Forum: Kultur
Für "Spectre" abgelehnt: Radiohead verschenkt geheimen Bond-Titelsong
DPA/ Sony Pictures

Radiohead sollte gerüchteweise das Theme für den James-Bond-Film "Spectre" schreiben, den Zuschlag bekam aber ein anderer. Jetzt bestätigt die Band, dass sie tatsächlich einen Song komponierte - und verschenkt ihn im Netz.

Seite 1 von 4
mat76 25.12.2015, 19:44
1.

Nicht das ich den Sam Smith so viel besser finde, aber im Vergleich dazu kann ich nur sagen: ein Glück ist es Sam Smith geworden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zippzapp 25.12.2015, 20:12
2.

Keiner von beiden taugt was.
Nicht als "Bond-Song", nicht als "normale" Single-Auskopplung.

Es muss ja nicht Adele mit Skyfall sein, weil sich das kaum erreichen geschweige denn toppen lässt, aber nach Sam Smith kann es nur wieder aufwärts gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulfilas72 25.12.2015, 20:36
3. genauso schwach

wie der Song, der es zum Bond Titel geschafft hat.
Als Song selbst....okay, aber nach Adele als Opener...dünn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 25.12.2015, 20:49
4. Nicht ganz so mies...

Nicht ganz so mies wie der Totalausfall von Sam Smith, aber auch kein stimmiger Bond Song. Ist lange her, dass ein offizieller Bond Song (und seine Alternative) so daneben lagen... kann wirklich nur noch besser werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xvxxx 25.12.2015, 21:00
5. Hallo?

Das ist doch klassischer James Bond. Ob einem der Song gefällt oder nicht, aber der Sound ist 100% James Bond.
Adele hab ich kein fünferl anders , geschweige denn besser, in Erinnerung. Die sind fast alle beliebig austauschbar. Aber doch klar als James Bond Songs erkennbar. Und das ist ja wohl der primäre Sinn eines Titelsongs für so eine " Serie" .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teldg 25.12.2015, 21:23
6.

Zitat von Bueckstueck
Nicht ganz so mies wie der Totalausfall von Sam Smith, aber auch kein stimmiger Bond Song. Ist lange her, dass ein offizieller Bond Song (und seine Alternative) so daneben lagen... kann wirklich nur noch besser werden.
Es MUSS besser werden ! Der ganze Film war ein Totalausfall. Kein Tempo, uninteressante Stoy, unterkühlte Schauspieler (Craig auf dem Niveau von Schwarzenegger, Waltz untalentiert wie immer, Seydoux nur wegen der Frauenquote dabei, und Belucci gerade mal eine Minute auf der Leinwand).

Zusammengefasst, nichts was man sich antun muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WeissAuchAllesBesser 25.12.2015, 21:45
7.

Zitat von xvxxx
Das ist doch klassischer James Bond. Ob einem der Song gefällt oder nicht, aber der Sound ist 100% James Bond.
Da kann ich Ihnen nur zustimmen.
Bei einer "Blindverkostung" hätte ich noch nicht einmal sagen können, ob es sich dabei nicht um einen Song aus einem früheren Bond handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nach-mir-die-springflut 25.12.2015, 23:06
8. Blond, Wasserstoff Blond.

RADIOHEAD nennen das, was sie komponiert haben, wahrscheinlich, künstlerisch anspruchsvoll & subkulturell korrekt (Hashtag #skk), KONTRAPUNKT. Bond, mehr gerührt als durch die Story geschüttelt, hebt ab, Radiohead und ihre Klänge ziehen wieder runter (- und legen Bond auf die Couch vom MI6-Psychiater; damit der [also Bond, nicht der MI6-Psychiater] endlich mal seine Neurosen aufarbeitet und nicht ständig in der Welt herumturnt und Autos kaputt fährt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dark Agenda 25.12.2015, 23:34
9.

Zitat von zippzapp
Keiner von beiden taugt was. Nicht als "Bond-Song", nicht als "normale" Single-Auskopplung. Es muss ja nicht Adele mit Skyfall sein, weil sich das kaum erreichen geschweige denn toppen lässt, aber nach Sam Smith kann es nur wieder aufwärts gehen.
Nun muss ich mir den "schlechten" Song ja doch anhören, denn Adele war grauenhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4