Forum: Kultur
Gottschalk im Live-Talk auf SPIEGEL ONLINE: "Ich mache weiter!"
SPIEGEL ONLINE

Nachschlag vom Fernsehgroßmeister: Einen Tag nach dem Ende von "Gottschalk Live" plauderte Thomas Gottschalk im Live-Talk auf SPIEGEL ONLINE - über sein Scheitern in der ARD, seinen Nachfolger Markus Lanz und seine Zukunftspläne.

Seite 1 von 5
sp0n 07.06.2012, 21:59
1.

Angenehm unkonventionelle Sendung - leider setzte irgendwann in der Mitte allgemeine Hektik ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolandjulius 07.06.2012, 22:09
2. Thomas Gottschalk privat

Apropos Suedtiroler,haben die etwa Ihre Karriere ruiniert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ritotschka 07.06.2012, 22:57
3. geblödelt unterhalb der Gürtellinie

Warum begreifen diese ganzen "Größen" nie, wenn ihre Zeit vorbei ist. Es gibt schon genügend Sendungen, auf allen Sendern, die schlüpfrig sind. Vielleicht sollte man es mal mit einer versuchen, die den Kopf im Mittelpunkt hat. Da gibt es auch viel Humor. Man denke nur an den berühmten "englischen Humor".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toelzerradler 07.06.2012, 23:34
4. Total überbewertet

Thomas Gottschalk hat sich als Spaßmacher der Nation bewährt, ohne Frage. Ansonsten hat er sich selbst immer viel zu wichtig genommen. Und.. mir unerklärlich... ist von den Printmedien von der "Zeit " bis eben zum "Spiegel" total überbewertet worden... und leider auch den Fernsehoberen. Vielleicht wird man sich schon in ein, zwei Jahren nur noch an den Haribo-Onkel erinnern. Unsäglich übrigens sein Reich-Ranicki Gespräch und diese Selbstherrlichkeit wie dieses Gespräch überhaupt möglich wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Porzerjung 07.06.2012, 23:35
5. Stream

Würde gerne den kompletten Talk sehen, keinen Zusammenschnitt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstma 08.06.2012, 00:00
6. Leider...

Zitat von ritotschka
Warum begreifen diese ganzen "Größen" nie, wenn ihre Zeit vorbei ist. Es gibt schon genügend Sendungen, auf allen Sendern, die schlüpfrig sind. Vielleicht sollte man es mal mit einer versuchen, die den Kopf im Mittelpunkt hat. Da gibt es auch viel Humor. Man denke nur an den berühmten "englischen Humor".
Es gab einen deutschen Humor, der mit dem englischen vergleichbar war. Leider ist dieser Humor mit Loriot beerdigt worden, und keiner hat eine vergleichbare Linie fortgeführt. Die Fernsehmacher sagen ja, das wäre heute garnicht mehr machbar, weil viel zu teuer und kompliziert. Und einen Humoristen, der diese Qualität auch live bringt, sehe ich nicht einmal am Horizont. Aber wir haben ja jetzt unsere "Kommedians", gell. Das ist viel einfacher: Den Typ auf die Bühne, eine Kamera und ein Mic davor, fertig ist die Sendung. Kein Stress mit einem komplizierten Plot und einem Hauptdarsteller, der einen gewissen Hang zur Perfektion hat. Humor ist ja eh, wenn alles schiefgeht, wozu also ein Klavier rein- und raustragen? Wenigstens nennen diese Comedians sich nicht Humoristen; sie werden wissen, warum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weshalbwarumwohin 08.06.2012, 00:07
7. Wen wunderts?

Zitat von sp0n
Angenehm unkonventionelle Sendung - leider setzte irgendwann in der Mitte allgemeine Hektik ein.
Wenn Moderator Kuzmany 3 Minuten für eine simple Frage braucht, und deshalb der Aufnahmeleiter das Heft in die Hand nehmen muss...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
01099 08.06.2012, 00:37
8. ausgespielt...

Anstatt hier die beleidigte, aber unangreifbare Leberwurst zu geben, sollte Gottschalk doch bitte seine Unfähigkeit anerkennen. An seinem Scheitern ist weder die "Netzgemeinde" Schuld, noch sonst irgendwer; einzig er selbst hat durch seinen Moderationsstil ausgespielt.
Wer braucht einen Showmaster, der durch Anzüglichkeiten und schlechte Vorbereitung auf seine Gäste "glänzt", anstatt durch Eloquenz und intelligenten Witz? Er hatte doch bei "Wetten dass..?" schon lange sein Pulver verschossen, dazu kam dann noch der tragische Unfall des Samuel Koch. An letzterem trägt er keine Schuld und auch die Sendung hat damit eine Grenze übschritten, auch wenn das medial anders gesehen wurde.
Auch "Wetten dann..?" ist eigentlich seit langem tot und Markus Lanz kann nur grandios scheitern und wird damit seine Karriere beenden. Die heuteige Generation guckt diese Sendung nicht mehr wegen der Wetten, sondern bestenfalls noch wegen der internationalen Stars, die dafür eingeladen werden. Warum das keiner wahrhaben will, verstehe ich nicht.

Gottschalk soll einfach in Würde nach Amerika gehen und dort seine großzügige Rente genießen, anstatt am Fernseh-Sessel zu kleben und die Schuld bei anderen zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 08.06.2012, 00:38
9. Verstehe ich auch nicht

Zitat von ritotschka
Warum begreifen diese ganzen "Größen" nie, wenn ihre Zeit vorbei ist. Es gibt schon genügend Sendungen, auf allen Sendern, die schlüpfrig sind. Vielleicht sollte man es mal mit einer versuchen, die den Kopf im Mittelpunkt hat. Da gibt es auch viel Humor. Man denke nur an den berühmten "englischen Humor".
Ich weiß nicht einmal, ob seine Zeit vorbei ist, aber warum tut er sich das überhaupt noch an?

Wirtschaftlich nötig hat er es bestimmt nicht.

Und Leute, für die Arbeit in den Medien und im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit nicht Broterwerb sondern Selbstzweck ist, sind mir zutiefst suspekt.

Die Ursache kann eigentlich nur ein sehr, sehr tief sitzender Minderwertigkeitskomplex sein.

Armer Thomas! Gehe doch einfach Golf spielen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5