Forum: Kultur
Frauen erobern Comics: Jetzt schlagen sie endlich zu
Marvel/ Panini

Die Herrschaft der harten Kerle in der Comic-Szene ist beendet. Selbstbewusste weibliche Autoren, Zeichner und Redakteure erfinden originelle Frauenfiguren und erschließen so ein neues Publikum.

Seite 1 von 5
DJ Doena 02.08.2016, 16:38
1.

Tja und kaum kämpft sich Gal Gadot als Wonder Woman auf die große Leinwand (und der Trailer wird sehr gut angenommen, im Gegensatz zu *hust* Ghostbusters), schon kommen die Social Justice Warriors her aus un bemängeln, dass Gal Gadot zu weiß sei und keine "woman of color" (GG ist Israelin) und weil sie in den Israeli Defense Forces gedient hat, ist sie natürlich auch Zionistin und hat persönlich die Palestinenser unterdrückt.

https://twitter.com/lukecolbourne/status/757227914899361793

https://twitter.com/doseofprose/status/756987715959349248

https://twitter.com/Lexialex/status/757226997680660480

Wer solche Alliierten hat, braucht keine Feinde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
evalo 02.08.2016, 16:39
2. US Comics als Pioniere, dass ich nicht lache

Der Autor ist sehr auf amerikanische Comics fixiert. Schon mal etwas von Mangas gehört? Diese haben mich schon vor 20 Jahren animiert, stark und mutig zu sein, etwas überspitzt formuliert. Dort gab es unzählige weibliche Heldinnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carinanavis 02.08.2016, 16:46
3. So verzerrend

Weibliche Comicfiguren als Hauptcharktere gibt es schon seit langer Zeit. Auch solche die "zuschlagen" und andere Waffen einsetzen haben sich spätestens seit den 1960ern etabliert.

Darunter sind die amerikanischen Ursprungs Catwoman, Batgirl, Supergirl, ebenso wie solche aus Europa wie Yoko Tsuno oder Barbarella.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 02.08.2016, 16:47
4.

"Unter seiner Regie wurde der "Avengers"-Bogenschütze Clint Barton alias "Hawkeye" zum schluffig-sympathischen Trottel, der sich ohne seine junge Kollegin Kate Bishop noch nicht einmal einen Kaffee selbständig eingießen konnte."

D.h. im Prinzip ist er Chris Hemsworths Charakter aus dem neuen Ghostbusters-Film.

Warum ist es notwendig, dass Männer immer komplette Trottel sein müssen, nur um Frauen als stark darzustellen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 02.08.2016, 16:58
5.

Zitat von evalo
Der Autor ist sehr auf amerikanische Comics fixiert. Schon mal etwas von Mangas gehört? Diese haben mich schon vor 20 Jahren animiert, stark und mutig zu sein, etwas überspitzt formuliert. Dort gab es unzählige weibliche Heldinnen...
Aber seien wir auch mal ehrlich. Das progressivste Frauenbild haben Mangas nun auch nicht gerade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twistie-at 02.08.2016, 16:58
6. gerade Marvel ist schon lange frauenzentriert

ich vermute, manche kennen aber nur die Filme und denken daher "ach, nur Kerle" oder "die FRauen sind öde", dabei sind die Frauen seit Jahrzehnten überpräsent, viele Einzel-Sagen wie "Arena" sind komplett auf die weiblichen Figuren ausgerichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
myriam07 02.08.2016, 17:07
7.

Super Artikel. Ich bin 38 und schon seit meinem 7ten Lebensjahr ein Comic Geek - Saga und Sex Criminals wie auch z.B. die Graphic Novels Persepholis und Habibi gehören momentan zu meinem Lieblingen eben genau weil Frauen nicht nur als gesichtsloses Sex-Symbol genutzt werden. Und man ist immer noch eine ziemliche Ausnahme als weiblicher Fan, selbst in den Comic-Läden wie Berlin, aber längst nicht mehr so wie vor 10-20 Jahren. Echt super!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
and_over 02.08.2016, 17:16
8. ein Blick

auf die francobelgischen Klassiker hätte auch diverse weibliche Serienhelden zutage gebracht. Yoko Tsuno wurde ja weiter oben schon genannt, dann gibt es u. a. noch Franka, Natascha oder Isabeau, die Hauptprotagonistin der Graphic Novel Reisende im Wind. um nur einige zu nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larss 02.08.2016, 17:36
9. mehr MUSKELN wagen!!!

Alles gut und alles okay, aber bitte:

Eine Superheldin mit physischen Superkräften muss unbedingt auch MUSKELN haben. Nicht so ungefähr oder ein bisschen, sondern wirklich baseballgroßer Bizeps, Sixpack, Hufeneisen-Trizeps usw. Wir müssen eindeutig mehr weibliche MUSKELN wagen. Das ist wichtig, Körperbild und so, blabla. Und klar: Ich finde es einfach heiß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5