Forum: Kultur
Frauenkleidung: Das Bedürfnis, nicht angegafft zu werden
Stephane Mahe / REUTERS

"Talentiert und schön"? Die Berichterstattung über die Fußball-WM zeigt: Die Spielerinnen werden auch immer als Objekte bewertet. Das gilt übrigens für alle Frauen - und wird im Sommer besonders spürbar.

Seite 3 von 19
Newspeak 11.06.2019, 14:49
20. ...

Zitat von Malshandir
Also wie oft wird denn Ronaldo, messi und Co auch auf Ihr Aussehen reduziert, sogar in der Werbung. Bitte aufhören mit der Scheinheiligkeit. Frauen sind da nicht besser.
Glaubt irgendjemand Ronaldo waere so beruehmt, wenn er "nur" gut Fussball spielen koennte? Nein, er kann verdammt gut Fussball spielen UND sieht verdammt gut aus. Das kann man sogar ganz objektiv als Mann feststellen. Und er wird nicht nur auf sein Aussehen reduziert, er laesst sich ganz bewusst darauf reduzieren, weil es ausserhalb des Fussballs das ist, womit er sein Geld verdient, durch Werbevertraege. Das ist eine ganz bewusste Entscheidung. Ich bin sicher, selbst normale Menschen wuerden sich liebend gerne auf ihr Aussehen reduzieren lassen, wenn dafuer Millionen floessen. Nur bezahlt die halt keiner dafuer, weil das Aussehen eben normal ist.

Wenn man Frauen mit Respekt behandelt, dann sollte man auch davon ausgehen, dass erwachsene Frauen sich ganz bewusst ueber ihr Aussehen verkaufen. Die wissen, wie die Sache funktioniert. Das sind keine Opfer.

Beitrag melden
mariahellwig 11.06.2019, 14:50
21. Wenn die Leistung stimmt...

... blickt die Öffentlichkeit auch auf die Leistung. Bei Steffi Graf stand immer die erstklassige Leistung im Mittelpunkt.

Beitrag melden
sponninger 11.06.2019, 14:55
22. Warum nur, Frau Stokowski, warum nur ...

... machen Prominente (Frauen UND Männer) als auch nichtpromitnente (Frauen UND Männer) Fotos von sich in selbst und legen diese an Stellen ab, wo sie von Fremden gesehen werden können?
Ich glaube ja nicht, weil sie davon ausgehen, daß alle Fremden (Männer UND Frauen) eh nicht daran interessiert sind ;-) Sie können sich über Sexismus mit Fug und Recht Gedanken machen, und Ihre Meinung dazu kundtun. Aber all jene, die freiwillig und ohne Not die Server dieser Welt mit ihrem Sch... füllen, müssen Sie nicht als Opfer hinstellen.

Beitrag melden
spon-facebook-10000012354 11.06.2019, 15:00
23. Bikinipflicht?

Zitat von bafibo
sind die Regeln für Beachvolleyball, die weibliche Teilnehmer zwingen, im möglichst knappen Bikini anzutreten, damit die männlichen Zuschauer auch ordentlich was zu glotzen haben. Für männliche Teilnehmer besteht keine entsprechende Vorschrift.
Die Beachvolleyballerinnen tragen ihre knappen Bikinis seit 2012 freiwillig. Der internationale Volleyball-Verband FIVB hat beschlossen, die Bikinipflicht abzuschaffen und das Tragen von anderer Kleidung und "mehr Stoff" offiziell zu erlauben.
Der Großteil der Sportlerinnen dürfte aber auch künftig nicht auf den Zweiteiler verzichten. "Umso weniger Stoff, desto praktischer ist es. Das muss man ganz klar so sagen", sagte Laura Ludwig dem SID. Gemeinsam mit Partnerin Sara Goller werde sie wohl auch in Zukunft wie gewohnt zu den Turnieren antreten. "Für uns war das noch nie ein Problem, im Bikini zu spielen. Das ist doch Alltag und wir fühlen uns so wohl. Es ist unsere Arbeitskleidung", sagte die 26-Jährige. Auch deswegen sei nicht zu erwarten, dass die Spielerinnen der Topnationen plötzlich andere Kleidung tragen.
https://www.waz.de/agenturmeldungen/weltverband-schafft-bikini-pflicht-ab-id6493680.html

Beitrag melden
derbo73 11.06.2019, 15:02
24. wasch mich, aber mach mich nicht nass...

mehr muss man dazu nicht sagen.

Beitrag melden
warholandy 11.06.2019, 15:04
25. hmm

Zitat von Leser161
Eine Frau sollte natürlich immer selbst entscheiden können welche Kleidung sie trägt und so die Sexualisiertheit ihres Äusseren selber bestimmen können. Dies wird bei einheitlicher Sportlerinnenkleidung problematisch. Man muss ja auch immer die Vermarktbarkeit bedenken, die auch Teil der Arbeit des Sportlers ist (weil Sportler produzieren und Dienstleisten nix, die machen halt Spektakel, wozu auch die Optik zählt). Ich hoffe das die Spielerinnen hier zu einem Konsenz mit ihrem Verband gekommen sind.
Das können die Sportlerinnen doch! Diese Vorschriften gibt es doch gar nicht mehr.

Beitrag melden
Ayanami 11.06.2019, 15:06
26. Ja und nein

Umgang der Medien mit den Fußballfrauen: Ja, stimme zu. Einige Artikel reduzieren die Fußballdamen wirklich ein gutes Stück auf ihren Körper. Hauptsacke Klicks / Umsatz generieren. Was das Gaffen in der Öffentlichkeit angeht: Ich würde auch gucken. Umgekehrt finde ich es aber auch nicht schlimmen, wenn Frauen oberkörperfreien Männern hinterherschauen. Natürlich gibt es da ein gewisses Maß, das einzuhalten ist, bevor es in Belästigung umschlägt. Ansonsten empfehle ich allgemeine Entspannung.

Beitrag melden
Freier.Buerger 11.06.2019, 15:07
27. Wir leben in einem freien Land

Wir leben in einem freien Land. Jede(r) die/der sich Gedanken über Frau S. Kolumne macht sollte das nicht vergessen. Wir haben Meinungsfreiheit, Redefreiheit, Versammlungsfreiheit... Ich habe auch noch nichts von der Einschränkung der Guck- oder Pfeiffreiheit gehört.
Es lebe die Freiheit.

Beitrag melden
gerkel 11.06.2019, 15:13
28. sexistischer dresscode

Gibt es irgend welche praktische Gründe, warum die Hosen der Männer bis zur Oberkante der Kniescheibe reichen, während die des Frauenteams gerade mal den halben Oberschenkel bedecken?

Deutlich zu sehen auf den Webseiten des DFB unter "Teamvorstellung".

Beitrag melden
jamon 11.06.2019, 15:13
29.

Zitat von Cadoogan
...kann hier im Grunde nichts zur Sache (Stichwort Angaffen wie ein Lurch ?) kommentieren, ohne sich entweder auf widerliche Art und Weise anzubiedern oder sich - berechtigt oder unterstellt - als triebgesteuerter Flegel zu outen. Das ist halt in der aktuellen Phase dieses Diskussionsthemas so und wird bestimmt bald anders werden. Bis dahin bin ich gespannt, wie die Herren hier agieren werden ?
warum gespannt? du weißt es doch eh schon. die antwort gibst du doch schon im eingang deines kommentars?!

Beitrag melden
Seite 3 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!