Forum: Kultur
Gottschalks Sommer-Finale : Uff, geschafft

Zum letzten Mal hat Thomas Gottschalk die Sommerausgabe von "Wetten, dass..?" moderiert - mit der von ihm gewohnten Routine. Er vermied jedes Risiko, doch wahrscheinlich wird*die Show nie wieder so groß sein. Die Wurschtigkeit könnte bald zurückkommen.

Seite 1 von 18
Liam Lennon 19.06.2011, 09:04
1. Tolle Show!

Ich hatte ursprünglich gedacht, dass das jetzt wirklich die letzte Show mit Tommy werden würde und wollte sie mir daher auf jeden Fall anschauen. Bin 25 und praktisch seit frühester Kindheit mit Thomas Gottschalk und Wetten, dass..? aufgewachsen. Und auch wenn ich die letzten paar Jahre nicht mehr soo regelmäßig zugeschaut hab, bin ich insgeheim doch noch ein großer Fan und 'gönne' mir ab und an die Sendung.

Gestern jedenfalls hab ich mich seehr unterhalten gefühlt! Eine richtig gute Show! Gerade weil sich die Hunziker und Gottschalk ständig gegenseitig ins Wort plapperten, generell viel Chaos auf der Couch herrschte und sich das Publikum nicht bändigen ließ. Und zum Ende hin, als Elstner besagte Arenabesucher nochmal zu einem Dankeschön an Tommy aufrief, war ich schon ein bisschen bewegt. Wie der Gottschalk gestrahlt hat! Sah gleich 20 Jahre jünger aus! :)
Nein, also ich war richtig begeistert und kann mir speziell nach gestern beim besten Willen nicht vorstellen, wer die Sendung übernehmen könnte. Und eigentlich soll es auch niemand anderes machen, denn es war wahrscheinlich die Erkenntnis des Abends, dass schlicht niemand an einen Thomas Gottschalk in Bestform heran kommt! Ich würde mich echt freuen, wenn er sich seinen Abschied nochmal überlegt..

Also, vielen DANK für diese tolle Show gestern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moralinsaurer 19.06.2011, 09:17
2. Wetten, dass, Mallorca und Heidi Klum,

da passt wie die Faust aufs Auge.
Schlimmer gehts nimmer.
Man sollte ein Buch schreiben: Deutschland schafft sich intellektuell ab....
Ich habe mir dieses substanzlose Brimborium nie angegschaut, bin aber heilfroh,dass es vorbei ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TotalRecall 19.06.2011, 09:32
3. Uff

Ja, so war das. Grandiose Verschwendung von zwangserpressten GEZ-Geldern, damit ignorante Stars mal kurz Werbung in ihrer Sache machen dürfen. Der Brüller: JLO zu Vettel: Where are you from? Sie dachte wahrscheinlich, dass er ein Showpraktikant oder Gottschalks Sohn ist.

Dazu die Aufnahmen des Publikums. Da sah man ein tolles Abbild der deutschen Gesellschaft. Die Ballermänner auf der einen, die saturierte Mittelschicht mit ihren Ralph-Lauren-Polos auf der anderen Seite, und diverse B-Promis dazwischen.

Die Wetten: Nicht der Rede wert. Am entlarvtesten noch die Badekappe Wette der tollen Stadtwerke Osnabrück. Wieder mal ein Beweis dafür, dass überbezahlte Beamte in ihrer "Arbeitszeit" wohl wirklich sehr ausgelastet sein müssen.

Die Sendung war ein Schlag ins Gesicht jedes GEZ- und Steuerzahlers. Und das meine Damen und Herren ist anscheinend alternativlos. Lanz, Bohlen&Co. machen sich schon für die Übernahme bereit. Der Gaddafi der Fernsehlandschaft hat sich ja schließlich doch noch zum Rücktritt breitschlagen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TschiTschi 19.06.2011, 09:40
4. Spätestens ...

... als diese unsägliche Cindy aus Marzahn auf der Bühne erschien war klar, dass sich auch das ZDF in Zukunft des Prekariats bedienen möchte. Als dann der Altmeister Frank Elstner die Moderation übernahm wurde (mir) klar, wie weit das ZDF schon auf diesem Weg gegangen ist und warum ich mir diese Sendung, die früher zum Pflichtprogramm gehörte, nicht mehr anschaue. Dass ich mir gestern Teile der dieser Abschiedsshow angetan habe, ist meiner Sentimentalität geschuldet.
Ich wünsche Thomas Gottschalk viel Glück für die Zukunft - und dem ZDF bei der Auswahl eines (würdigen) Nachfolgers!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moralinsaurer 19.06.2011, 09:43
5. Meine Güte...

Klum, Ötzi, die Dicke von Marzahn, vielleicht noch R. Blanko usw...
Ein Außerirdischer müsste die Deutschen für das primitivste Volk der Erde halten, würde er von dieser Sendung her unser Volk bewerten müssen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achazvonthymian 19.06.2011, 09:44
6. Die Zeit der gro0en TV-Shows ist vorbei

Niemand kann die Zeit anhalten.

Gottschalk fügte sich als letzter großen Unterhalter a la Kulenkampff, Frankenfeld und teilweise Carell ein, wobei Letzterer schon keine 90-Minzten-Shows mehr präsentierte.

Gottschalk ist/war ein Relikt der 80er Jahre. Er hat das zwischnzeitlich etwas verstaubte Konzept immerhin bis zum Unfall des Wettkandidaten Ende 2010 durchgehalten, gut verdient dabei und eigentlich nie etwas machen müssen als den gut bezahlten TV-August und Berufsjugendlicher im Opa-Alter, weil das Volk es so wollte.

Der Unfall war ein Menetekel gewissermaßen, wonach diese Art der Show unwiederbringlich vorbei ist, so bitter es für den Betroffenen auch ist.

Die große Samstag-Abend-Show mit der Familie ist passe´, weil es DIE Familie gar nicht mehr gibt.

Mit Internet, IPod, Handy usw. haben sich die Sehgewohnheiten geändert. 90 und mehr Minuten stillsitzen vor dem TV in dieser schnelllebigen Zeit - schon das ist anachronistisch.

Das sehe ich bei mir selbst, seit ich Internet habe. TV ist out, weil man dort passiv das sehen muss, was einem vorgesetzt wird. Im Internbet kann man sich sein Programm selbst zusammenstellen.

Und das ist die Krise des TV´s. Die ÖR sollten sich aus der Unterhaltung zurückziehen, weil sie gegenüber den Privaten immer mehr den Kürzeren ziehen. ÖR haben ihre Stärken in der Information. Seit Gottschalks Abschied ist das letzte Schlachtross abgetreten, die angeblichen "Nachfolger" sind nicht der Rede wert.

Gottschalk hätte sicher bessere Konzepte gehabt als Wetten zu präsentieren. Seine Stärke ist der Wortwitz, Spott, sicher meist auf Kosten der Beteiligten, aber immerhin.

Hier müsste sich was machen lassen für Nachfolge-Shows.

Ich habe Gottschalk Ende der 70er im Bayerischen Rundfunkt (B3) erlebt, in der er Tag für Tag in "Pop nach 8" eine Stunde lange grandiose Unterhaltung präsentierte. Ich war damals schon bekennender "Gottschalk-Fan", er ist untrennbar bei mir mit München, Studienzeit und gute Radio-Unterhaltung, Wortwitz und Pop-Musik verbunden.

Man sieht wieder einmal, dass alles irgendwann zu Ende geht, ob früher oder später. Gottschalk hat lange genug den August gespielt, er selbst hat es oft betont. Er hatte das "Roy-Black-Syndromn". Eigentlich wollte ein Schnulzensänger lieber Jazz singen, aber das Volk wollte es aber so. Höllenqualen hat ein Roy Black zeitlebens verspürt, Gottschalk vermutlich auch.

Der Unfall Ende 2010 bei "Wetten dass" hat ihn nun erlöst.
Er sollte nun das machen, was er wirklich möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Medizin-suchenundfinden 19.06.2011, 09:45
7. Zumindest ist mir klar wo meine Rundfunkgebühren bleiben

Zitat von sysop
Zum letzten Mal hat Thomas Gottschalk die Sommerausgabe von "Wetten, dass..?" moderiert - mit der von ihm gewohnten Routine. Er vermied jedes Risiko, doch wahrscheinlich wird*die Show nie wieder so groß sein. Die Wurschtigkeit könnte bald zurückkommen.
Bin gegen Stierkämpfe. Aber in diesem Fall...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wühlmaus_reloaded 19.06.2011, 09:46
8. Eingeschlafen.

Kann leider wieder nicht mitdiskutieren, da ich noch vor der ersten Wette auf dem Sofa eingeschlafen bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franks meinung 19.06.2011, 09:49
9. Danke Thommy

Danke für die vielen kurzweiligen Abende.

Ich wollte, wenn ich "Wetten dass...?" sah, nie intellektuell hochwertiges TV sehen, sondern einfach nur Unterhaltung. Das hat Jahrzehnte gut geklappt und werde ich nun, so meine Befürchtung, wahrscheinlich vermissen.

Man sollte täglich beten, dass Dieter Bohlen dieses Flagschiff deutscher TV-Unterhaltung nie in die Finger bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18