Forum: Kultur
Götz George über Schimanski: "In den Puffs von Duisburg wurden wir gefeiert"
ARD

Die Sender geizen, der Pott verliert seine Seele, die Solidarität bröckelt: Götz Georges Deutschland-Diagnose ist schonungslos. Jetzt hat er im Alter von 75 Jahren seinen Schimanski reaktiviert, der es noch immer mit allen aufnimmt, mit Luden, Bonzen - und notfalls sogar mit der NSA.

Seite 1 von 5
lonicerus 06.11.2013, 12:25
1. Hehe...

Zitat von Götz George
Der Schimanski wäre ja der einzige, der ins Zentrum des Verbrechens vordringen würde. Der würde einfach mit dem Fallschirm in die Botschaft der Amis springen und so tun, als ob die Landung auf dem Dach ein Versehen wäre.
Guter Plan! Bitte am Originalschauplatz! Ob der WDR das finanziert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.s.niedenstein 06.11.2013, 12:31
2. Warum nicht?

Recht hat er - und ein Tatort oder ähnlicher Schmonzes über Bespiztzelung und Abhörskandale wäre schon lange einmal fällig. Warum dann nicht auch mal mit dem Fallschirm in die Höhle des Löwen hüpfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulsen2012 06.11.2013, 12:47
3. bzw. ob der Intendant des WDR das kapiert ??

- bin kein Krimi-Freund, weil längst überfüttert u. kennst Du einen, kennst du alle, ----
aber Götz George u. seine Auffassungen sind extra-Klasse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CortoM 06.11.2013, 12:50
4. Mann Schimi

Was waren das noch Zeiten, damals in den 80 zigern. Aber in einem muss ich Dir widersprechen: der Wohlstand wird heute nicht versteckt. Fahr mal auf der A1 die linke Spur. Dann weisst du bescheid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susi_123 06.11.2013, 12:54
5. Götz George ist ein Vollblutschauspieler

Ein sehr guter Schauspieler, der auch gerne mal kritische Töne an die Etablierten (Parteien, Fernsehen etc.) vom Stapel lässt - was ich gut finde.

Leider gibt es zu wenige von seiner Sorte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 06.11.2013, 12:59
6. Schade

Zitat von sysop
Die Sender geizen, der Pott verliert seine Seele, die Solidarität bröckelt: Götz Georges Deutschland-Diagnose ist schonungslos. Jetzt hat er im Alter von 75 Jahren seinen Schimanski reaktiviert, der es noch immer mit allen aufnimmt, mit Luden, Bonzen - und notfalls sogar mit der NSA.
Ich denke dass, wenn er abtritt, niemand Adäquates nachkommt.
Ein echter "Typ", der George (und sein Schimanski natürlich auch)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
osbourne68 06.11.2013, 13:07
7. Götz George

An Götz George als Tatort-Kommissar kommt einfach keiner ran (davon abgesehen, daß er ohnehin ein brillanter Schauspieler ist) und auf den kommenden Schimanski freue ich mich schon heute!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woswoistndu 06.11.2013, 13:13
8. Götz George

hat ein Händchen für die Dinge, die die Menschen bewegen. Vom Erfolg hat er sich nie korrumpieren lassen. Stark und Mut machend - Kompliment!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chipslette 06.11.2013, 14:06
9. Ja, ja, früher war alles besser...

Zitat von sysop
Die Sender geizen, der Pott verliert seine Seele, die Solidarität bröckelt: Götz Georges Deutschland-Diagnose ist schonungslos. Jetzt hat er im Alter von 75 Jahren seinen Schimanski reaktiviert, der es noch immer mit allen aufnimmt, mit Luden, Bonzen - und notfalls sogar mit der NSA.
Ich kann die Sentimentalität über die alten Zeiten zwar nachvollziehen, aber im Grunde genommen wird doch da dem Elend hinterhergeweint. Wer will schon noch in alten Bruchbuden wohnen? Heute werden solche Stadtteile eben wirklich verlassen, früher konnte man solche Wohnungen noch vermieten. Das ist doch eigentlich eine positive Entwicklung. Für mich heißt das: der Wohlstand scheint doch etwas gewachsen zu sein, denn selbst die Ärmeren wollen und brauchen nicht mehr in schimmelverseuchten, überteuerten und viel zu kleinen Mietwohnungen ihr "Glück" zu suchen. Duisburg hatte und hat die Sanierung dringend nötig gehabt. Ja, und das Industriesterben ist doch auch anders zu sehen. Die Zeiten wandeln sich, heute sind andere Geschäfte gutlaufend - für Pleiteunternehmen entstehen auch wieder neue Firmen, die modernere Angebote haben. Was ich eher kritisch sehe ist die immer unverhohlen gezeigte Gier der Unternehmer, die sich immer weniger Mühe geben zu verschleiern, wie sie ihre Angestellten über den Tisch ziehen. In der Hinsicht sind die Zeiten wirklich härter geworden, da der kleine Mann in vielfacher Hinsicht immer noch ohnmächtig davor steht und es schlucken muss (oder es eben einfach schluckt). Da sind wir aber auch selber schuld, weil wir es uns ja gefallen lassen - was Schimmi nun mal nicht tut und nie tat, der stellt unbequeme Fragen oder greift an, wenn ihm was nicht passt. Es sind diese "Macher"-Typen, die immer weniger werden, diese Großen bei den Kleinen, die man immer mehr vermisst.
Im Fernsehen fällt mir höchstens noch "Der letzte Bulle" ein, obwohl ich den auch im Vergleich recht angepasst finde. So'n richtigen "Kotzbrocken" wie Schimmi, den findet man echt nicht mehr im deutschen Fernsehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5