Forum: Kultur
Gottschalks Sommer-Finale : Uff, geschafft

Zum letzten Mal hat Thomas Gottschalk die Sommerausgabe von "Wetten, dass..?" moderiert - mit der von ihm gewohnten Routine. Er vermied jedes Risiko, doch wahrscheinlich wird*die Show nie wieder so groß sein. Die Wurschtigkeit könnte bald zurückkommen.

Seite 4 von 18
Actarus71 19.06.2011, 10:34
30. ich fand die Show toll,

wirklich toll. Dabei schau ich sehr selten Wetten dass.

Wundere mich schon immer etwas, wie viele Leute und mit welcher Leichtigkeit ohne Gegenbeweis kritisieren, abkanzeln und miesmachen dürfen.
Gilt auch für den Artikelschreiberling.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moralinsaurer 19.06.2011, 10:36
31. Moment mal...

Zitat von janne2109
Egozentrik ist schon in Ihrer Aussage, oder? wenn Sie nie die Sendung angeschaut haben, müssen Sie ja jetzt nicht heilfroh sein, dass es vorbei ist. Lassen Sie doch anderen die Freude. Wenn auch nicht mehr meine Freude war, die Programmvielfalt ist doch gross genug.
Ich habe diese Sendungen nie zu Ende gesehen, reingschaut schon ab und an...Zu Anfang gab es wirklich launige Beiträge, aber sie verwässerten genau so wie einst die geniale Sendung "Versteckte Kamera" von Chris Howland, die zum monströsen Gekasper von Paola und Felix und zu dem noch alberen Gequäke eines gewissen Guido mutierte.
Man wollte bei Wetten, dass einfach zuviel...
Somit implodierte irgendnwann diese Blase.
Wer sich stundenlang diese Albernheiten und Selbstdarstellungen anschaut, der ernährt sich auch tagelang von Pommes, Majo und Bier...
Das wollte ich damit sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seeledestigers 19.06.2011, 10:38
32. Die Wurschtigkeit des Seins

der Begriff "Wurschtigkeit" beschreibt das, was Herrn Gottschalk in meinen Augen groß gemacht hat:

- Ehrlichkeit
- Souveränität
- sein persönlicher Umgang mit dem Moment

Diese Dinge (und ihr Zusammenspiel) haben ihn und die Sendung von anderen Formaten unterschieden. Er hat immer (live im Fernsehen) dem/seinem Moment freien Lauf gelassen und genau dies ist die Geschichte von "Wetten dass?..." unter T.G.. Seine Wurschtigkeit war immer ein Spiegel des Zeitgeistes. Anstatt vom Jetzt, hat er eher von seinem Vergangenheits-Abbild gelebt. Mit seiner Wurschtigkeit aus vergangener Zeit hatte das immer weniger zu tun:

Ehrlichkeit?
- Offensichtlich hat er zumindest sein Gesicht medizinisch "verjüngen" lassen. Die ehemalige Moral-Instanz Gottschalk hat darunter gelitten.
- Muss der "größte deutsche Showmaster" unbedingt seinen Wohnsitz in die streitbaren USA verlegen?!

Souveränität?
- Früher hatte er keine Angst vor schwierigen, zwischenmenschlichen Situationen, er forderte sie sogar herauf. in der jungen Vergangenheit wirkte das immer sehr geplant und zurückhaltend; wenig herausfordernd. Er hat sich selbst nachgemacht.

sein persönlicher Umgang mit dem Moment?
- ist eher zur Kopie des alten T.G.s geworden! Es gab wenig persönliche Entwicklung, die ihn (und damit die Sendung) "gepusht" hätten. Die Momente wurden immer gleicher.

...Lösung? Es möglichst bald zu Ende bringen! Ein Gemälde wird auch nicht schöner, wenn man immer wieder die selben Pinselstriche wiederholt. "Wetten dass?..." mit einem anderem Moderator käme einer Neuerfindung gleich... Es sei denn, Herr Gottschalk hätte genug Kraft und Willen seine Wurtschtigkeit neu zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moralinsaurer 19.06.2011, 10:40
33. Alter Spruch aus den 68ern

In Frankfurt stand zu meiner Studentenzeit folgender Spruch an der Uni:
Fresst Sch***e, Millionen Fliegen können sich nicht irren.

In diesem Sinne.. macht weiter mit Wetten,dass...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Caimann 19.06.2011, 10:40
34. Wetten das.....

Zitat von admiral222
So etwas geistloses habe ich lange nicht bei den ÖR gesehn. Was ist aus dem Volk der Dichter und Denker geworden, ich könnte kotzen. Und dieser Mist wird auch noch mit meiner sozialistischen Zwangsabgabe finanziert. Was kann ich bloß dagegen tun. Gottschalk was ist aus dir geworden, früher geistreicher Unterhalter, jetzt dümmlich labernder Kaspar umgeben von genauso dämlichen Personal.
Sie haben mir aus der Seele gesprochen. Aber wie heißt es doch " jedes Volk bekommt das, was es verdient". Ich habe und sage es offen mir gestern diese Unterhaltung angeschaut und bei der Gästeliste sollte sich jeder fragen, ob denn RTL den Abend mit finanziert hat. Am schlimmmsten waren ja wohl Bohlens geklonte Stars, Prolos erste Klasse und dann die Dicke Cindy. Mehr als peinlich. Ja und dann wwar da noch TG. Wo ist die Gelassenheit hingekommen. Ich hatte das Gefühl von ANfang an wirkte er unkonzentriert und wollte die Sendung nur durchboxen. Als dann noch Opa Elsner auf die Bühne kam war es endgültig an der Zeit abzuschalten.Schade um die Sendezeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moex 19.06.2011, 10:43
35. Ich fands auch toll!

Mir hat Wetten,dass...? immer gefallen,und Gottschalk wird mir fehlen.Weil es kein anderer hinbekommt,gleichzeitig so souverän und so sympathisch die Show zu moderieren,und dabei so authentisch zu bleiben.Kann mir kaum einen anderen für den Job vorstellen.

Typisches SPON-Forumgenörgel hier,wie nach jeder Wetten,dass...?-Sendung,von Leuten,von denen die meisten die Show wohl überhaupt nicht gesehen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergene_mg 19.06.2011, 10:44
36. Gott sei Dank ist nichts passiert…

und Gott sei Dank ist es vorbei!

Selbst der nicht allzu helle Gottschalk hat nach Ende der ersten Wette erkannt, dass es gut war, dass der Kandidat nicht zu Schaden gekommen ist.

Es hat schon was, wenn in der Abschluss-Sendung, die deshalb zur Abschluss-Sendung geworden ist, weil jemand seine Gesundheit auf Kosten von billiger ZDF-Unterhaltung, die die GEZ-Gebührenzahler unnötiges Geld kostet, verloren hat (Samuel), dann in der ersten Wette jemand Gefahr läuft mit dem Fahrrad nach hinten zu kippen und mit dem Rücken auf eine Metallstange zu fallen.

Die einfache Aussage lautet: Die gezeigte Fahrradwette birgt klares Lähmungsrisiko, dies ergibt sich physikalisch.
Heisst: es hat sich nichts geändert. Keiner hat was gelernt.

Gott sei Dank ist nichts passiert – aber die Tatsache, dass diese Wette mit dem Fahrrad durchgezogen wurde, zeigt auf welch‘ hohem Niveau das ZDF den Samstagabend gestaltet.

Vor allem gut für den im Publikum befindlichen Herrn Schlächter - pardon Schächter.
Aber es kommt ja auch da ein Neuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
straff&locker 19.06.2011, 10:48
37. so gesehen...

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Die Lokation ist natürlich etwas ganz besonderes. Ausser die Italiener und J-Lo war die Musikauswahl aber eher grenzwertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beobachter23 19.06.2011, 10:49
38. Wo?

Wo war eigentlich die vorgeschriebene Einblendung
"DAUERWERBESENDUNG"? Denn etwas anderes ist "Wetten dass"
ja seit vielen Jahren nicht mehr. Oder kommt eine eher
unterdurchschnittliche Sängerin des schönen Wetters wegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
decebalus911 19.06.2011, 10:51
39. Dann paßte die Uni-Frankfurt zu Ihnen

Zitat von Moralinsaurer
In Frankfurt stand zu meiner Studentenzeit folgender Spruch an der Uni: Fresst Sch***e, Millionen Fliegen können sich nicht irren.
Bei mir paßte es auch. In der Altstadt von Tübingen gibt es das Schild: 'Hier kozte Goethe'. Das war meine Studienzeit.

Bin trotzdem was geworden;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 18