Forum: Kultur
Geschichte der Körperhaarentfernung: Glatt is beautiful
Getty Images

Enthaarung als Kulturgut: Autorin Rebecca Herzig ergründet, warum sich Menschen unter Schmerzen Brusthaar, Achselhaar oder Schamhaar ausreißen lassen. Kein Thema für seriöse Wissenschaftler? Oh doch!

Seite 5 von 15
kaischek 14.05.2015, 19:28
40. Kann man ja alles machen, aber...

...bitte keine Pornoglatzen. Ein gepflegter englischer Rasen tut es allemal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manfred.gebauer 14.05.2015, 19:38
41. Ist das sooo kontrovers immer noch?

Ich versteh die Große Diskussion nicht.
1. Macht jeder doch am besten wie er meint und
2. Dachte ich das Thema ist seit ewigen Jahren durch. Ich enthaare seit etwa 18 Jahren ... ausser Beine :-)
Aber das Thema scheint geradezu voyeuristisch-neidische Motzer anzuziehen... Leben is ja so langweilig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
produster 14.05.2015, 19:40
42. Geht wieder vorbei

Der Wunsch nach absoluter Sterilität beschränkt sich nicht nur auf körperliche Aspekte, sondern auch auf geistige. Komplettenthaarung steht irgendwie in Einklang mit persönlicher Normierung. Und wenn dann alle aussehen wie ein Kinderpopo, muss das super individuelle Grottentattoo als Platzhalter einer vorgespiegelten Identität herhalten. Nun, auch diese Phase geht vorbei. Die ersten Boten der Veränderung laufen ja schon massenhaft in Form von Hipster-Rauschebärten durch die Großstädte. Das das noch nicht im Sonnenstudio angekommen ist, geht ok. Schließlich stehen ja auch Arbeitsplätze in der Enthaarungsindustrie auf dem Spiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aloysius Pankburn 14.05.2015, 19:43
43. Jedem Thread seinen

Zitat von westpfälzer
Keine Ahnung, aber stänkern. Weibliche Haare sind weich und anschmiegsam! Und, zu unterstellen, jene Frauen welche sich nicht rasieren seine ungepflegt und mit ihrer Sexualität im Unreinen, ist eine bodenlose Frechheit!! Sie halten sich wohl für den Nabel der Welt??
künstlichen Aufreger. Wie sollte ein Internet-Forum ohne diese Würze überleben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 14.05.2015, 19:46
44. Geschmacksfrage

Zitat von taglöhner
Die Körper- und Schambehaarung ist ein optischer Schlüsselreiz, der den erwachsenen Menschen signalisiert. Wegmachen macht instinktmäßig, aber nicht organisch jünger. Manipulationen am Körper dienen oft der vermeintlichen Verjüngung. Auch das Schminken betont ja eher jugendlich-präpubertäre Signale.
Für mich ist es eine Frage des Geschmacks, ich finde dass ein Körper, sei es bei einer Frau oder einem Mann ohne Körperbehaarung besser zur Geltung kommt, es hat nichts mit einer Verjüngerung zu tun.
Ich persönlich mag die Körperbehaarung nicht, außer die Kopfbehaarung und darum hatte ich schon in den jungen Jahren sie auch immer wieder abrasiert, heute mache ich es regelmäßig, mir und auch anderen gefällt es.
Wie gesagt, es ist meine persönliche Note und Ansicht, die zum Glück jeder für sich selbst entscheiden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
howun 14.05.2015, 19:50
45. Kurze

(Scham) Härchen sind schön zu streicheln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 14.05.2015, 19:50
46.

Ich rasiere mir täglich mein Gesicht und somit mache ich es auch mit meiner Scham und Achselbehaarung die anderen am Köper kommen einmal in der Wochen unters Rasiermesser, ich fühle mich hinterher frisch und wohl, das Jucken, wenn die Haare erneut durchstoßen hat sich mit der Zeit ergeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 14.05.2015, 19:53
47. Frauen

Zitat von Hajojunge
..ist sehr viel ästhetischer als eine, der die kratzige Roßhaarmatratze die Beine hinunterwächst. Das hat keineswegs etwas mit Pädophilie zu tun. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine untenrum gepflegte Frau mit ihrem Körper und ihrer Sexualität eher im reinen ist. Aber ok, der eine so, der andere so.
Ich mag auch keine Frau, die so stark behaart ist, das stößt mich nur ab.
Es sieht nicht nur schöner aus, es ist auch kein Haar mehr da was mich bei bestimmten Handlungen im Mund stört.
Aber jeder sollte es für sich selbst entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieterKühne 14.05.2015, 19:54
48. Glatt und langweilig

als junger Mann hatte ich das Glück, dass sich die Frauen noch nicht enthaarten. Wie spannend, mal blond, mal brünett, mal rot. Heute überwiegend kahle Einheitskost. Gähn! Aber es hat scheinbar gut geklappt, vielen Menschen einzureden, dass glatt sauber und hygienisch sei. Na denn viel Spaß beim schmerzhaften oder pickligen enthaaren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mam71 14.05.2015, 20:03
49.

Zitat von Hajojunge
..ist sehr viel ästhetischer als eine, der die kratzige Roßhaarmatratze die Beine hinunterwächst. Das hat keineswegs etwas mit Pädophilie zu tun. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine untenrum gepflegte Frau mit ihrem Körper und ihrer Sexualität eher im reinen ist. Aber ok, der eine so, der andere so.
Gewachsene Haare kratzen aber nicht. Kratzen tun nur Stoppeln, welche überhaupt nur nach Rasuren auftreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 15