Forum: Kultur
Gendergerechte Sprache: Wer ist hier hysterisch?
picture alliance/ empics

Konservative und Rechte unterstellen Feministinnen gerne Irrationalität, um zu zeigen, dass sie die einzig Vernünftigen sind. Tatsächlich strotzen ihre eigenen Argumente vor Widersprüchen.

Seite 8 von 24
Cannonier 12.03.2019, 19:17
70. Im Türkischen wird nicht

zwischen männlich, weiblich und neutral unterschieden. Und wir wissen ja alle wie gleichberechtigt dort die Frauen seit hunderten von Jahren sind.

Beitrag melden
Raisti1 12.03.2019, 19:18
71. Wo sind die Sternchen ?

Dafür das Frau S. sich so stark für das Gendern einsetzt, sind erstaunlich wenig Sternchen im Text. Es wird zwar viel innen verwendet, aber warum schließt Frau S. alle non binaries aus ?

War wohl zu unleserlich mit Sternchen :D

Beitrag melden
Lykanthrop_ 12.03.2019, 19:18
72.

Ich finde Frauen werden durch das generische Maskulinum tatsächlich benachteiligt, auch wenn germanistisch Spitzfindige das anders sehen, deswegen plädiere ich für das gleichberechtigte Nebeneinander von generischen Maskulinum und Femininum.
Doch bin ich auch Anhänger des Gedanken des Generischen, der solidarische Gemeinschaftsgedanke sollte uns leiten und ein Mann sich auch durch das generische Femininum angesprochen fühlen und umgekehrt.
Was andere Geschlechter, außerhalb der wenigen eindeutig Zweideutigen angeht, plädiere ich gegen die Erfindung immer neuer Schubladen, jeder sollte zu seinen männlichen und weiblichen Anteilen stehen können, ohne dafür eine eigens Etikett zu benötigen oder seine männliche bzw. weibliche Haupt-Identität zu verlieren.

Beitrag melden
dulcineadeltoboso 12.03.2019, 19:26
73. Ein Beispiel

Spielt man gerne und regelmäßig Fußball, dann nennt man sich "Fußballspieler", oder natürlich "Fußballspielerin". Spielt man gerade Fußball, dann darf man sich Fußball Spielender nennen. Sitzt also ein Student im Hörsaal, dann darf er mit Fug und Recht als Studierender bezeichnet werden. Sitzt er abends in der Kneipe, dann ist er immer noch Student, aber kein Studierender mehr. Eher ein Trinkender, was aber hoffentlich nicht bedeutet, dass er gleich ein Trinker ist.

Beitrag melden
dasfred 12.03.2019, 19:29
74. Man werfe einen Blick nach Frankreich

Arte hat am Sonntag in der letzten Folge von Karambolage darüber berichtet, das auch dort eine gendergerechte Sprache etabliert wird. Dort bringt man allerdings schon seit vierhundert Jahren den Schülern in bezug auf Grammatik bei, das Maskulinum besiegt das Femininum. Da ist das also noch offensichtlicher. Natürlich sind viele Forderungen von FeministInnen übertrieben, aber zu jeder Verhandlung gehört die Übertreibung um dann etwas nachgeben zu können. Ich nutze die Google Tastatur. Wenn die eines Tages selbsttätig Gendersternchen und binnen I vervollständigen sollte, dann ist der Feminismus in der Gesellschaft angekommen. Vorher eben nicht.

Beitrag melden
Nepomuk 12.03.2019, 19:30
75. Kannitverstan

Als Niederländer verstehe ich überhaupt nicht wie man die eigene Sprache aus ideologischen Gründen so verhunzen kann.
Inzwischen schaue ich fast nur noch niederländisches Fernsehen, weil mich dieses Dummdeutsch nur noch nervt. In unserer Sprache gibt es kein generisches Maskulinum und Femininum, und so ist die Verwechslung mit dem biologischem Geschlecht nicht möglich. Denkt mal darüber nach, ihr Sprachpolizisten.

Beitrag melden
spon_4_me 12.03.2019, 19:30
76. @ Wanax (# 22):

Frau Stokowskis Kolumne als click bait? Dann habe ich irgendwie die Mechanik des Internet nicht verstanden. Es gibt kaum ein schreibendes Wesen, das Woche für Woche so negative Rückmeldungen bekommt. Welcher Werbekunde will damit in Zusammenhang gebracht werden? Mir jedenfalls werden keine gezielten Anzeigen aufgedrängt - und ich bezweifle, dass SPON Algorithmen hat, die clever genug sind, um entspannt privilegierte Männer in den besten Jahren wie mich rauszufiltern. Nein, SPON tut mit Frau Ataman und Frau Stokowski Gottes Werk - die Wilden in ihrem kruden Weltbild zu missionieren, die gute Botschaft auch dem tauben Ohr zu bringen. Wenn es dabei nur um Kohle ginge, könnte man das Ganze viel eleganter und sexier und cooler haben - durch so eine Art deutsche Phoebe Waller-Bridge (wenn Sie die grandiose Serie Fleabag kennen) am Word Processor.

Beitrag melden
demokrat2 12.03.2019, 19:36
77. CDU-Kramp Karrenbauer

Klingt nach A......kriecherei, was sie zu Mädchen und Frauen sagt. Die äußere Wandlung von AKK ist auffällig. Sie agiert fast auf jedem Foto ziemlich männllch. Der Blick, die Gesten, die Klamotten, glatte Inszenierung.. Und so wirft sie sich auch Macron entgegen und seinen Europagedanken. AKK dreht die meisten durch den "Papierwolf". Was denkt Kramp-Karrenbauer eigentlich, was die Menschen in Deutschland von ihr erwarten? Dass sie nicht so sein will wie Merkel, kann man ja noch verstehen. Aber ganz anders sein wollen, als man ist, ist ein Fehler. Ihre Halbwertzeit verkürzt sie damit selbst. Und gegen Merz kommt sie bei der Mimik auch nicht an. Frage: Gegen wen kämpft Kramp-Karrenbauer eigentlich?

Beitrag melden
Steini 12.03.2019, 19:42
78.

Ich denke bei dem Versuch die Gleichberechtigkeit und Freiheit im Einzelfällen umzusetzen verlieren wir immer mehr die grundsätzliche Betrachtung von Gleichberechtigung und Freiheit aus den Augen.
Es erscheint mir immer lächerlicher.....und gefährlicher völlig schief zu laufen.
Quoten sind da ein gutes Beispiel...
Auch die Versuche Sonderfälle als Normal zu verkaufen und Normal als Konservartiv anzuprangern.
Gegenseitige Achtung und Respekt wären viel sinnvoller.

Es macht vieles einfach Sinn z.B, die Erde oder die Sonne zu schreiben, weil sie Leben hervorbringen.
(der Mond)
Von Mir aus können wir ja das Staat( von das Staatswesen), das Religion oder das Gott sagen.
Aber das wird wohl nicht passieren.

Beitrag melden
cerberus66 12.03.2019, 19:46
79.

Schriftsprache muss vor allem gut verständlich sein. Daher versuche ich nach wie vor so zu schreiben, wie ich es in der Schule in den 1970ern gelernt habe. Allen Rechtschreibereformen zum trotz. "Meine Leute" haben da keine Verständnisprobleme. ;-)

Beitrag melden
Seite 8 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!