Forum: Kultur
Goldene Kamera: Monica Lierhaus lässt Günter Netzer zittern

Der Auftritt von Monica Lierhaus bei der Verleihung der Goldenen Kamera war bewegend und*irritierend zugleich: Sie hatte sich eine Sendung ausgesucht, in der sonst scheinbar zufällig ausgewählte Preisträger belanglose Reden*hielten. Ihr Comeback war das überraschende Ende eines durchwachsenen Abends.

Seite 3 von 23
Das Hilfscheckerbunny 06.02.2011, 11:23
20. Das Gesicht...

... von Iris Berben, als die ARD-Allzweckwaffe Christine Neubauer die Bühne betrag, das war preiswürdig...

Beitrag melden
caronia 06.02.2011, 11:28
21. Tiefpunkt

Bewegend und irritierend??? Grausam und geschmacklos trifft es wohl eher!

Ich finde es enttäuschend, dass nicht einmal der Spiegel klare Worte findet angesichts dieser Zurschaustellung von Krankheit und Leid im Dienste der Quote. Aber offensichtlich sind wir schon so daran gewöhnt, dass die Medien, insbesondere Springer, auf diese Weise auf der Klaviatur menschlicher Emotionen spielen und dabei Menschen - gern arme, kranke, leidende oder einfach bloß dumme - instrumentalisiert werden, dass wir pflichtschuldigst eine Träne des Mitgefühls verdrücken und anschließend beim Sektchen erklären, wie betroffen wir sind.

Schade dass das ZDF sowas überträgt, schade um unsere Gebühren. Schade dass Hape Kerkeling diese unappetitliche Show moderiert hat. Schade auch, dass niemand der anwesenden Medienschaffenden bei all den rührseligen Beifallsbekundungen ein wenig Distanz gewahrt hat. Und schade auch, dass Frau Lierhaus für einen sehr privaten Moment ausgerechnet das Scheinwerferlicht für den geeigneten Ort hielt.

Sie finden das bewegend? Go get a life!

Beitrag melden
dent42 06.02.2011, 11:32
22. re

Zitat von Brand-Redner
Schon, aber die Sendung wurde wohl nicht zufällig auch von unseren zwangsweise erhobenen TV-Gebühren finanziert? - Sehen Sie, das macht die Sache ein bisschen verzwickter...
Und? auch nicht schlimmer als das sonstige Samstagabendprogramm im Ersten. Da ist gar nichts verzwickt dran. Mit den Gebühren werden auch - oder sollte man unter 50 sein, vor allem - Programme finanziert die man nicht sehen will, das ist seit 60 Jahren so. Ich rege mich mehr darüber auf was die ÖR nicht senden, als über deren tatsächliches Programm.

Beitrag melden
sam clemens 06.02.2011, 11:37
23. @Andr.e

Ist immer so eine Sache mit den Wünschen der Schwerkranken. - Vor allem aber: Wenn Sie schonmal mit Journalisten zu tun hatten, wissen Sie ja selbst, dass nicht die Berichterstattung zählt, sondern die "Geschichte". Bei Frau Lierhaus gibt's die - bei den vielen anderen wäre sie deprimierend und desillusionierend. Versuchen Sie mal, nach einer Notfallbehandlung im Krankenhaus einen schnellen Termin zur Weiterbehandlung beim niedergelassenen Neurologen zu bekommen - viel Spaß und viel Glück! Und fragen Sie mal die Neurologen, wie das aus deren Sicht mit dem Budget läuft (Stichwort: Verdachtsdiagnose)! -
Wie auch immer - natürlich wüsnche ich ihr auch alles Gute!

Beitrag melden
christoph. 06.02.2011, 11:37
24. Trend zum Entblößen

Monika Lierhaus, der ich nur das Beste wünsche, reiht sich ein in die Abfolge derer, die auch die privatesten Momente in den Medien entblößen (müssen?).

Wichtig ist ganz viel "Emotion", auf der Strecke bleibt Diskretion und Privatheit.

Beitrag melden
ruediger32 06.02.2011, 11:40
25. Foto/Video bitte.

Zitat von Das Hilfscheckerbunny
... von Iris Berben, als die ARD-Allzweckwaffe Christine Neubauer die Bühne betrag, das war preiswürdig...
Jetzt haben Sie mich scharf gemacht und nun verlange ich mehr. Gibt's ein Foto oder Video davon? Ich kann in der ARD-Mediathek und auf Youtube nichts dazu finden.

Beitrag melden
dent42 06.02.2011, 11:41
26.

Zitat von caronia
Bewegend und irritierend??? Grausam und geschmacklos trifft es wohl eher! Ich finde es enttäuschend, dass nicht einmal der Spiegel klare Worte findet angesichts dieser Zurschaustellung von Krankheit und Leid im Dienste der Quote. Aber offensichtlich sind wir schon so daran gewöhnt, dass die Medien, insbesondere Springer, auf diese Weise auf der Klaviatur menschlicher Emotionen spielen und dabei Menschen - gern arme, kranke, leidende oder einfach bloß dumme - instrumentalisiert werden, dass wir pflichtschuldigst eine Träne des Mitgefühls verdrücken und anschließend beim Sektchen erklären, wie betroffen wir sind. Schade dass das ZDF sowas überträgt, schade um unsere Gebühren. Schade dass Hape Kerkeling diese unappetitliche Show moderiert hat. Schade auch, dass niemand der anwesenden Medienschaffenden bei all den rührseligen Beifallsbekundungen ein wenig Distanz gewahrt hat. Und schade auch, dass Frau Lierhaus für einen sehr privaten Moment ausgerechnet das Scheinwerferlicht für den geeigneten Ort hielt. Sie finden das bewegend? Go get a life!
Wenn die Frau das so wollte, lassen Sie sie doch, wer sind Sie schon um das beurteilen resp. Kritisieren zu können

Beitrag melden
gingerrothstein 06.02.2011, 11:49
27. hysterische Beiträge

Zitat von caronia
Bewegend und irritierend??? Grausam und geschmacklos trifft es wohl eher! Ich finde es enttäuschend, dass nicht einmal der Spiegel klare Worte findet angesichts dieser Zurschaustellung von Krankheit und Leid im Dienste der Quote. Aber offensichtlich sind wir schon so daran gewöhnt, dass die Medien, insbesondere Springer, auf diese Weise auf der Klaviatur menschlicher Emotionen spielen und dabei Menschen - gern arme, kranke, leidende oder einfach bloß dumme - instrumentalisiert werden, dass wir pflichtschuldigst eine Träne des Mitgefühls verdrücken und anschließend beim Sektchen erklären, wie betroffen wir sind.

"Grausam und geschmacklos" ... eine harmlose Preisverleihung? Mit dieser hysterischen Diktion blasen sie doch in das gleiche Horn wie die von ihnen kritisierten "Medien".
Bitte mal die Kirche im Dorf lassen.

Beitrag melden
hirn_einschalten 06.02.2011, 11:52
28. Am besten verstecken?

Zitat von caronia
Bewegend und irritierend??? Grausam und geschmacklos trifft es wohl eher! Ich finde es enttäuschend, dass nicht einmal der Spiegel klare Worte findet angesichts dieser Zurschaustellung von Krankheit und Leid im Dienste der Quote. Aber offensichtlich sind wir schon so daran gewöhnt, dass die Medien, insbesondere Springer, auf diese Weise auf der Klaviatur menschlicher Emotionen spielen und dabei Menschen - gern arme, kranke, leidende oder einfach bloß dumme - instrumentalisiert werden, dass wir pflichtschuldigst eine Träne des Mitgefühls verdrücken und anschließend beim Sektchen erklären, wie betroffen wir sind. Schade dass das ZDF sowas überträgt, schade um unsere Gebühren. Schade dass Hape Kerkeling diese unappetitliche Show moderiert hat. Schade auch, dass niemand der anwesenden Medienschaffenden bei all den rührseligen Beifallsbekundungen ein wenig Distanz gewahrt hat. Und schade auch, dass Frau Lierhaus für einen sehr privaten Moment ausgerechnet das Scheinwerferlicht für den geeigneten Ort hielt. Sie finden das bewegend? Go get a life!
Wenn SIe ein Problem mit behinderten Menschen im Fernsehen haben, dann schalten SIe einfach ab. Ich finde es unmenschlich, wenn jemand sich über von schweren Hirnverletzungen gezeichneten Menschen abgestoßen fühlt und diese am liebsten aus dem öffentlichen Raum verbannt sieht.

Frau Lierhaus mag Probleme mit ihrer Motorik haben, aber warum soll sie sich weiter verstecken? Weil Ihnen der Anblick unangenehm ist oder Ihr ästhetisches Empfinden gestört wird?

Wahrscheinlich wird Frau Lierhaus nie mehr vor der Kamera arbeiten können, aber zumindest kann ihr Schicksal als Inspiration und Hoffnungsschimmer für Menschen dienen, die selbst oder deren Angehörige ähnlich betrofen sind.

Beitrag melden
Das Hilfscheckerbunny 06.02.2011, 11:54
29. Iris...

Zitat von ruediger32
Jetzt haben Sie mich scharf gemacht und nun verlange ich mehr. Gibt's ein Foto oder Video davon? Ich kann in der ARD-Mediathek und auf Youtube nichts dazu finden.
... Gesicht zu beschreiben? Irgendwie peinlich-süffisant mit einem Hauch fremd-schämen. Ja sie konnte sich das Grinsen, das etwas an Zahnschmerz erinnerte, kaum verkneifen. Ich hoffe, sie können sich das irgendwie lebhaft vorstellen. Das ZDF überträgt übrigens momentan - weils wohl so schön war - die ganze Schose nochmal. Jetzt schämt sich gerade Frau Sihler-Jauch... Schönen Sonntag noch!

Beitrag melden
Seite 3 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!