Seine Kriegsfotografien machten ihn berühmt, aber als Kriegsfotografen sah er sich nie:*Das Willy-Brandt-Haus in Berlin zeigt eine große Überblicksschau mit 200 Aufnahmen des 81-jährigen israelischen Fotografen Micha Bar-Am - die persönliche Chronik eines Landes zwischen Krieg und Alltag.