Forum: Kultur
"Germany's next Topmodel": Bitte Würde abgeben. Und schön lächeln!
obs

Die Regeln macht der Kunde: "Germany's next Topmodel" geht in die elfte Runde. Die Show lehrt junge Frauen, dass Unterwerfung die höchste Tugend ist. Gut, dass immer weniger Leute dabei zugucken wollen.

Seite 1 von 27
rockmadroll 04.02.2016, 15:42
1. Ohne

Ton ertragbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galbraith-leser 04.02.2016, 15:44
2. Jedes Publikum bekommt die Sendungen

die es verdient. Traurig, aber wahr. Gilt für Volk/Regierung genauso, das ist noch trauriger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markushatt 04.02.2016, 15:45
3. Wusstet ihr, dass es noch immer Casting shows gab?

Ich habe zwischen Weihnachten und Neujahr von einem Bekannten erfahren, dass es noch Casting Shows im Fernsehn gibt. Ich musste grinsen, da ich von dem gar nichts mitbekommen habe. (Erfolgreich passiert)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TOKH1 04.02.2016, 15:48
4. well, das ist wohl so...

schöner Artikel. Danke, passende Worte.

and well... ja Wellness...mit vielen guten Mahlzeiten...und echtem Spass..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berniejosefkoch 04.02.2016, 15:49
5. Brilliante Analyse

Hoffentlich lesen diesen Beitrag möglichst viele. Es ist vor allem eine Sendung die man NICHT braucht. Genauso Niveau los wie, DSDS oder Ich ein Star...
Nur eins kommt nicht so ganz raus: Es geht auch um viel Geld, vor allem für Klums Firma.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxjay_jordanxx 04.02.2016, 15:51
6. Naaaaaaa.....

Margarete...da ist aber eine ganz schön verbittert...ich schau auf jeden GNTM...um endlich mal wieder wunderschöne Frauen zu sehen, die ihren Traum verwirklichen können...weiter so !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 04.02.2016, 15:53
7.

Zitat von
Auch ehemalige Kandidatinnen erklären immer wieder, dass sie da ganz [...] schlaue Mädchen kennengelernt hätten.
Naja, wie schlau kann jemand sein, der dort freiwillig mitmacht ? Vor allem, nachdem nun auch die letzte junge Dame in div. vergangenen Staffeln sehen konnte, was in der Sendung mit den Teilnehmerinnen veranstaltet wird ? Aber vieleicht ist auch nur einfach die Definition von "schlau" aus Sicht eines Models nicht mit der allgemeinüblichen Vorstellung von "schlau" zu vergleichen ? Denn IQ-Überfliegerinnen gibt es im Mode- und Modelbusiness, welche sich ja bekanntlich nur um Äußerlichkeiten kümmern sowieso eher selten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awoth 04.02.2016, 15:56
8. Sollten wir wirklich

bald und endlich von diesem unsäglichen Format befreit werden? Fast eine ganze Generation junger hübscher und fröhlicher Mädchen wurde durch diesen Murks unsicher und unzufrieden mit ihrem Körper, ihrem Gesicht und ihren Haaren gemacht. Ja - nicht mal richtig laufen haben Sie sich noch getraut!

Ich wäre überglücklich, wenn man den Quatsch endlich absetzen oder einstampfen würde. Und Frau Klum ist ja wohl schon reich genug damit geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mam71 04.02.2016, 16:01
9.

Ich würde die Sendung zwar auch nie sehen, finde die Kritik aber etwas billig. Ich bezweifle z.B., dass der neue Praktikant in der Spiegel-Redaktion nicht auch erstmal Unterwerfung lernt. Und wenn ein junger Mensch ansonsten die Perspektive einer lebenslangen Karriere hinter der Lidl-Kasse hat - warum nicht ein bisschen C-Promi versuchen?
Last not least, lieber SPON, wer Woche für Woche hier das Dschungel-Camp feiert (mit welchem man natürlich via Beteiligungsstrukturen verbandelt ist), ist der wirklich in der Position, auf die Supermodels einzudreschen? Wo bei den Supermodels zumindest noch ein Leistungsaspekt eine Rolle spielt, ist das Dschungelcamp nämlich das letzte Ende der Verwertungskette, in dem es wirklich nur noch um die Demütigung der Gescheiterten geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27