Forum: Kultur
Frauenkörper: Sie hat gepopelt!

Es ist 2016 und man könnte denken, Frauen könnten völlig normal vor sich hin leben. Mitnichten! Immer noch werden sie ständig beurteilt - dafür, wie sie reden, rumstehen oder rumtun.

Seite 2 von 25
horst2000 17.05.2016, 14:43
10. Menschen beurteilen Menschen

Es ist doch hinlänglich bekannt, dass Menschen einander beurteilen. Ob nun Männer die Frauen, Frauen die Männer oder Geschlechtsgenossen einander beurteilen; ständig passiert es, der Mensch ist ein Beurteilungswesen, das ohne Urteil über die Welt gar nicht lebensfähig wäre. Aber da nicht alles, was die Evolution uns gelehrt hat, in der modernen Gesellschaft Sinn und Platz hat, tut der Mensch gut daran, sich im Urteil zu bescheiden. Und dass dies den meisten gar sehr schwer fällt, beweisen die vielen Ratgeber zur Achtsamkeit, die uns weg vom Urteil und hin zur Wahrnehmung führt. Also ihr Geschlechter: Nehmt euch wahr!

Beitrag melden
skade 17.05.2016, 14:45
11.

Frauen sorgen doch dafür das ihr Körper im Ramenlicht steht.
-aufwändige Frisuren
-Haare färben
-diverse Implantate
-Make up
-aufwändige Kleidung
-Operationen
-Duftwässerchen

Sorry, ich kann nicht "mit einer Fahne schwenkend herumrennen" und mich wundern wenn ich beachtet oder bewertet werde.

Beitrag melden
Rauner 17.05.2016, 14:46
12. Sachverhaltsquetsche

Dass die Wetterfee im amerikanischen Fernsehen zu nackig war, hat bisher niemand verlautbaren lassen, selbst Spiegel online nicht. Also nicht den Sachverhalt verdrehen, um sich dann über erfundenen Tatsachen aufzuregen!

Beitrag melden
tetaro 17.05.2016, 14:47
13. Richtig so

Die Autorin hat völlig recht. Man sollte die physische Präsenz von Frauen völlig ignorieren.
Mal sehen, wann dann die erste in meiner Umgebung in Tränen ausbricht.

Beitrag melden
neurobi 17.05.2016, 14:49
14.

Was glaubt denn die Kolumnistin wäre einem Männlichen Popstar, sagen wir mal Justin Timberlake passiert, wenn er es gehalten hätte wie Adele? Das gleiche!
Oder ein Vorstandsvorsitzenden (z.B.Steve Jobs) eines Weltkonzerns, der in Turnschuhen auf die Bühne tritt oder ein Politiker (z.B Joschka) der gleiches tut.
Genau, wurde auch heiß diskutiert.

Warum sollte das bei Frauen anders sein? Ja, auch diese werden nach Äusserlichkeiten oder Haltung beurteilt.

Beitrag melden
JSchoenau 17.05.2016, 14:51
15. Aufhören!

Von allen Spiegel-Kolumnen ist dies hier sinnloseste - Sachen packen und bitte eine andere Zielgruppe mit Feminismus-Genöle beglücken.

Beitrag melden
Geisterkarle 17.05.2016, 14:51
16. Adele

Was genau hat im Prinzip der komplette erste Abschnitt mit Adele mit dem Rest des Artikels zu tun?
Wie konstruiert man aus sowas einen Angriff auf das Frau sein und das man nicht Fluchen darf!? Glauben sie tatsächlich, wenn z.B. Robbie Williams dieses Mädchen auf die Bühne geholt und es auch gegen die Buhrufe verteidigt hätte, es nicht das gleiche "Rauschen im Blätterwald" gegeben hätte?

Ansonsten mal das Ganze ignorieren und einfach mal mitteilen:
Liebe Frauen, ihr könnt euch anziehen, benehmen, tun, arbeiten, ... was ihr wollt!
Ob ich jetzt persönlich das jeweilige gut finde, ist allerdings etwas völlig anderes und ist meine eigene Meinung! Und das hat nichts mit Frauen allgemein zu tun, sondern nur dieser einen, einzigen Person, wo mir im Fall der Fälle die Hose nicht zusagt!
Am meisten "diskutiert" werden die Outfits und "Aktionen" übrigens "ironischerweise" meist in den "Klatsch"Zeitungen und -seiten. Und wer sitzt da zu einem sehr hohen Anteil in den Redaktionen? FRAUEN!
Also zickt euch einfach mal nicht so sehr an!

Beitrag melden
neu-stuttgarter 17.05.2016, 14:53
17. Belanglosigkeit

Eigentllich lese ich diese Kolumne nur, um mich mal wieder zu amüsieren, über welche Belanglosigkeiten Frau Stokowski sich aufregt. Ich muss sagen - heute haben Sie ihren ohnehin schon hanebüchenen Schwachsionn noch grtoppt, Frau Stokowski. Vielleicht sollten Sie sich doch mal einen vernünftigen Job suchen...

Beitrag melden
fab64 17.05.2016, 14:54
18. Wie bitte?

Also verstehe ich dies jetzt richtig, die im Artikel genannten Pressemitteilungen der Gala und anderer beschreiben Adeles Reaktion als "Anblaffen" des Publikums? Quasi so als wenn sie einen (nicht nachvollziehbaren) Ausraster gehabt hätte? Äh, was denn mit den Begleitumständen, dass dort ein paar asymmetrische Rumpelstilzchen ein zehnjähriges Kind ausgebuht haben? Ich halte im Anbetracht dessen die Reaktion von Adele für normal und menschlich, sogar eher gelassen..

Beitrag melden
tetaro 17.05.2016, 14:55
19.

Zitat von Bernd S
...ja, genau, Körperkult ist ziemlich nervig und auch nach meiner (subjektiven) Wahrnehmung haben die Frauen hier im Vergleich zu den Männern das kürzere Streichholz gezogen. Wir sind immer noch gewohnt, dass sich (einige) Frauen ganz über ihren Körper definieren oder definieren lassen (muss man ja nur mal Heidi Klum gucken), während das bei Männern nicht reicht (die müssen dann zumindest noch gut Fußball spielen können).
Schön, aber Männer haben gar nichts damit zu tun.
Da gewöhnliche Männer von den Frauen sowieso für stilistitische Idioten gehalten werden, brezeln sich die Frauen auf, damit sie bei ihresgleichen Eindruck schinden und in der weiblichen Hackordnung einen anständigen Platz bekommen.
Dass Männer darauf reagieren, ist nur ein Nebenprodukt, dass am Rande zur Kenntnis genommen wird.
Wenn das als Problem empfunden wird, sollten es die Frauen unter sich regeln.

Beitrag melden
Seite 2 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!