Forum: Kultur
Gegen den Terror: Behutsam die Fresse halten
DPA

Gegen den Terror Champagner trinken? Mandarinen essen? Beten? Das ist alles okay. Wenn wir uns gegenseitig vorschreiben, wie wir trauern sollen, hat die Angst schon gewonnen.

Seite 15 von 19
new.news 20.11.2015, 10:53
140. Locker vom Hocker geschrieben

ist dieser Artikel. Prinzipiell gut. Schon mal was von Pietät gehört? Behutsam die Fresse halten ist wohl die neudeutsche Fassung. Hey Alder, halt mal behutsam die Fresse, der trauert, mann! Soviel zu unseren hochgepriesenen Werten. Komisch nur, dass uns bei anderen Themen, die uns Ängste bereiten, es nicht zugelassen wird, seine eigene Art zu haben damit umzugehen. Da wird uns dann schon "vorgeschrieben" wie man damit umzugehen hat und wie das zu verstehen ist. Und Abweichler finden sich in der Ecke wieder, in der keiner stehen will, nur weil er eine andere Meinung hat.

Beitrag melden
akif.bagci 20.11.2015, 10:54
141. verarsche geht weiter

Ja ,Pariser sind mehr Wert als Menschen die eh schon unfrei Leben...Vielleicht sollte der Westen, sich und seine Werte noch mal prüfen.Individuelle Freiheit ist Konsum ,Meinungsfreiheit ist Gelaber und der Rest Narrenfreiheit.Und ,es ist nicht kompliziert,es ist nicht kompliziert den Saudis den Rücken zu kehren ,es ist nicht kompliziert Waffenlieferungen zu stoppen und es ist nicht kompliziert diese Dinge zu entlarven.Euere Gewählten Volksvertreter kriechen doch der Scharia in den Hintern damit Investitonen weiterfließen.Nichts ist kompliziert.

Beitrag melden
Bondurant 20.11.2015, 10:54
142.

Zitat von acusticusneurinom
Nur - zwischen einer freiheitsbeschränkenden Absicherung und einer vorbeugenden Absicherung liegen Welten - und die Übergänge sind fließend. Lesen Sie George Orwell's 1984 -wenn Ihnen das etwas sagt.
Das Buch haben Sie nicht verstanden. Da geht es nicht um "Absicherung", auch keine vorbeugende, sondern Zerstörung zwischenmenschlicher Beziehungen zwecks Konsolidierung der Parteiherrschaft. Insofern lagen Sie mit der DDR nicht ganz falsch.

Beitrag melden
tina.gewehr 20.11.2015, 11:05
143. Hühner-Nudel-Suppe

Vielen Dank Frau Stokowski für diesen unaufgeregten Kommentar!
Getrauert habe ich nach dem Attentat auf die Redaktion von Charly Hebdo, weil es Freunde meiner Freunde getroffen hat. Keinen davon kannte ich persönlich, aber ihre Meinungen und Einstellungen.
Bei den jetzigen Anschlägen gegen die "westliche Dekadenz", wechselt sich Wut und fassungsloses Kopfschütteln im viertel Stunden Takt ab.
Nachdem ich die ersten Artikel über das Massaker gelesen hatte, hab ich mir eine Dose Hühner-Nudel-Suppe gekauft. Ich bin Vegetarierin und was schlimmeres gibt es wohl kaum. Irrational aber es gab mir ein warmes Gefühl um mich weiter in den Dschungel der Meldungen zu begeben.
Eine Mandarine hätte das für mich nicht erreicht. ;-)

Beitrag melden
spon-facebook-10000018115 20.11.2015, 11:15
144.

..mir gefällt Ihre Sprache allein schon sooo gut! Der Inhalt aber auch!

Beitrag melden
nickleby 20.11.2015, 11:20
145. @135

Sie sind nicht der einzige Forist,der die Sprache der Kolumnistin kritisiert. Printspiegel ist nicht gleich spon. Eine online Zeitung hat ein grosses Spektrum an Publikum,sei es Alter oder Bildung und diese Leute sollten alle angesprochen werden. Manch einer spricht so,wie es in der Kolumne zu lesen ist,wenn er diese Wörter liest,ist er empört:)
Es gibt Schriftdeutsch und Umgangsdeutsch.
Wenn man sich in einem Magazin, das sich Qualitätsjournalismus als Maßstab setzt, dem Gossendeutsch Raum gibt, um politische Meinungen zu äußern, ist man schnell bei 'Ami du Peuple' eines Jean Paul Marat, der in späteren Zeiten unrühmliche Nachfolger hatte.

Verrohung der Sprache ist Verrohung der Sitten. Ich glaube nicht, dass der Spiegel in diese Fußstapfen treten will.
Inhaltlich diskreditiert sich diese Journalisten durch emotionsgeladene Feststellungen, die sie durch äußerst zweifelhafte 'postings belegen will.
Sehr bedauerlich
Diese "Belege" sind der Situation unangemessen und disqualifizieren die Journalistin.

Beitrag melden
spannendezeiten 20.11.2015, 11:28
146. super

damit ist dann alles gesagt. Einfach mal leben und leben lassen und nicht immer von allen anderen erwarten, dass sie dasselbe gut finden macht das Leben einfacher!

Beitrag melden
stern69 20.11.2015, 11:28
147. Die Beschissenheit der Dinge

Man kann ja bei der Tonlage des Artikels bleiben. Erst waren sie alle Charlies, nun sind sie alle Paris. Ich bin Nationalmanschaft. Für all das was schon war und noch kommt, man darf gar nicht dran denken was man alles noch sein soll. Selbstdarsteller aller Welt vereinigt euch, ihr habt eure Plattformen. Früher mussten die Kriminellen und Terroristen noch ein Minimalmaß an Öffentlichkeitsarbeit leisten, das haben sie an uns outgesourct, in Quantität wie sie es sich nie hätten vorstellen können. Ein belangloses Fußballspiel erst zur Ikone der westlichen Freiheit hochzujubeln und dann abzusagen, sie hätten es nicht besser machen können. Unser Denken und Handeln wird sich ändern, aller Bräsigkeit zum Trotz, das ist gelungen !

Beitrag melden
PerIngwar 20.11.2015, 11:56
148. Ich meine,

Zitat von sagichned
@#2 Nö, niemand will ihnen vorschreiben wie oder wegen wen Sie trauern. Nur wenn sie Ihre trauen für Xy aber nicht für aB öffentlich zur Schau stellen, brauchen Sie sich nicht zu wundern wenn Sie mit dem korrekten Begriff "Heuchler" bezeichnet werden.
dass diese Aufforderung, "mal behutsam die Fresse zu halten..." auch für Leute gelten sollte, die schon mit ihrem Nick darauf hin deuten, dass sie nicht in der Lage sind, einen halbwegs korrekten Satz ins Off zu jagen....mit Verlaub: wenn Ihr wüsstet, wie das weh tut!

Beitrag melden
PerIngwar 20.11.2015, 12:02
149. Nur...

Zitat von tina.gewehr
Vielen Dank Frau Stokowski für diesen unaufgeregten Kommentar! Getrauert habe ich nach dem Attentat auf die Redaktion von Charly Hebdo, weil es Freunde meiner Freunde getroffen hat. Keinen davon kannte ich persönlich, aber.......
...keine Panik, Sie haben die Jungfräulichkeit nicht verloren:
erfahrungsgemäß und nachprüfbar enthält "Hühner-Nudelsuppe" alles, nur kein Huhn.

Beitrag melden
Seite 15 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!