Forum: Kultur
Goldene Kamera: Monica Lierhaus lässt Günter Netzer zittern

Der Auftritt von Monica Lierhaus bei der Verleihung der Goldenen Kamera war bewegend und*irritierend zugleich: Sie hatte sich eine Sendung ausgesucht, in der sonst scheinbar zufällig ausgewählte Preisträger belanglose Reden*hielten. Ihr Comeback war das überraschende Ende eines durchwachsenen Abends.

Seite 14 von 23
joe49 06.02.2011, 17:52
130. Im Gegenteil

Zitat von Herr.J
[Hier schreiben ja immer wieder welche vom Kotzen, ich kann dem nur zustimmen aber zum kotzen finde ich ehen, dass man sich einige nicht mal die Muehe machen nachzudenken warum Frau Lierhaus genau disen Schritt gemacht hat, hierzu scheint wohl einigen der Intellekt zu fehlen.

Na ja, also Intellekt würde ich hier nicht gerade verteilen,
warum denn nicht andere Meinungen akzeptieren, warum von
Neid faseln und dann andere attakieren nur weil sie die
Vorstellung gestern abend anders gesehen haben??
Kann denn hier nicht jeder seine Meinung äussern ohne gleich vom anders denkenden niedergemacht zu werden.
In der Tat das ist zum k.......[/QUOTE]

Hier soll ja jeder seine Meinung schreiben, sogar ich schreibe meine Meinung, die ist dann vielleicht unterschiedlich zu dem was andere meinen.Ich persoenlich meine, dass man sich sicherlich kritisch damit auseinandersetzen kann ob Frau Lierhaus den richtigen Schritt gemacht hat, wss ich aber aus einer Reihe von Kommentaren herauslese ist, dass es ihr um Publizity, Vojeurismus und Geldmacherei geht. Sich nicht damit auseinandersetzen oder wenigstens den Versuch zu machen zu hinterfragen warum so, warum jetzt und warum bei genau dieser Veranstaltung das ist was ich mit mangelndem Intellekt definiere.

Beitrag melden
HollySausB 06.02.2011, 17:57
131. Ach doch schon so viele..

[QUOTE=dent42;7105370]und was ist mit der anderen Hälfte?

Wow, gibt es wirklich schon 500 Millionen FB Nutzer. Kaum zu glauben bei diesem schlechten User Interface.

Beitrag melden
dent42 06.02.2011, 18:12
132. re

[QUOTE=HollySausB;7105561] Zitat von dent42
und was ist mit der anderen Hälfte? Wow, gibt es wirklich schon 500 Millionen FB Nutzer. Kaum zu glauben bei diesem schlechten User Interface.
Es geht auf die 600 Mio zu.

Beitrag melden
wühlmaus_reloaded 06.02.2011, 18:13
133. Oje ...

Zitat von webfritz
diese Frau gehört nicht auf den Bildschirm
.. der Bildschirm ist also nur für die Schönen und Reichen, für die Geschminkten und Gelifteten reserviert ? Wenn Frau Lierhaus - was ich ihr nicht wünsche - einen gewissen Grad an Behinderung zurückbehalten sollte, welchen Unterschied macht das ? Es gibt Behindertenquoten in den öffentlichen Einrichtungen - mir ist aber nicht bekannt, dass dabei nach "vor oder hinter der Kamera" unterschieden wird.

Wenn Frau Lierhaus wieder sportjournalistisch arbeiten kann (und will), dann gehört gerade sie auf den Bildschirm !

Beitrag melden
steve3000 06.02.2011, 18:20
134. ...

Zitat von sam clemens
Was Hirnverletzungen mit Hartz IV zu tun haben? Ich wills Ihnen gern erklären ...
Danke, ich verzichte. Was genau kreiden Sie Frau Lierhaus eigentlich an? Daß eine vor ihrer Erkrankung öffentliche Person sich nach langer Pause (und sichtlich angeschlagen) wieder öffentlich gezeigt hat? Na, dann sagen Sie es doch mal ganz offen, statt themafremdes Geschwurbel zum Besten zu geben wie das hier:

Zitat von sam clemens
Wenn Sie die Akutbehandlung hinter sich haben, gibts ne Reha. Da wird Ihr Leistungsvermögen in der zuletzt ausgeübten Tätigkeit und für den allgemeinen Arbeitsmarkt beurteilt. - Das heißt z.B. leichte Arbeiten im Sitzen bis 6 Stunden täglich möglich. - So - damit bekommen Sie aber noch lange keinen Job und manche Arbeitgeber - keine Ahnung, wie viele - stimmen der Wiedereingliederung in ihrem Betrieb nicht zu. Das heißt Hartz IV über kurz oder lang. Oder aber Rente. Die kriegen Sie aber nur bei Leistungsvermögen unter 3 Stunden täglich.
Und was hat das jetzt konkret mit Frau Lierhaus und ihrem Auftritt zu tun? Was genau wollen Sie uns eigentlich mit diesem ausschweifenden Beitrag sagen?

Zitat von sachgerecht
Im Gegensatz zur Arbeit von Installateuren oder Dachdeckern kann man auf das bisschen Gehampel vor der Kamera gut verzichten aber ich habe noch nie von der Verleihung der „Goldenen Dachpfanne“ oder des „Goldenen Abflussrohres“ gehört, auch dann nicht wenn der Handwerker von einer schweren Krankheit gezeichnet war.
Hätte Frau Lierhaus auf ewig in der Versenkung verschwinden und Sie nicht mehr stören sollen? Oder weiter im Koma liegen? Denn sie hat ja sowieso nur vor der Kamera "herumgehampelt". Und wie würde das kranken Handwerkern helfen?

Ätzend, wie hier wieder einmal permanent Mißgunst und verbitterte Weltsicht verbreitet werden: Fernsehen ist doof, Hartz IV, GEZ - das übliche themafremde Genörgel. Fehlen nur noch die hungernden Kinder in Afrika.

Beitrag melden
Rauschgelb 06.02.2011, 18:31
135. Exibitionismus

Zitat von Florian Geyer
..... Meine Frau und ich hatten wie viele im Saal Tränen in den Augen, als die von ganz Fußballdeutschland und darüber hinaus geliebte und geachtete Monica Lierhaus die Bühne betrat, begleitet von ihrem großartigen Lebensgefährten Rolf Hellgarth, der immer zu ihr hielt.....
Monica Lierhaus. Welcher Narzissmus und Exhibitionismus bringt Leute eigentlich dazu, so private Dinge wie einen Heiratsantrag, in aller Öffentlichkeit zu machen?

Beitrag melden
brot_ohne_spiele 06.02.2011, 19:32
136. *

Wäre ich gestern nicht zufällig in der Gegend gelandet um den Bankautomaten zu plündern ich hätte vom "Goldenen Klammerer" oder wie das Ding heißt garnichts mitbekommen. Eigentlich befürchtete ich eher in eine gewalttätige Demo zu geraten angesichts des massiven Polizeiaufgebots welches sich in den Seitenstrassen rumdrückte.
Ein einzelner Demonstrant wäre sicherlich recht schnell Opfer der über ihn hereinbrechenden polizeilichen Arbeitswut geworden und hätte 50m weiter bei Bild als erster Hörzu-Terrorist in die Schlagzeilen eingehen können :)...

Ach es ist so schön ohne TV.Und mir so egal wie sich narzisstische Medienklone gegenseitig die...äh... Hoden (oder deren weibliches Gegenstück)kraulen.

Nur eines fällt noch angesichts der Resonanz und Reaktionen auf:

Wieviel Macht unsere Medien tatsächlich haben müssen (eigentlich)vernunftbegabte, mit Bewusstsein und Sensibillität ausgestattete Wesen in Promi-Porno-Peeper zu verwandeln die sich von Zirkuspferdchen in die Welt bonbonbunter Illusion und Emotion tragen lassen.

Und warum das "Radiogesicht" immer wieder mit Preisen beehrt wird ? Vielleicht wegen der gepflegt-routinierten Langeweile, die unter Umständen dazu beigetragen haben wird den allgemein keimenden Volkszorn zu sedieren ?

Naja, das wäre schon wieder zu anspruchsvoll-politisch gedacht, man will sich ja das gemütliche Weekend nicht verderben.

Vom Hamsterrad des Täglich Brot ins Hamsterrad der durcharrangierten Massenunterhaltung.

Die meisten "Meckerer" sind nur deshalb am "Meckern und Jammern" weil es opportun geworden ist oder man sich nicht anders zu helfen weiss (bislang zumindest und wenn dann bitte angemessen - nicht im Affekt).

Dahinter steckt sich allmählich erwärmende kalte Wut.

Träumen Sie also schön weiter, verehrtes, im Glas(palast)haus sitzendes Publikum - aufgewacht bzw. abgerechnet wird immer zum Schluss.

Beitrag melden
sille1969 06.02.2011, 19:32
137. das hätte nicht sein müssen...

Ich fand diese Aktion sehr seltsam...weiß sie eigentlich was sie tut?? Ich werde das Gefühl nicht los, das sie vorgeführt wurde,so als ob sie Geld einbringen soll, wahrscheinlich ist die Reha zu teuer. Der Auftritt musste nicht sein, lieber hätte ich sie so in Erinnerung wie sie einmal war. Ich glaube nicht daran das sie jemals wieder moderieren wird. Trotzdem alles Gute für diese Frau

Beitrag melden
garfield53 06.02.2011, 19:35
138. Das ...

Zitat von sysop
Der Auftritt von Monica Lierhaus bei der Verleihung der Goldenen Kamera war bewegend und*irritierend zugleich: Sie hatte sich eine Sendung ausgesucht, in der sonst scheinbar zufällig ausgewählte Preisträger belanglose Reden*hielten. Ihr Comeback war das überraschende Ende eines durchwachsenen Abends.
Das hat Monica Lierhaus nicht verdient, dermaßen den Medien zum Frass vorgworfen zu werden.

Da ich in meinen Umfeld einen ähnlichen Fall habe, ziehe ich vor ihren Willen und ihrer Disziplin meinen Hut.

Sie hat es aber nicht verdient, wahrscheinlich sogar, nicht begriffen, wie die "Einflüsterer" aus ihren Umfeld sie zur "Vermarktung" vorgeführt haben.

Ich weis von dem mir bekannten Fall, welcher bei weitem nicht so "schlimm" im medizinischen Sinn war, wie die Personen sich auf ihr Umfeld verlassen können, ja, geschützt werden muss.

Das was uns da vorgeführt wurde, war und ist eine "mediale" Vergewaltigung einer bei weiten noch nicht gesunden Frau.

Ich möchte micht dafür, stellvertretend für die umsatz- und einschaltquotengeilen Medien und ihre "falschen" Berater, bei Frau Lierhaus entschuldigen und wünsche ihr alles Gute.

Beitrag melden
meta_morfos 06.02.2011, 19:44
139. ...

Scheinheiliges Getue. Und mit welchem Aufwand! Selbst in diversen Blogs und Foren sind Eintröge gelöscht, die Hinweise auf die "rätselhafte" Krankheit geben - nicht die Krankheit nach, sondern vor der OP. Und dann kommt man zurück und lässt sich feiern, weil man heldenhaft eine Krankheit übersteht, die keiner kennt? Was für ein Quatsch ist das denn?

Beitrag melden
Seite 14 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!