Forum: Kultur
Greta-Thunberg-Buch: Das Leben einer Familie gerät außer Kontrolle
Maxim Thor/ Bildbyran/ ZUMA Press/ DPA

Lange bevor Greta Thunberg zur Ikone des Klimaschutzes wurde, war ihre Mutter als Opernsängerin bekannt. Sie hat ein Buch darüber geschrieben, wie Greta das Leben aller komplett veränderte.

Seite 16 von 16
kuac 01.05.2019, 23:56
150.

Zitat von zzipfel
. First World Problems ... wie mein afghanischer Kollege sagt, der gerade seinem Bruder von hier aus hilft, einen winzigen Autohandel in Kunduz aufzubauen, damit dessen Familie ÜBERHAUPT was zu ESSEN hat: Ein essgestörtes westliches Luxus-Kind, dessen größte Probleme darin bestehen, unter Aufsicht seiner Helikoptereltern....
Ich kann die Bemerkung des Afghanen verstehen, aber Ihre nicht. Niemand erwartet, dass Afghanistan sich zur Zeit für den Klimawandel interessiert. Aber, in Bangladesch oder Malediven sieht das sxhon anders aus.
Nach Ihrer Logik brauchen die reichen sich für die Probleme der armen nicht zu interessieren. Es ist kein first world Problem, sondern Problem für den Planeten und für die Menschheit. Jeder wird betroffen sein, früher oder später.
Klimawandel ist keine Erfindung der Chinesen!

Beitrag melden
kuac 02.05.2019, 00:16
151.

Zitat von MtSchiara
Ich denke, daß Sie die wissenschaftliche Methode nicht verstanden haben. Wenn Sie von Wahrscheinlichkeiten dafür sprechen, daß Hypothesen wahr sind, dann geben Sie zu, daß die Hypothesen bisher nicht getestet wurden, denn dann könnten Sie die Aussage machen, daß die Tests bestanden wurden oder nicht, und müßten nicht über Wahrscheinlichkeiten nachdenken. Wahrscheinlichkeit ist übrigens ein subjektiver Begriff und hängt vom persönlichen Kenntnisstand ab. Was Sie für wahrscheinlich halten, kann jemand anderes mit einem anderen Kenntnisstand für unwahrscheinlich halten.
Sie haben den Beitrag von Vera gehlkiel gar nicht verstanden und argumentieren wie die Gegner der Theorie der Evolution. Das lautet ungefähr so: niemand hat bisher gesehen, dass aus einer Affe ein Mensch entstanden ist. Also, Evolution ist quatsch.
Es geht darum, dass alle bisher bekannten Fakten darauf hindeuten, dass menschliche Einflüsse den Klimawandel eindeutig beschleunigt haben. Spätestens bei der Verwendung von FCKW Gase hat man das beweisen können.

Beitrag melden
tucson58 02.05.2019, 06:37
152.

Und was hat das nun meinem Beitrag zu tun ? NICHTS

Gehen sie lieber auf meine Kritik ein, das man hier , sobald nur eine leise Kritik an dem Greta Hype und der Klimahysterie laut wird , sofort die zum teil verbal aggressive Antworten bekommt und dann immer dieser Unsinn , mit den Alten weißen Männern .

Für mich zeigt es eben eine beginnende Spaltung der Generationen und die Schuldzuweisung an eben uns Alte .....

Nur die Frage ist doch eher, wer prägt den heute den ganzen die ganze Wohlstandsgesellschaft und macht sie immer bequemer..... weniger arbeiten , mehr verdienen, mehr Freizeit ... und prägt ein Zeitalter der Flugreisen rund um den Globus und geht Onlineshopen und braucht ständig Waren aus allen Erdteilen dioe in 24 Std vor die Haustüre gekarrt werden und bei nicht gefallen auf dem gleichen weg zurückgeschickt wird und wer prägt den die heute Plastikwegwerfgesellschaft und wer braucht den heute 5 Supermärkte auf einem Platz ?

Sicher nicht wir ALTEN und haben das auch nicht aufgebaut !

Und nun das große Geheule um das Klima deren angebliche negative Veränderung natürlich wir alten weißen Männer verursacht haben und nun auch noch zu engstirnig sind das zu glauben und keinen Plan haben wie man das ändern könne und deswegen sollten wir auch einer 16 jährigen zujubeln sie huldigen und uns brav bei den Friday for Future Gruppe bedanken sollen ?!


Und dann fragte ich noch warum man den in Zusammenhang nicht auch im Zeitalter der Gleichberechtigung nicht auch von den alten weißen Frauen spricht , denn die soll es ja und unserem Alter auch geben ?!

Beitrag melden
kuac 02.05.2019, 09:15
153.

Zitat von Schartin Mulz
Weder die Heranwachsenden noch die Verstorbenen können etwas ändern, nur die aktuell lebenden Erwachsenen. Diese Diskussion wird allmählich lächerlich.
Die Heranwachsenden haben bereits etwas geändert. Sonst wûrde die ganze Welt nicht verstärkt über den Klimawandel reden und nicht Spon- Foristen so viele Beiträge darüber schreiben.
Auch die Verstorbenen können vieles auf der Welt verändern, durch ihre Bücher, Texte und Forschungsergebnisse. Es gibt ganz viele verstorbene Autoren, Musiker, Kunsler oder Wissensxhaftler, die uns täglich zu neuen Taten inspirieren.

Beitrag melden
cave68 02.05.2019, 12:47
154.

Zitat von Schartin Mulz
Weder die Heranwachsenden noch die Verstorbenen können etwas ändern, nur die aktuell lebenden Erwachsenen. Diese Diskussion wird allmählich lächerlich.
sie sollten meine Postings richtig lesen und nicht sinngemäss umdrehen,wie es ihnen passt.
Wo habe ich behauptet dass man Verstorbene zur Verantwortung ziehen soll....
Sie scheinen auch völlig auszublenden,dass an FfF auch massenweise Studenten teilnehmen,welche SELBST ihre Reisen planen....ich nenne nur Luisa Neubauer.
Also wenn sie unbedingt wollen dann verzichten sie....und schauen dann zu,wie die Generation Dolce Vita schön weiter ihrer Reiselust frönt....viel Spass dabei.

Beitrag melden
Seite 16 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!