Forum: Kultur
Greta-Thunberg-Buch: Das Leben einer Familie gerät außer Kontrolle
Maxim Thor/ Bildbyran/ ZUMA Press/ DPA

Lange bevor Greta Thunberg zur Ikone des Klimaschutzes wurde, war ihre Mutter als Opernsängerin bekannt. Sie hat ein Buch darüber geschrieben, wie Greta das Leben aller komplett veränderte.

Seite 10 von 16
cobaea 01.05.2019, 11:23
90.

Zitat von fred.heine
"Mache Dich nicht gemein mit einer Sache, auch nicht mit einer guten", so hat Hajo Friedrichs an seine Kollegen appelliert. Diese Distanz haben viele Journalisten schon lange aufgegeben. Zumindest, wenn es um Umweltthemen geht. Und jetzt wird halt Greta dafür ausgequetscht. Bis nichts mehr von ihr übrig ist. Traurig.
1. Der Spruch von Hajo Friedrichs bezog sich auf seine Arbeit als Moderator/Präsentator der "Tagesthemen". Und da gilt das nach wie vor: Der/die ModeratorIn darf weder Sympathien noch Antipathien präsentieren. 2. Für den Journalismus sieht die Sache anders aus: Wer Nachrichten oder Berichte schreibt/verbreitet, hat das möglichst objektiv zu tun. Wer Reportagen schreibt, nimmt dagegen einen eigenen Standpunkt ein, aus dem heraus er/sie schreibt. Das ist das Wesen eine Reportage. Und Kolumnen, Kommentare etc. sind sowieso persönliche Meinungen. 3. Beim Klimawandel bzw. dem menschlichen Einfluss auf denselben, handelt es sich nicht um "Meinung" sondern um wissenschaftliche Tatsachen. 97% der Wissenschaftler sind sich da einig - genau wie darüber, dass die Erde keine Scheibe ist oder, dass kein höheres Wesen diese innerhalb von sechs Tagen erschaffen hat. Deshalb ist die Berichterstattung darüber auch nicht "Meinung" sondern Fakt.

Beitrag melden
mirage122 01.05.2019, 11:25
91. Was soll das?

Mir war die Familien-Geschichte der Thunbergs schon länger bekannt, weil ich mich gleich zu Anfang damit auseinander gesetzt habe. Was hier jetzt an Kommentaren abgeliefert wird, finde ich erschreckend. Die Thunbergs haben immer nach ihrer Überzeugung gelebt und ihren Kindern die Freiheit gelassen, ihren eigenen Weg zu gehen. Ich kann da keinesfalls einen Medien-Hype erkennen, damit die Journalie was zu schreiben hat. Ebenso unsinnig ist die Behauptung, dass Greta ein Opfer der Vermarktung der Eltern ist. Sie ist durch ihren Autismus wesentlich begabter als andere Jugendliche in ihrem Alter. Lobenswert ist, dass sie ihre Familie dazu angehalten, nach ihren Vorstellungen zu leben. Darum finde ich den Titel "Szenen aus dem Herzen" absolut treffend. Ich werde mir das Buch kaufen!

Beitrag melden
Keene Ahnung 01.05.2019, 11:26
92.

Zitat von tucson58
Die Frage ist für mich , warum erreichten noch nie andere junge Aktivisten , die z.B. gegen Krieg und Gewalt protestieren , oder die jungen Aktivisten die auch in kleinen Grüppchen mit 4 Jugendlichen mit Schilder vor der Umweltzerstörung und Vermüllung der Meere aktiv sind und sich u.a.. Samstags vor Supermärkte stellen , nicht auch diese explosionsartige Berühmtheit ? Sind deren ihre Ängste und Sorgen weniger wert oder weniger glaubhaft ?
Ja, das zeigt tatsächlich die hässliche Fratze der Gesellschaft, dass denen nicht zugehört wurde, obwohl sie das gleiche Sagen und genauso recht hatten/haben. Das ist aber nicht Gretas schuld und kann ihr nicht angelastet werden sondern ist Schuld derer, die andere Ignoriert haben und es nun mit diesem Argument, dass sie doch nur böse Fremdgesteuert ist jetzt wieder versuchen!

Beitrag melden
skilliard 01.05.2019, 11:28
93.

Viel schlimmer, Herr claus7447,
mein Einkommen liegt weit unter dem von Leuten, die für Braunkohlekraftwerke arbeiten. Mein Einkommen liegt genau genommen am Existenzminimum weil so große Kunden weit jenseits meiner Möglichkeiten liegen. Ich fahre nicht den viel beschriebenen SUV sondern einen VW Polo. Ich fliege auch nicht dreimal im Jahr in Urlaub. Ich mache überhaupt keinen Urlaub weil ich es mir nicht leisten kann auf das Einkommen in dieser Zeit zu verzichten. Ich arbeite von zu Hause aus, muss zum Glück also nicht täglich fahren was nicht nur unter CO2 Gesichtspunkten günstig ist sondern auch für den Geldbeutel.
Mir gehen keineswegs Ihre hunderten von Experten am Heck vorbei. Nur weiß ich natürlich auch, dass jeder die Experten zitiert die ihm gerade genehm sind. Weiterhin registriere ich, dass wann immer vom Klimaschutz die Rede ist viel von Demokratie geredet wird - außer wenn es um die Meinung derer geht, die eine andere Meinung haben als man selbst. Die werden dann abwertend als "alte weiße Männer" und schlimmeres tituliert. Ich habe mittlerweile auch ehrlich gesagt meine Befürchtungen, dass diejeniegen, die mir Pakistan oder Mali als Vorbild für den CO2-Abdruck empfehlen, das ernst meinen.
Da Sie das Thema Ignoranz ansprechen: Auch mir bleibt es nicht verborgen, dass man in der Anti-CO2-Szene sehr wohl weiß, dass man in Deutschland eher Symbolpolitik betreiben kann wenn man bedenkt, wie hoch der Beitrag Deutschlands am weltweiten CO2-Ausstoß in absoluten Zahlen liegt. Gerade deshalb verfällt man ja auf den Trick mit der Aussage, der pro-Kopf-Verbrauch sei ja viel wichtiger als das Gesamtvolumen. Sonst könnte man die Leute ja gar nicht dazu bewegen, sich schuldig zu fühlen und darüber Mitstreiter zu rekrutieren.
Ehrlich gesagt ist für mich viel bedeutender, wie sich die Umsetzung der Grundsteuer entwickelt und wieviel höher meine Miete wird und ob ich sie mir dann noch leisten kann. Oder um wieviel der Benzinpreis steigt und ob mein Auto wohl im Oktober noch über den TÜV kommt weil ich mir ein neues nicht leisten kann. An meinem Auto hängt aber meine Selbstständigkeit.
Sie mögen das alles als Luxusproblem abtun von jemandem, dem ihre Experten am Heck vorbeigehen, aber auch in Deutschland gibt es Menschen, die andere Probleme haben als ihren Latte Macchiatto aus dem Porzellanbecher trinken zu müssen.
Von denen spricht nur kaum jemand und an die denkt auch keiner. Die FFF Aktivisten jedenfalls nicht wie man an deren Maßnahmenkatalog zur CO2-Einsparung klar erkennen konnte.

Beitrag melden
cobaea 01.05.2019, 11:33
94.

Zitat von Rheingold (Goldwäsche)
Alle Welt redet vom Recht auf Vergessen im Internet, Datenschutz, Rechte am eigenen Bild usw. und stellen Sie sich mal vor, Ihr Hausarzt würde höchstpersönliche medizinische Daten seiner Patienten via unverschlüsselter Mail mit der Krankenkasse korrespondieren. Der könne sich auf einiges gefasst machen! Anders bei Familie Thunberg, da veröffentlicht Mutter Ernman die Diagnosen der Kinder Greta (Essstörungen, Asperger, hochfunktionaler Autismus, Zwangsstörungen) und Beata (Wutanfälle, ADHS) in einem Buch. Auch Bilder der Kinder werden in diesem Zusammenhang veröffentlicht, wobei alle Informationen auf Jahre problemlos minderjährigen Personen zugeordnet werden können. Greta hat letztendlich panische Angst vor der Zukunft und will nicht mehr in die Schule, in der Sie auch gemobbt wird. Was ist eigentlich, wenn die Kinder diese Öffentlichkeit mit 18 rückgängig machen wollen, weil zum Beispiel dadurch Ihre berufliche Zukunft gefährdet ist, oder sie einfach ihre Persönlichkeitsrechte verletzt sehen? Vielleicht sehen die das mit der Umwelt mit 25 komplett anders, soll bei jugendlichen ja schon vorgekommen sein. Die Rabeneltern und alle Medien welche hier mitmachen haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank!
Das "Kind" ist 16 und nicht dumm und unwissend. Zudem wusste Greta Thunberg schon als die Mutter das Buch schrieb, von diesem und hat daran mitgearbeitet. Genau wie ihre Schwester und der Vater. Mindestens Greta Thunberg spricht auch selbst öffentlich über ihren Asperger. Es ist auch nicht ehrenrührig Asperger oder ADHS zu haben. Und da Greta sich selbst in die Öffentlichkeit begeben hat und begibt, kann sie weder jetzt noch in Zukunft mit dem Recht am eigenen Bild argumentieren, um alle Bilder von sich zurückziehen zu lassen. Das gilt auch für die Mutter und den Vater, die beide durch ihre Berufe und Karrieren, lange vor der Aktion ihrer Tochter, in Schweden Personen des öffentlchen Lebens waren.

Beitrag melden
James Blönd 01.05.2019, 11:47
95. Die Macht der alten weißen Männer vs. Umweltschutz

Eine interessante Rezension über eine offenbar außergewöhnliche Familie.

Der Autor dieses Artikel hätte, was die Struktur des Buches betrifft, ruhig Milde walten lassen können. Menschen mit ADHS haben eben Probleme, Struktur zu finden, kenne ich von meinem älteren Bruder. Ich bin selber bipolar, mit allen Vor- aber vor allem auch Nachteilen.

Das die Familie Thunberg gerade leistet, ist in Gold nicht aufzuwiegen. Besonders gefällt mir, dass Greta einen Schwerpunkt auf die Macht der alten weißen Männer (und Frauen) dabei setzt. Männer wie die Gebrüder Koch, Warren Buffett, Donald Trump, Bill Gates, Henry Kissinger oder Larry Ellison, der Gründer von Oracle. Alles Leute, die über Leichen gehen und denen Umweltschutz am Allerwertesten vorbei geht. Es geht denen nur um Macht und unstillbare Gier, getrieben von einer endlosen Leere in sich selbst.

Diese alten weißen Männer, und komischerweise kommen die Schlimmsten davon aus den USA: Ich bin mir zu 100% sicher, deren Tage sind angezählt. Ihr könnt Euch schon mal warm anziehen. Sehr warm.

Die Familienbiographie werde ich mir auf jeden Fall kaufen, allein schon, um Die Familie Thunberg zu unterstützen. Danke Greta , du bist die Allerbeste und weiter so!

Beitrag melden
cobaea 01.05.2019, 11:51
96.

Zitat von jobmaschine
Zur Zeit ist Greta und ihr Thema wichtig.
Das ist nicht "Gretas Thema", der Klimawandel und seine Folgen sowie seine Entstehung sind seit Jahrzehnten Themen. Das Pariser Klimaschutzabkommen - dessen Einhaltung bzw. Umsetzung - Greta Thunberg und FFF fordern - wurde bekanntlich von Regierungschefs verabschiedet. Sie tun nur einfach wenig bis nichts, um die selbst vereinbarten Ziele auch zu erreichen. Greta Thunberg und FFF sorgen nur dafür, dass Leute wie Sie - die den Klimawandel als "Gretas Thema" betrachten und finden, das überzeuge doch alles nicht -, das Thema nicht einfach ad acta legen können.

Beitrag melden
PRAN1974 01.05.2019, 11:53
97.

Puh, also nach dem Lesen des Artikels finde ich, die Thunbergs täten gut daran, sich genauso viele Sorgen um ihre Töchter zu machen wie um das Klima. Die Krankheiten der Kinder so in die Öffentlichkeit zu zerren, ist schon übel. Die Kinder haben ihr ganzes Leben noch vor sich und alle zukünftigen Arbeitgeber können schon jetzt die medizinischen Diagnosen im Internet nachlesen! Wenn sich in 5 oder 10 Jahren die mediale Öffentlichkeit nicht mehr für Greta interessiert, kann man nur hoffen, dass sich ein reicher Gönner oder eine gemeinnützige Organisation findet, die ihr und ihrer Schwester den Lebensunterhalt finanziert und Arbeit gibt. Vielleicht ist die Familie auch so reich, dass sie nicht arbeiten müssen. Ansonsten wäre es ziemlich kurzsichtig, die Einnahmen des Buches zu spenden anstatt es für die Ausbildung und Altersvorsorge der Kinder anzulegen. Greta ist sehr weitsichtig, was das Klima betrifft, aber natürlich kann man von einer im Wohlstand aufwachsenden Jugendlichen nicht erwarten, dass sie die Wichtigkeit der finanziellen Sicherheit für das eigene Leben schon ganz begreift. Gut, wenn's dann irgendwann nicht mehr klappt mit den gesponserten Bahnreisen und es schwerfällt, den Lebensunterhalt mit ehrlicher Arbeit zu verdienen, kann sie immerhin noch die linke Kapitalismuskritik für sich entdecken... Mir tut sie und auch ihre Schwester irgendwie Leid. Mädchen, die es schwer haben werden im Leben und jetzt einmal kurz von den Medien und der Öffentlichkeit hochgejazzt werden und in paar Jahren erinnert sich niemand mehr. Das kann nicht gesund sein für die Entwicklung von Jugendlichen.

Beitrag melden
rainer-rau 01.05.2019, 11:54
98.

Zitat von horst1109
wann das erste Buch von Greta vermarktet wird, wann sie ihren ersten YouTube-Kanal hat, wann ihre bedruckten Shirts, Schals usw. zu kaufen sind. Es hat nicht lange gedauert. Das erinnert mich an einen Jugendfreund, der irgendwann ins Ökolager abgedriftet war und mit 15 zunächst die Welt auf dem Gymnasium verbessern wollte, indem er ein anderes Leben predigte, indem er selbst in zerrissenen Hosen und schmutzigen Pullovern zur Schule ging. Später versuchte er sich mit einem anders denkenden Studentenkreis die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. An seinem Hochzeitstag trug er dann einen Armani-Anzug, auf dessen Ärmel das Armani-Schild, was normalerweise entfernt wird, prangte. Heute schneidet er seine Hecke und sieht zu, dass kein Blatt über den Maschendrahtzaun übersteht. Das Haus hat er geerbt, sonst würde er mit seiner Frau irgendwo zur Miete wohnen. Es gibt viele Menschen, die Aufmerksamkeit brauchen, sie denken zunächst an sich, auch wenn sie über andere Ziele sprechen.
Ich trage jedenfalls lieber ein Greta-T-Shirt als ein Weltmeister-Trikot von der Hoeneß-Mafia.

Beitrag melden
James Blönd 01.05.2019, 12:01
99.

Zitat von skilliard
Viel schlimmer, Herr claus7447, mein Einkommen liegt weit unter dem von Leuten, die für Braunkohlekraftwerke arbeiten. Mein Einkommen liegt genau genommen am Existenzminimum weil so große Kunden weit jenseits meiner Möglichkeiten liegen. Ich fahre nicht den viel beschriebenen SUV sondern einen VW Polo. Ich fliege auch nicht dreimal im Jahr in Urlaub. Ich mache überhaupt keinen Urlaub weil ich es mir nicht leisten kann auf das Einkommen in dieser Zeit zu verzichten. Ich arbeite von zu Hause aus, muss zum Glück also nicht täglich fahren Auch mir bleibt es nicht verborgen, dass man in der Anti-CO2-Szene sehr wohl weiß, dass man in Deutschland eher Symbolpolitik betreiben kann wenn man bedenkt, wie hoch der Beitrag Deutschlands am weltweiten CO2-Ausstoß in absoluten Zahlen liegt.
Es geht hier ja nicht um absolute Zahlen! Deutschland war 2016 auf Platz 6 der weltweit größten CO2-Produzenten ist, Tendenz steigend meines Wissens. (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/179260/umfrage/die-zehn-groessten-c02-emittenten-weltweit/)

Dass China mit über eine Milliarde Menschen der größte Emittent ist, dürfte ja wohl wenig verwundern. Vor allem, wenn man bedingt, was die Amis jährlich raushauen, und das sind gerade mal 320 Mio. Bürger.

Jedes bisschen CO2, was eingespart werden kann, ist ein Gewinn, zumal CO2 in der oberen Atmosphäre bis zu 400 Jahre braucht, bis es sich verflüchtigt hat.

Gucken Sie mal auf folgendes Diagramm ganz rechts: Die Kurve geht in nur 100 Jahren so steil nach oben, dass Gretas Angst vollkommen berechtigt ist! https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/upload/CO2_60Mio.jpg

Beitrag melden
Seite 10 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!