Forum: Kultur
Gerichtsurteil zu RTL-Sendung: "Super Nanny" verletzt sehr wohl die Menschenwürde
RTL

Weitere Niederlage für RTL: Die Kommission für Jugendmedienschutz beanstandete eine Folge der Doku-Soap "Super Nanny" - nach einer Klage des Privatsenders wurde die Einschätzung nun gerichtlich bestätigt.

Seite 4 von 4
Celestine 09.07.2014, 18:39
30.

Zitat von ally1982
...aber Sendungen wie Frauentausch wo auch dauernd Kinder in teils erniedrigenden Situationen gezeigt werden ist ok? Was ist mit "die strengsten Eltern der Welt"? Klar sind das meist Jugendliche aber auch diese können nur begrenzt überblicken was so ein Auftritt für die Zukunft bedeutet. Ich fand die Supernanny grenzwertig wobei es ja auch wirklich darum ging (neben der Sensationslust) Strukturen in Familien zu ändern. Es wurde ja auch meistens herausgestellt, dass das Kind nur auf solche Weise reagiert, weil die Eltern es so vorgelebt haben oder andere "Fehler" gemacht haben. Genrell lehne ich alle Voyeursendungen ab, wel leider oft nicht sehr geistreiche Personen gezeigt werden die danach dem Spott der Nation ausgesetzt werden. (Ich sag nur "Erdbeerkäse"). Wenn neben solchen Sendungen auch noch diese ganzen Scripted Reality Dinger aus dem Programm fliegen, könnte man fast schon mal wieder den Fernseher anschalten
Der große Unterschied zu den von Ihnen erwähnten Sendungen vis-à-vis Super Nanny war, dass diese Sendungen Schund sind, aber auch keinen Anspruch haben, etwas Anderes als Schund zu sein. Anders bei Frau Saalfrank, deren Sendung als seriös galt und hoch gelobt wurde. Frau Saalfrank war ein gern gesehener Gast in allen Talk-Sendungen der Nation und wurde als Expertin und große Pädagogin gehandelt, auch in den ÖR Sendern. Sie gewann in 2007 sogar den Deutschen Fernsehpreis.

Weil Frau Saalfrank eine ausgebildete Fachfrau ist, war der Niedergang der Sendung zu Trash - und mehr war es zum Schluss nicht - unverständlich, denn sie musste ja ihr Okay dazu geben. Na ja, das liebe Geld halt. Nach der ersten Trash-Version war die Sendung für mich indiskutabel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nana22 10.07.2014, 03:04
31. Alternative

Zitat von maledicto
Und was würden Sie dann tun statt fernsehen?
Beiträge , wie ihre lesen, wo sich Menschen SELBST zur Schau stellen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MrBrutus 10.07.2014, 09:28
32. Wahre Worte!

Zitat von eigen
...Die Dokumentation unhaltbarer Zustände sollte nicht unterdrückt werden, sondern dazu führen das die Gesellschaft abwägt wie viel Spielraum man überforderten oder gar bösartigen Menschen bei der Kindererziehung einräumen sollte. Auf der einen Seite macht man sich Sorgen über die Demographie, auf der anderen lässt man Nachwuchs unter Bedingungen aufwachsen in der er sich nicht richtig entwickeln kann und uU später selbst der Gesellschaft zur Last fällt, statt sie zu stützen.
Es reicht nicht, nur den Boten der schlechten Nachricht hinzurichten, sondern es muss die Ursache der Zustände bekämpft werden.
Aber dann verlöre ja die Umverteilungsindustrie ihre Kunden und die Medien ihre Themen...
Von daher: Immer weiter rein ins Schlamassel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfi55 10.07.2014, 09:55
33. RTL der Therapeutensender

Unterschichten TV als Therapeutensender von Werbung getragen.

Also mal ehrlich, ich guck in RTL nur noch die Formel 1, wenn ich zufällig zuhause bin. Sonstige Sendungen sind dort echt unbrauchbar. Dieser Sender ist noch weiter verkommen wie die Filmabspielstation Pro7-Sat1.

Wenn der Sender vollends verschwinden würde, dann wäre es auch kein Schaden.

Und jetzt will RTL prüfen ob sie in Berufung gehen. Nun sollen sie doch. Ich hoffe nur, dass das Urteil dann noch eine Nummer härter ausfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charlie Brown II 16.07.2014, 19:32
34. ...

Zitat von sysop
"Das Kind wird in seinem sozialen Achtungsanspruch verletzt und zum Objekt der Zurschaustellung degradiert"[/url]
Hm... etwas dumm gugg... Was hat die KJM da nicht verstanden?

Eben genau DIES ist sowohl das Erfolgskonzept wie auch die einzige tatsächliche Ausrichtung des gesamten RTL-Programms. Neben bei ist es auch genau DAS was die RTL Zuschauerklientel sehen will! *Kopfschüttel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
napfkuchen 16.07.2014, 19:50
35. Katja Salfrank...

... ist doch ein Sahneschnittchen. Und wie sie so in den ersten Folgen kam, mit streng gezogenem Haar und Uniform, hätte ich mich gernjederzeit von ihr "erniedrigen" und vorführen lassen. Ich hätte sogar gebellt.
Aber, an meine Kinder hätte ich sie keine Sekunde gelassen. Wer um des Geldverdienens wegen Kinder in´s Rampenlicht zerrt und als Psychologin so versagt, DARF nicht an Kinder heran. Jede Mutter und eigentlich jeder Mensch mit Schamgefühl und Anstand hätte sich niemals dazu bereit erklärt, so ein Format zu unterstützen.
Aber gut, wenn kinderschändende Politiker und Lehrer, Pädophile und hochkriminelle Banker freigesprochen, belohnt und entschädigt werden, wenn Nutten und Zuhälter plötzlich respektable Personen des öffentlichen Lebens sind, kann man nur in der deutschen Realität oder bei RTL angekommen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4