Forum: Kultur
Gesellschaft für deutsche Sprache: "Heißzeit" ist Wort des Jahres 2018
Getty Images

Der Sommer war lang und warm, mancher sprach von einer "Heißzeit" - nun ist es das Wort des Jahres. Das gab die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden bekannt.

Seite 1 von 3
tombadil1 14.12.2018, 10:32
1.

Da muss wohl was an mir vorbei gegangen sein, wenn ich das angebliche Wort des Jahres gerade zum ersten Mal in meinem Leben gelesen bzw. gehört habe..

Beitrag melden
Roxxar 14.12.2018, 10:45
2. Aha?!

Und warum beschäftigt man sich mit so einem sinnlosen Thema? Es gibt doch wohl wichtigeres als irgendein Wort aufs Treppchen zu setzen...

Beitrag melden
Claas Störtebeker 14.12.2018, 10:52
3. Den Begriff habe ich noch nie gehört...

weder irgendwo gelesen, noch in den Nachrichten gehört. Und ich bin Medienaffin. Sehr seltsam...

Beitrag melden
Ienz 14.12.2018, 10:56
4. Alle Jahre wieder...

...ein "Wort des Jahres", welches ich vorher noch nie gehört habe, und - nach einer kleinen Umfrage hier im Büro - hier auch sonst keiner. Welcher kleine erlauchte Kreis von Feulletonisten hat sich denn das wieder ausgedacht? Wie das "Jugendwort des Jahres": Braucht keiner.

Beitrag melden
Findus_1 14.12.2018, 11:11
5. eine Jury der Gesellschaft für deutsche Sprache...

...die wohl ihre Hauptaufgabe darin sieht, Wortschöpfung zu betreiben. Kein Mensch kennt "Heißzeit".

Beitrag melden
richey_edwards 14.12.2018, 11:21
6. Eine gute Wahl

Die deutlich die wachsende Hysterie in der Wetter- und Klimadiskussion zeigt. Es wäre besser hier einen kühlen Kopf zu bewahren anstatt mit immer neuen Wortschöpfungen Aufmerksamkeit zu erregen.

Beitrag melden
sternenguckerle 14.12.2018, 11:25
7. Noch nie gehört

Ich habe noch nie von diesem Wort gehört, weder in den Medien noch im privaten Umfeld. Woher stammen solche Vorschläge, wer unterbreitet sie und wer ist letztendlich dafür verantwortlich, solche Wortschöpfungen als "Wort des Jahres" zu küren - völlig an der Lebensrealität vorbei?

Beitrag melden
MtSchiara 14.12.2018, 11:28
8. war es nicht eher eine Trockenzeit statt Heißzeit?

Ich habe den Begriff "Heißzeit" auch noch nie gehört. Ich dachte bisher, der Sommer wäre eher durch seine besondere Trockenheit (wenn auch weniger trocken als 1976 oder 1540) aufgefallen als durch seine besondere Hitze. Vielleicht versucht ja die "Gesellschaft für deutsche Sprache", auf diesem Wege einen Neologismus in die deutsche Sprache einzuführen.

Leider geht es der "Gesellschaft für deutsche Sprache" immer weniger um die deutsche Sprache und immer mehr um Politik. Es gab bei ihr in den letzen Jahren/Jahrzehnten ähnlich wie im Journalismus eine politische Linksgrünverschiebung, indem im Wesentlichen nur noch Mitarbeiter mit dem richtigen politisch-ideologischen Stallgeruch linksgrün der Mitte eingestellt wurden und sich somit dort eine ideologische Blase herausgebildet hat. Das kann man zum Beispiel daran erkennen, daß es solche wirklich abstrusen politisch-propagandistischen Wortneuschöpfungen wie "Klimarettung" oder "Klimaleugnung" noch nie auf einen Platz als Unwort des Jahres geschafft haben.

Beitrag melden
outsider-realist 14.12.2018, 11:52
9. Wort des Jahres

Ich habe von dem Wort noch nie zuvor gehört oder dies zuvor gelesen und in meinem Bekanntenkreis hat dieses Wort auch noch nie jemand verwendet. Eine doch etwas merkwürdige Wahl.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!