Forum: Kultur
Fragile Rollenbilder: Männlichkeit am Limit
Getty Images

Männlichkeit ist so zerbrechlich, dass sie permanent symbolhaft gestützt werden muss. Auch deshalb erklären Politiker und Journalisten im Streit über ein Tempolimit so gerne, dass hier eine Freiheit aufgegeben soll.

Seite 15 von 33
Tingletangle 22.01.2019, 15:13
140. augerechnet

einen Unfalll als "Raser-Unfall" zu verwenden, bei dem offensichtlich die Handynutzung eine Rolle spielte, ist mindestens grenzwertig. Mit Männlichkeit hat es jedenfalls genau nichts zu tun.

Und in der Gillette-Diskussion ist eigentlich alles gesagt. Das Problem, das viele mit der Werbung haben, ist einfach, dass sie Männer rundweg als Belästiger, Vergewaltiger und Mobber beleidigt. Wenn ich also die Wahl habe, dann wähle ich Produkte eines Unternehmens, das mich nicht beleidigt. Gelobt sei der freie Markt.

Leider schlägt Frau Stokowski in dieselbe Kerbe: "Aber das Männlichkeitsideal, gegen das Gillette sich heute wendet - eines, das durch Grapschen, Prügeln, Mobben am Laufen gehalten wird -, ist nicht nur giftig und gefährlich ohne Ende, es ist auch sehr, sehr zerbrechlich."

Es wird so getan als wäre ein Großteil der Männer Prügelnde, mobbende Grapscher. Das ist faktisch einfach Blödsinn, und Männer tun gut daran, sich gegen diese Unterstellungen zu wehren.

Beitrag melden
sammilch 22.01.2019, 15:13
141.

Zitat von severus1985
Zum ersten Mal kann ich einem Artikel von Frau Stokowski zustimmen. Bravo. Ich brauche diese ganze Männergepolter nicht, genauso wenig wie ich extrem weibliche Stereotypen bei Frauen interessant finde. Leider gibt es da noch die sexuelle Selektion. Und solange im Teenager-Alter noch immer die Proleten-Jungs und die Tussi-Girls den meisten sexuellen "Erfolg" haben, solange wird dieses Verhalten befeuert.
Man hofft doch stark, dass aus den Teenagern irgendwann Erwachsene werden, die sich weiterentwickeln.

Mittlerweile hat sich das Bild auch ein wenig geändert. Heute sind die Streber cooler als die, die zwar rauchen aber sonst nichts auf die Kette kriegen.

Beitrag melden
OhMyGosh 22.01.2019, 15:15
142.

"Freiheit" ist zu einem beliebig anwendbaren Gut geworden. Freiheit von Körpergeruch, sich die Freiheit nehmen und andere Worthülsen mehr. Und das, obwohl sich Menschen früher und auch heutzutage immer wieder mit ihrem Leben für eines der höchsten Güter der Menschheit eingesetzt haben und noch einsetzen ...

Beitrag melden
s.l.bln 22.01.2019, 15:15
143. Der Fehler ihrer Logik...

Zitat von hörwurm
Ich werde einen Gedanken nicht los, und er blockiert jetzt ständig mein Denken: wieso hat es was mit Freiheit zu tun, auf der Autobahn rasen zu dürfen? Glauben Sie mir, wenn ich sage, als Zeuge eines durch einen Raser verursachten Unfalls wäre nach der Nothilfe für dessen Opfer mein zweiter Gedanke, den Raser zu verprügeln. Ich habe auf der Autobahn genug Tote gesehen, auch kleinste Kinder. In Kinofilmen gehen dann immer die Rächer um oder ein Mann sieht Rot. Die Realität fordert allerdings und billigt das Unfallopfer. Was würden Sie denken oder tun, wenn Sie nach solch einem Unfall am Straßenrand einen Polizisten sähen, der einen an die Leitplanke gefesselten Autofahrer vermöbelt, weil er es nicht mehr aushält, jahrelang diese Unfälle zu erleben. Im Film geht das. Die Realität sieht anders aus. Und mir wird man wieder Böses nachsagen.
...besteht in der Annahme, daß sämtliche Unfallopfer von Rasern zu verantworten sind.
Ihrer Logik nach müßte man viele Berufe, den Verkehr insgesamt, den Großteil aller Nahrungs und Genußmittel und alles sonst verbieten, was den Statistiken nach zu Todesfällen führt, ob nun spontan oder auf Raten.
Würden Sie zustimmen, daß damit unsere Freiheit gehörig eingeschränkt wäre?

Beitrag melden
De facto 22.01.2019, 15:17
144. Mann Mann Mann ..

Du und dein Testosteron!
Wir sind ausgeliefert - die Liebe natur hat uns geschaffen - wir sind gar nicht Herr im eigenen Haus.

Beitrag melden
docker 22.01.2019, 15:20
145. In den letzten Tagen...

...waren einige Aufschreie gegen Tempo 130 von Chefredakteuren (Welt, Mopo Hamburg...) zu lesen, die tatsächlich ausschließlich von meinen Geschlechtsgenossen stammten.
Also gut dann : "Freiheit bedeutet schnell Auto fahren", "Ein Herz für Kinder", "Atemlos durch die Nacht" .... sind inzwischen anerkannt prima Sprüchlein für das Poesiealbum.

Beitrag melden
Hukowski 22.01.2019, 15:21
146. Was..

..ich noch nicht so ganz zusammenbringe: was haben Männlichkeit und schnelles Fahren- also eine Leistung der Maschine-
miteinander zu tun??
Wenn man seine Männlichkeit daran festmacht, mit wieviel Frauen man im Bett war-ok. Aber ...Moment, mir kommt eine kleine Ahnung.
Wenn das mit den Frauen nicht so richtig funktioniert, braucht man einen Ersatzmännlichkeitsindikator. Und da greift man nach jedem Strohhalm :-) ( kleiner thematischer Scherz). Das könnte es sein. Aber.. es ist doch immer noch keine eigene Leistung. Sehr seltsam das alles.

Beitrag melden
Sinderion 22.01.2019, 15:21
147.

Zitat von brux
Tja. Im Gegensatz zu dem, was Frau Stokowski denkt, läuft die Linie nicht zwischen den Geschlechtern, sondern zwischen den Dummen und den nicht ganz so Dummen. Ein Tempolimit ist einfach nur vernünftig. Es gibt kein sachhaltiges Argument für schnelles Fahren auf öffentlichen Strassen. Deutschland ist das einzige Land, wo das nicht begriffen wird.
Doch, gibt es. Es nennt sich Statistik zu Toten auf der Autobahn im europäischen Vergleich. Deutschland liegt in der Statistik im Mittelfeld, Länder mit Tempolimit auf Autobahnen liegen sowohl vor als auch hinter Deutschland.
Rechnen Sie dann noch heraus, dass die meisten Toten auf der Autobahn durch Auffahren auf Stauenden entstehen, berücksichtigen Sie die Staulängen und -anzahl im europäischen Vergleich und die gefahrenen Autobahnkilometer der Länder (Deutschland Platz eins mit fast doppelt so vielen wie der zweitplatzierte Spanien). Was kommt wohl am Ende heraus? Der Unterschied ob Tempolimit oder nicht ist statistisch nicht relevant, wenn es um Sicherheit geht.

Männer sind wohl soziologisch und genetisch bedingt risikofreundlicher. Fahren daher wohl auch gerne schnell Auto. Mich stört's nicht.
Was mich sehr wohl stört, ist diese Gilette-Werbung. Ich finde, juvenile männliche Vertreter unserer Gattung dürfen sich genauso ab und an mal raufen, wie es bei allen, wirklich allen genetisch stark Verwandten vorkommt. Das hat nichts, nichts, nichts mit Gewaltverherrlichung zu tun, sondern mit sich selbst Ausprobieren. Wird zwar gerne von Grundschullehrerinnen aberzogen, aber die Ergebnisse dessen sieht man unter den jüngeren Erwachsenen. Es trägt seinen (kleinen) Teil dazu bei, dass 27 das neue 18 ist.

Beitrag melden
shrufu 22.01.2019, 15:21
148.

Ich finde es albern bei schnellen Autofahren die ganze Zeit mit Freiheit zu argumentieren.. Man sollte so ehrlich sein und sagen das es vielen Spaß macht und einen Nervenkitzel gibt. Die Option das einzugehen ist in diesem Fall die sogenannte Freiheit. Und selbstverständlich steht damit eine Zahl von toten in Verbindung. Ich hätte ehrlich gesagt kein Problem damit wenn diejenigen nur ihr eigenes Leben gefährden würden. Aber es ist schlicht so daß viele andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden die keine Wahl haben. Insofern könnte man auch so argumentieren das denen Freiheit genommen wird. Deshalb verstehe ich solche Entscheidungen für Autobahnen, würde es jedoch nicht besonders kritisch sehen wenn man die Limits für Landstraßen o ä überdenken würde.

Beitrag melden
Daniel_Sonntag 22.01.2019, 15:24
149. Als ob alle Männer und Frauen gleich werden

Meine liebe Kollegin, die mir gerade gegenüber sitzt, auf Öko Produkte schwört und sich fleischlos ernährt schimpft gerade laut auf. "Nein kein Tempoverbot! Vielleicht vernünftig, aber muss man immer vernünftig sein?"
Finde es sehr schade was Frau Stokowski immer wieder schreibt - sie hat ein einseitiges Bild von Männern (aber auch von Frauen) und ist extrem undifferenziert. Das es Frauen gibt die gerne Gas geben oder gar Punkte haben scheint sie sich gar nicht vorstellen zu können. Naja, um sich aufzuregen oder herzhaft zu lachen - dafür sind ihre Beiträge schon - ernst nehmen kann man sie nicht.

Beitrag melden
Seite 15 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!