Forum: Kultur
"Game of Thrones"-Finale : Alles ist verziehen
Sky/ HBO

Eine Königin hat die Haare schön. Ein Getreuer darf nicht in Rente. Und auch die Frage nach dem Eisernen Thron gerät nochmal gehörig in Bewegung: So war die allerletzte Folge von "Game of Thrones".

Seite 5 von 9
voiceecho 20.05.2019, 21:24
40. Sorry, aber kein würdiges Ende!

Das Ende erinnert leider stark an die Serie „Lost“, die damals absolut grandios war und zum Abschluss leider komplett vernichtet wurde mit einem völlig unsinnigen Ende in die Geschichte einging!
GOT ist eine absolute Hammerserie, die sicherlich in die Geschichte des Fernsehens eingehen wird, leider mit einem unwürdigen Ende in einer äußert schwachen Staffel. Alles was man in 6 bzw. auch in der relativ mäßigem 7. Staffel wurde ad absurdem in der 8.Staffel. Die Genauigkeit und der verschachtelten Handlungsstränge, für die die Serie berühmt war, waren so gut wie nicht vorhanden und das Ende ist unversöhnlich, im Gegensatz ärgerlich und unpassend und unwürdig! Massenhaft logische Fehler, viele offene Fragen und fragwürdige Schicksale blieben zurück!
Die Schlacht gegen den Nachtkönig war eine Farce, man bereitet diese Schlacht sieben lange Staffel und am Ende wird der Nachtkönig von Arya ermordet, ohne zu erklären, wie sie ganz plötzlich hinter ihm aufgetaucht ist! Fast alle Dothrakis wird abgeschlachtet, um in der letzten Folge zu tausenden wieder da zu stehen, genau wie die Unbefleckten! Ernsthaft?!
Und dann die Schlacht gegen Cersei, da vernichtet der Drache im Alleingang fast die ganze Stadt! Sorry, wo hat er das ganze Feuer auf einmal und warum war er gegen den Nachtkönig so machtlos? Apropos Nachtkönig! Wer ist das und wo kommt er her und warum und wieso und überhaupt und welche Verbindung hat er zu Bran! Und warum geht Jon am Ende zur Nachtwache? Was sollen sie beschützen, wie nicht mehr ist
Fragen über Fragen!
Man hätte eigentlich lieber noch eine Staffel drehen müssen und all die offenen Fragen beantworten, anstatt die Serie halbroh zu beenden! Echt traurig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 20.05.2019, 21:35
41.

Es ist vorbei. Eine der besten Serien aller Zeiten hat ihr Ende gefunden. Leider fielen Staffel 7 und 8 mangels Vorlagen doch ein wenig ab. Nichtsdestotrotz ein gutes Ende, auch wenn es da doch ein wenig zu viel Friede, Freude, Eierkuchen gab. Mein einziges Problem: was zum Teufel war das mit den weißen Wanderern und dem Nachtkönig? Die gab es seit Folge 1 und am Ende einfach mal zugestochen und das war es. Da hätte ich mir doch ein wenig mehr Aufklärung gewünscht. Egal, ich habe es genossen, auch wenn es ruhig eine Staffel hätte mehr sein können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arr68 20.05.2019, 21:46
42. Es passt nicht...

die fanatischen Dothraki und die rachsüchtigen, die eben noch eine Stadt mit 1 Million Flüchtingen geschliffen haben, verlieren ihre "Mutter" durch die Hand des Nordmanns und tun... nichts. Und das soll glaubhaft sein? Die Lords versammeln sich und wählen dann mal einfach nen König und unser Unsullied sagt auch im Namen der Dothraki "ist okay". Das passt einfach alles nicht zum Grundtenor der Serie. 6 Staffeln, um die Armee, die Drachen und die Intention von vielen Charakteren aufzubauen und am Ende heisst es nur, lassen wirs mal dabei geht scho... Jetzt fehlt nur noch die Geistererscheinung eines Ned Stark oder eine Zeitreise, um die Serie in eine Reihe mit LOST zu stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinm70 20.05.2019, 21:57
43. Die letzte Folge war gut, Staffel 8 hätte trotzdem besser sein können

So wirklich plausibel ist es das alles trotzdem nicht. Es sei denn man geht davon aus das Daenerys geistesgestört ist, aber das wurde in der Story dann nicht genügend erklärt.

Es machte einfach keinerlei Sinn die komplette Stadt mit allen Gebäuden dem Erdboden gleich zu machen. Alle Geschütze die den Drachen hätten töten können wurden vernichtet. Die Soldaten haben sich ergeben. Und die Bevölkerung hätte man ja auch versklaven können. Warum alle Gebäude und den Palast zerstören?

Aber zumindest haben sie durch diese drastische Wendung nochmal einen großen Medienhype erzeugt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 20.05.2019, 23:20
44.

Zitat von voiceecho
Apropos Nachtkönig! Wer ist das und wo kommt er her und warum und wieso und überhaupt und welche Verbindung hat er zu Bran! Und warum geht Jon am Ende zur Nachtwache? Was sollen sie beschützen, wie nicht mehr ist
Zumindest das wurde fast alles beantwortet bzw. sollte aus dem Kontext klar sein.

Wer ist das?
- Der Mensch der er mal war ist zwar unbekannt, aber

Wo kommt er her und warum und wieso und überhaupt?
- Der NK als untotes Wesen wurde von den Kindern des Waldes als Waffe gegen die Menschen geschaffen. Wurde in einer von Bran's Rückblenden aufgeklärt.

Und welche Verbindung hat er zu Bran?
- Der NK ist den Kindern des Waldes außer Kontrolle geraten und hat sich letztlich gegen sie und die Menschen gleichermaßen gewandt. Die Grünseher, deren Oberhaupt der deiäugige Rabe ist, waren ursprünglich eine Diziplin der Kinder des Waldes, in der Not wurden auch Menschen mit der Gabe darin ausgebildet. Bran ist halt der letzte in der langen Reihe und der NK will ihn deshlab vernichten

Und warum geht Jon am Ende zur Nachtwache? Was sollen sie beschützen, wie nicht mehr ist
- Die Nachtwache wurde ja Jahrhunderte lang noch bemannt, als schon lange keiner (inklusive der Nachtwache) mehr an den Nachtkönig geglaubt hat.

Die hatten die ganz weltliche Aufgabe die Menschen südlich der Mauer vor den Wildlingen nördlich der Mauer zu schützen. Die kommen ja gerne mal rüber und rauben und morden (auch der "gute" Tormund hat wahllos unschuldige Zivilisten, inkl. Frauen und Kinder, gemeuchelt als es noch darum ging die Nachtwache aus der Feste zu locken. Aber ihm wird ja vergeben, er ist ja fast schon Protagonist).

Jetzt da die wieder hinter die Mauer ziehen verfallen sie bald wieder in ihre Stämme und etliche von denen werden wieder die alten Gepflogenheiten fortführen.

Inklusive Überfälle südlich der Mauer. Nicht vergessen, unter den Stämmen gibt es auch kannibalistische.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 20.05.2019, 23:24
45.

Tolle Optik, tolle Musik, nur die Story... also ich persönlich halte sie nicht für ganz so schrecklich wie das halbe Internet. Nicht grauenhaft, aber auch nicht umwerfend. Die Serie hat viel von dem verloren was sie in den ersten Staffeln so gut gemacht hat und hat sich zu sehr den Erzählarten und Erwartungen normaler Serien angenähert. Trotzdem ist es ein bisschen schade dass es schon vorbei ist.

Die letzten paar Staffeln von Game of Thrones gehören eindeutig zu den Schwächeren, aber auch Staffel 8 hatte ihre Höhepunkte. Auf die Spin-Offs bin ich nicht besonders gespannt, aber wenn es soweit ist werd ich mal reinschauen. Vielleicht lohnt es sich ja. Und selbst wenn nicht: die Serie hat viel Weg für Produktionen in einer ähnlichen Größenordnung geebnet. Da schlummern noch tausende Bücher in staubigen Regalen die es wert sind verfilmt zu werden - und Game of Thrones hat es sehr viel wahrscheinlicher gemacht, dass das nochmal passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astat 20.05.2019, 23:26
46.

Zitat von Mehrleser
"So war die allerletzte Folge" - was für ein Glück, denn die Medienpräsenz war ziemlich übertrieben für eine TV-Serie.
Finden Sie? Ich nicht. Von mir aus hätte es noch mehr sein können. Schade, dass es vorbei ist. Aber die nächste Kult-Serie kommt bestimmt. Dann geht alles wieder von vorne los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_12 20.05.2019, 23:44
47.

Zitat von Tom77
Eines ist sicher: Ich werde nicht eines der Spin-Offs und Prequels von GoT ansehen und das werden denke ich sehr viele enttäuschte Fans nun ebenfalls so machen. HBO hat mit Staffel 8 das Franchise komplett verbrannt. Als hätte Drogon nicht nur Königsmund niedergebrannt sondern gleich die ganze Serie.
Ich wage die Prognose: Wenn Sie sich in 2 Tagen beruhigt haben und HBO in einem Jahr irgend ein Spin-Off ankündigt, werden Sie der Foren-Welt miteilen, dass Sie sich darauf freuen, weil die Serie - bis aufs Ende natürlich - gar nicht schlecht war...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ascha 20.05.2019, 23:55
48. Unlogisch bis zum Ende

Das Ende von Lost war schon eine Katastrophe, aber nun das. Ich fühle mich total verar...
Auch wenn das Resultat wünschenswert ist, ist das kein würdiges Ende, sondern erneut ein total unlogischer Schrott.
Niemand hat Grauem Wurm gesagt, dass Jon eigentlich der rechtmäßige Thronerbe ist. Und woher weiß er, dass Jon sie erstochen hat. Den Blutfleck hätte Jon entfernen können. Und wo ist der Drache?
Es geht hier anscheinend ausschließlich nur darum wieder lauter Prequels zu generieren. Ich bin total entäuscht. Bisher habe ich mir alle Folgen immer wieder angeschaut, aber auf diese Folge kann ich gänzlich verzichten. Dem Kommerz geschuldet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 21.05.2019, 00:07
49.

Zitat von martinm70
So wirklich plausibel ist es das alles trotzdem nicht. Es sei denn man geht davon aus das Daenerys geistesgestört ist, aber das wurde in der Story dann nicht genügend erklärt.
Wie auch Tyrion am Ende nochmal für (das Publikum) zusammengefasst hat: das wurde seit 7 Staffeln immer wieder und wieder angedeutet.

Zum einen wurde explizit (mehrmals) ausgesprochen das Geisteskrankheit in ihrer Familie weit verbreitet ist und zum anderen habt man es in ihr immer wieder hier und da mal kurz aufblitzen sehen.

Die Diskussionen über Darnerys die irre Königin werden in den Foren zur Serie nicht umsonst schon seit mehreren Jahren geführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9