lebenserwartung aussieht, steht auf einem anderen Stern.

Auch etwaige Mißgeburten sind ja meist nicht lange überlebensfähig und tauchen somit in irgend welchen Naturberichten eben nicht auf, weil sie schnell gestorben sind.

So betrachtet sind auch die Folgen von Hiroshima relativ schnell überstanden gewesen - aber nur wenn man nicht in die Details schaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Red Herring 17.12.2013, 13:10
8. Setting

Tschernobyl ist natürlich immernoch ein hübsch gruseliges Setting, aber der Bezug zu Models fehlt mir völlig. Sind die strahlenkrank und deshalb so dünn? Aber Haare haben sie noch. Na ja, immerhin lächeln sie nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gleis_1 17.12.2013, 13:17
9. bildunterschriften

nicht nur das die bilder wirklich nur amateur-niveau haben, die bildunterschriften sind einfach völlig sinnentleert. ich weiß, das man das gerne auch für´s seo macht, aber müssen solche dämlichen erläuterungen wirklich unter jedes bild? zumal sie oft ohne jeden zusammenhang zum bild stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3