Forum: Kultur
Gesellschaftsklima: Die Mär vom bösen Menschen

Wo sind all die fiesen Menschen, die uns Normalbürger angeblich ständig nerven, ausrauben oder gar verprügeln? Sind Schreihälse und Schläger womöglich nur eine Erfindung der Sicherheitsindustrie? Mein Rat: Gehen Sie mal auf die Straße und suchen nach ihnen. Sie könnten was erleben.

Seite 11 von 23
garp0806 27.04.2013, 17:29
100.

Sogar in der absoluten Provinz gibt es mehr als genug Schwachmaten. Die gibt es glaube ich überall.
Es müssen ja nicht nur Mörder, Kinderschänder und Schläger sein die einem auf den Sack gehen. Das tun nämlich die meisten Menschen, findet die blumige Weltanschauung des Autors noch jemand zum kotzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christkinddu 27.04.2013, 17:31
101.

dann fahren sie mal nach Duisburg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shelley 27.04.2013, 17:31
102. optional

Ich lade Frau Berg gerne ma ein, mit mir durch Neukölln oder Wedding zu schlendern. Da dürfte dann Träumerle auf Wirklichkeit treffen.
Und da sie offenbar auch intenational unterwegs ist... Sie kann ja mal in dem Aufzug wie auf dem Foto und mt einem gut sichtbaren Kreuz um den Hals in Kairo über den Tahrir-Platz gehen. Obwohl, dort bräuchte es nicht mal da Kreuz, das kann sie gerne in Saudi Arabien ausprobieren, oder Pakistan. Nur um einige Beispiele zu nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arrow64 27.04.2013, 17:33
103.

Ach Frau Berg....
Gehen Sie doch mal zu mitternächtlicher Stunde in einer beliebigen Grossstadt hinterm Bahnhof lang, betreten Sie einen "Kulturtreff", besichtigen Sie mal das Clubhaus des örtlichen Rocker-Clubs. Danach berichten Sie dann über Ihre Erlebnisse. Gerne warten wir auch die paar Woche oder Monate, bis Sie wieder aus dem Koma erwacht sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000157709 27.04.2013, 17:33
104. ich hätte gern

dasselbe zum Rauchen wie Fr. Berg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolli 27.04.2013, 17:36
105.

Zitat von sysop
Wo sind all die fiesen Menschen, die uns Normalbürger angeblich ständig nerven, ausrauben oder gar verprügeln? Sind Schreihälse und Schläger womöglich nur eine Erfindung der Sicherheitsindustrie? Mein Rat: Gehen Sie mal auf die Straße und suchen nach ihnen. Sie könnten was erleben.
Mir geht es wie Ihnen, denn ich lebe in der Schweiz. In D. würden Sie völlig andere Bekanntschaften machen. Einam rund um Berlin mit der U-Bahn, und sie können jedes Gruselkabinett vergessen, einmal hinter die Kulissen der Unternehmen geschaut, deren Geschäftsmodell lediglich durch dumpinglöhne und Lohnsubventionen möglich ist, einmal durch den Ruhrpott fahren und richtig hinschauen, oder einmal durch ie neuen Bundesländer fahren und mit den Leuten reden, und Sie würden wissen, dass dort noch immer noch ziemliche Naivität über die bundesdeutsche Realität besteht. Zürich ist für Schweizer schin ziemlich verkommen....hahahahah.

rolli

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meyer01 27.04.2013, 17:41
106. schlechte Kolumne

Dann gehen sie mal an einem schönen Sommerabend als Frau in einer unserer Großstädte, vorzugsweise im Ruhrgebiet spazieren. Da werden sie sich wundern und ich würde gerne zusehen, wie sie entspannt flanieren.
Fragen sie mal ältere Menschen, nicht nur in Brennpunktgebieten, wieso sie sich abends nicht mehr raustrauen. Das hat nicht nur was mit dem subjektiven Sicherheitsgefühl zu tun.
Mit Verlaub, ihre Kolumne ist weltfremd, einfach am Thema vorbei.
MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 27.04.2013, 17:45
107.

Der Artikel gefällt mir,einige Beiträge auch.Ich denke aber,dass das ,was Frau Berg im Artikel beschreibt davon abhängt,wohin man sich "draussen "begibt.Und auch davon,wie man sich selber fühlt.Mein Alltag ist ziemlich überschaubar,weil der Ort nicht sehr gross ist,und ich selbst vor der Arbeit,sei es auf der Strasse,im Café oder im Geschäft,jeden Tag den gleichen Menschen begegne.Ich weiss,dass ich in der letzten Kurve hupen muss,sonst kollidiere ich mit dem Schulbus(der die enge Kurve schneidet und auf meiner Seite fährt),von drei Leuten die mir möglicher Weise meinen Kaffee machen,ist einer permanent unfreundlich;eine mögliche Bedienung an der Brottheke ebenfalls....D.h.,ich weiss,was mich erwartet und kann mich darauf einstellen.Das ändert sich mit dem Beginn der Saison und dann begegne auch ich Menschen,die obwohl sie Urlaub haben morgens schon ihre Genervtheit an den Mitmenschen auslassen.Bin ich selber ausgeglichen,kann ich das ignorieren,weiss ich,dass mein Tag stressig werden wird,bin ich vielleicht genervt.Meist nehme ich nervige Situationen mit Humor,aber auch ich erlebe Tage,wo das nicht immer gelingt.Manchmal sage ich abends zu meinem Lebensgefährten:Heute war Idiotentag.Was soviel bedeutet,dass ich mit allen "bösen"Menschen Kontakt hatte,als hätten sie sich verabredet,nur um mich zu ärgern.Umarmen tue ich,wen ich wirklich mag.Ich hasse dieses euphorische Geknutsche,umarmen und Geschrei,was oft nur aufgesetzt ist.Anonym schreibe ich Frau Berg,nicht damit Sie mich hassen,sondern weil es schon böse Menschen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonger 27.04.2013, 17:49
108. Wo die bösen Menschen hocken

Fahren Sie mal auf der Autobahn bei dichtem Verkehr und Nebel, mit dem ÖPNV durch Berlin oder das Ruhrgebiet, Samstag den Baumarkt, besuchen Sie Hamburg-Wilhelmsburg oder Billstedt, Berlin-Neukölln, Duisburg ( fast die ganze Stadt ), Pforzheim ( ganz schlimm dort, das denkt man zuerst nicht ), die ehem. Regierungshauptstadt Bonn ( Nordstadt ) und Sie kommen aus dem Staunen nicht mehr raus, Prinzessin Lillifee ( ist nett gemeint ).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loeweneule 27.04.2013, 17:52
109.

Zitat von karl15
"Sind Schreihälse und Schläger womöglich nur eine Erfindung der Sicherheitsindustrie?" Ein deftiger Schlag in das Gesicht von Menschen, die selbst Opfer solcher geworden sind. Da zähle ich mich hinzu.
Du liebe Güte, das war eine rhetorische Frage. Kann hier überhaupt keiner mehr lesen? ich meine im Sinne von begreifen, was geschrieben wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 23