Forum: Kultur
"Game of Thrones": Schutt und Masche
HBO/ Sky

Königinnen erleben Charakterwandlungen, Erinnerungen werden geweckt. Und: Blickt man dem Horror ins Gesicht, ist er ziemlich schnöde. Das war die 5. Folge der "Game of Thrones"-Finalstaffel.

Seite 11 von 12
Vex 17.05.2019, 23:17
100.

Zitat von Marinus_Ladegast
Genau genommen nannte Kit Harrington das Finale erst "disappointing", lachte dann, und sagte dann "epic". Wenn Sie ihn schon zitieren, dann richtig und vollständig. Einzelne Wortbrocken aus dem Zusammenhang zu reißen, ist ein schwaches Bild und zeigt, dass Sie Ihren eigenen Argumenten nicht vertrauen.
Vielleicht sollte man erwähnen das er epic erst auf auf die geschockte Reaktion der Reporterin sagt. Ich habe das eher als Ausweg für ihn interpretiert ... etwa es ist disapointing aber ich muss wohl besser epic sagen. Und tatsächlich stimmt beides epic ist die alles technische aber das Drehbuch ist disapointing.
Emilia Clarke hat auch durch die Blume gesagt das es ihr nicht gefällt und Peter Dinklage hat seinen auswendig gelernten Text so lieblos vorgetragen das man im Subtext wohl auch S8 ist Bullshit interpretieren muss er sagt sogar das Tyrion auf einmal dumm ist. Alle Videos dazu sind bei Youtube verfügbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marinus_Ladegast 18.05.2019, 10:05
101.

Zitat von Vex
Vielleicht sollte man erwähnen das er epic erst auf auf die geschockte Reaktion der Reporterin sagt. Ich habe das eher als Ausweg für ihn interpretiert ... etwa es ist disapointing aber ich muss wohl besser epic sagen. Und tatsächlich stimmt beides epic ist die alles technische aber das Drehbuch ist disapointing. Emilia Clarke hat auch durch die Blume gesagt das es ihr nicht gefällt und Peter Dinklage hat seinen auswendig gelernten Text so lieblos vorgetragen das man im Subtext wohl auch S8 ist Bullshit interpretieren muss er sagt sogar das Tyrion auf einmal dumm ist. Alle Videos dazu sind bei Youtube verfügbar.
Ja nee, is klar. Und ich hab bei der Schlacht um Winterfell beobachtet, dass der dritte Soldat von links, fünfte Reihe von hinten, handgestoppte 1.3 Sekunden lang die Mundwinkel heruntergezogen hat. Das muss man bestimmt auch als Kritik an der achten Staffel verstehen.

Bevor wir noch anfangen, den Flug der Vögel und die Gestalt von Hühnerknochen als Argument heranzuziehen - was nicht passt, wird passend gemacht - würde ich vorschlagen, dass wir jetzt mal alle die letzte Folge abwarten. Morgen Abend ist es soweit, und so lange werden wir es ja wohl noch aushalten. Danach sind wir alle schlauer, und die Schauspieler werden uns dann schon beizeiten aufklären, was sie denken, ohne dass wir das Orakel befragen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alaska_Saedelaere 18.05.2019, 12:23
102.

Zitat von Vex
Sie behaupten das Danny taten reichen um psychopatisch zu werden aber die anderen Charakter tun schlimmeres ... also inkonsistent.
Nein, das behaupte ich nicht.
Sie verwechseln Ursache und Wirkung: Nicht "Danaeris tut Böses und wird deswegen psychotisch", sondern "Daeneris (vermutlich vererbte) Geisteskrankheit bringt sie dazu, Böses zu tun". Ihre Taten sind nicht Ursache, sondern Symptom.

Jamie stößt Bran vom Turm, um einen Mitwisser zu beseitigen. Arya rächt den Massenmord an ihrer Familie durch einen Massenmord an den Tätern. Beide Taten sind logisch motiviert. Kann man wohl kaum mit "Sie ergeben sich - egal, ich will sie brennen sehen" vergleichen.

Zitat von Vex
aber die anderen Charakter tun schlimmeres [...]
Schlimmer als das Niederbrennen einer ganzen Stadt??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alaska_Saedelaere 18.05.2019, 12:37
103.

Zitat von Marinus_Ladegast
[...] Arya hingegen ist eher eine einkalte Killerin, die man in einem Sergio-Corbucci- oder Quentin-Tarantino-Film vermuten würde.
Oder in einem Shakespeare-Drama. Kennen Sie "Titus Andronicus"?
https://de.wikipedia.org/wiki/Titus_Andronicus#Handlungsstränge

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alaska_Saedelaere 18.05.2019, 12:38
104. Dallas läßt grüßen

Zitat von spon_12
In der letzten Folge wacht Ned Stark auf und erzählt seiner Catelyn, dass er schlecht geträumt habe. [...]
Besser: Catelyn wacht auf und findet Ned im Badezimmer unter der Dusche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vex 18.05.2019, 14:27
105.

Zitat von Alaska_Saedelaere
Nein, das behaupte ich nicht. Sie verwechseln Ursache und Wirkung: Nicht "Danaeris tut Böses und wird deswegen psychotisch", sondern "Daeneris (vermutlich vererbte) Geisteskrankheit bringt sie dazu, Böses zu tun". Ihre Taten sind nicht Ursache, sondern Symptom. Jamie stößt Bran vom Turm, um einen Mitwisser zu beseitigen. Arya rächt den Massenmord an ihrer Familie durch einen Massenmord an den Tätern. Beide Taten sind logisch motiviert. Kann man wohl kaum mit "Sie ergeben sich - egal, ich will sie brennen sehen" vergleichen. Schlimmer als das Niederbrennen einer ganzen Stadt??
Sie Argumentieren also für Massenmord und das beseitigen von Mitwissern als logische Handlungen ?
Und Danny handelt unlogisch sagen sie selbst was ja eins der Probleme mit der Folge genau beschreibt.
Für seine Handlungen (Wirkung) ist man immer selbst verantwortlich und was sie als Ursache beschreiben ist die Motivation.
Und für Danny gibt es keine halbwegs glaubhafte Motivation selbst unter den ganzen Aspekten das es vorher Vorfälle gab oder das die zwei Folgen davor der Versuch unternommen wird sie zu isolieren etc ... für einen Teil der Fans mir inklusive ist das keine glaubhafte Wendung sondern typsich Hollywood da wird die Charakterstringenz gebrochen um eine Wendung künstlich herbeizuführen.
Und vor allem machen die Motivation für ihre ganzen vorherigen Taten dann keinen Sinn mehr ... Kampf gegen NK ? Drachen einsperren weil sie ein Kind essen ? Sklaven befreien ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patriae. 18.05.2019, 15:33
106. Wie Vex sagte..

ist die Intention von Kit Harrington mehr als offensichtlich im Bezug auf episch und enttäuschend. Und Harrington ist da nicht der einzige. Lena Headey, Maisie Wiliams, Sophie Turner und auch Coster-Waldau haben sich durch die Blume hinweg als unzufrieden erklärt. Das die nicht vor die Kamera treten können und sagen: "Ey das ist einfach scheisse" sollte selbst Ihnen klar sein. Und was IMDb geht mir am Allerwertesten vorbei. Und man muss auch kein Drachen/Feuer,- Wissenschaftler sein um zu verstehen was man vorgesetzt bekommt. Drogon hat mit einem Feuerstoß die Stadtmauer von Königsmund eingerissen, Häuser zum Einsturz gebracht, den roten Bergfried zerstört, Viserion hat mit seinem blauen Feuer die Mauer von Winterfell eingerissen und die Mauer im Norden (eine Mauer die tausende Jahre alt war, aus Eis und Magie) aber was nicht ging, war eine kleine dünne Steinmauer, etwa 30/40 Zentimeter dick, zerstören hinter der sich Jon mit seiner Plotarmor versteckte. Man sollte mit der Macht der Drachen schon konsistent bleiben - alles andere ist lächerlich. Ebenfalls muss man kein Meister in Strategie sein, gesunder Menschenverstand reicht da, um zu erkennen das es absolut bescheuert ist Zehntausende von leichter Kavallerie unbewaffnet in die Dunkelheit zu schicken. Oder das man seine Truppen hinter einen Graben postiert, oder dass man die Mauern von Anfang an bemannt, das man Katapulte nicht an vorderster Front postiert. Ebenfalls der Tod von Rhaegal "Dany kinda forgot about the iron fleet" - D&D im making of. Ja, klingt logisch. Sie wurde ja nicht direkt vor der Szene mehrmals vor der eisernen Flotte gewarnt von Tyrion. Die Serie ist inkonsistent, D&D erreichen nicht annähernd die Qualität die GRRM aufgebaut hat und die Fans die das nicht erkennen, sorry, aber da fällt mir nicht mehr als kindlich naive Verteidigung ein, denn die achte Staffel prügelt einem die Fehler förmlich ins Gesicht. Es geht nicht darum was passiert ist. Ja, Dany müsste verrückt werden. Ja, Jaime und Cersei wären gestorben, Ja, der Nachtkönig musste sterben. Alles kein Problem; aber wie das alles erreicht wurde ist einfach "schlecht". Ist halt so. Tyrion zB wurde ein Idiot. Einer der brillantesten Männer der aufgebaut wurde, neben Varys und Kleinfinger, wurde zu einem absoluten Trottel degradiert. Und über "Shes my queen"-Jon gar nicht erst zu sprechen. Ebenfalls Grauer Wurm. Warum genau bringt er, sein Leben lang Sklave und äußerst disziplinierter Soldat, unschuldige um? Ist er auch wahnsinnig geworden wie Dany? Dieser Charakter hat eine 180 Grad kehrtwende gemacht. Ist halt so. Einfach mal darüber nachdenken, ob so ein Charakter jemals UNSCHULDIGE getötet hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marinus_Ladegast 18.05.2019, 16:19
107. Wie auch immer ...

Diese Diskussion hat glaube ich längst das Stadium erreicht, in dem es von beiden Seiten mehr um bockige Rechthaberei geht als um Erkenntnisgewinn. Die Leute, die wie der Comic Book Guy mit einem T-Shirt mit der Aufschrift "Worst Episode Ever" rumlaufen, werden auch noch an den Credits irgendwas Unlogisches zum Rummeckern finden. Und ich geh jetzt zum Burgerladen, futtere ganz unkritisch und konsumorientiert mein Happy Meal und freue mich wie irre auf das Serienfinale morgen Nacht.

Ich darf daran erinnern, dass wir hier nicht über Plastikmüll im Ozean, einen korrupten Rassisten im Weißen Haus oder den Aufstieg des Rechtsextremismus in Europa diskutieren, sondern über fiktive TV-Unterhaltung. Wenn wir im heiligen Zorn darüber reden, wie schnell man eine fiktive Ballista auf einem fiktiven Schiff auf einen fiktiven Drachen abfeuern kann, dann sollten wir uns nicht einbilden, den Gesprächspartner als "naiv und kindlich" beschimpfen zu können. Denn besonders erwachsen sind wir da alle nicht, und da schließe ich mich nicht aus.
Vielleicht ist es dann besser, wenn wir uns mit dem Problem beschäftigen, weshalb die Enten in Entenhausen manchmal Zähne haben und manchmal nicht. Oder wir machen einfach den Rechner aus und genießen draußen die Sonne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alaska_Saedelaere 19.05.2019, 00:37
108.

Zitat von Vex
Sie Argumentieren also für Massenmord...
Bitte wo argumentiere ich für Massenmord??

Zitat von Vex
...und das beseitigen von Mitwissern als logische Handlungen ?
Beachten Sie, daß "logisch" nicht dasselbe bedeutet wie "gut", "ethisch" oder "moralisch". Einen Mitwisser zum Schweigen zu bringen, damit er mich nicht belasten kann, ist logisch - und kriminell.

Zitat von Vex
Und Danny handelt unlogisch sagen sie selbst was ja eins der Probleme mit der Folge genau beschreibt. Für seine Handlungen (Wirkung) ist man immer selbst verantwortlich und was sie als Ursache beschreiben ist die Motivation.
Echt jetzt? Geisteskranke sind für ihre Taten selbst verantwortlich?

Zitat von Vex
Und für Danny gibt es keine halbwegs glaubhafte Motivation selbst unter den ganzen Aspekten das es vorher Vorfälle gab oder das die zwei Folgen davor der Versuch unternommen wird sie zu isolieren etc
Welche glaubhafte Motivation hatte ihr Vater, der "Mad King", Leute bei lebendigem Leibe zu verbrennen oder die ganze Stadt mit Wildfeuer zu unterminieren? Keine. Er tat es aus seinem Wahnsinn heraus. Wie seine Tochter.

Zitat von Vex
... für einen Teil der Fans mir inklusive ist das keine glaubhafte Wendung sondern typsich Hollywood da wird die Charakterstringenz gebrochen um eine Wendung künstlich herbeizuführen.
Da wird nichts gebrochen, sondern eine Entwicklung, die schon vorher mehrfach angedeutet wurde, zum konsequenten Ende geführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alaska_Saedelaere 19.05.2019, 00:47
109.

Zitat von patriae.
[...] Ebenfalls muss man kein Meister in Strategie sein, gesunder Menschenverstand reicht da, um zu erkennen das es absolut bescheuert ist Zehntausende von leichter Kavallerie unbewaffnet in die Dunkelheit zu schicken. [...]
Unbewaffnet? Die Dothraki hatten nicht nur ihre üblichen Waffen bei sich (mit denen sie immer wieder große Erfolge erzielt hatten), diese Waffen waren durch Melisandre zusätzlich verstärkt worden. Und man mußte sie auch nicht losschicken - sie haben das getan, was sie immer schon getan haben: Mit lautem Gebrüll losgestürmt, um den Feind zu überrennen. Es ist die einzige Taktik, die sie beherrschen. Was anderes können sie nicht.

Mit einigen anderen Kritikpunkten haben Sie allerdings recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 12