Forum: Kultur
Greta-Thunberg-Buch: Das Leben einer Familie gerät außer Kontrolle
Maxim Thor/ Bildbyran/ ZUMA Press/ DPA

Lange bevor Greta Thunberg zur Ikone des Klimaschutzes wurde, war ihre Mutter als Opernsängerin bekannt. Sie hat ein Buch darüber geschrieben, wie Greta das Leben aller komplett veränderte.

Seite 4 von 16
shotaro_kaneda 30.04.2019, 23:58
30.

Naja, dass man Greta aufs Cover setzt und sie als Autorin aufführt... geschenkt. Essstörungen haben auch andere und in anderen Büchern beschrieben. Das Problem bei der ganzen Greta-Geschichte ist, dass eine Jugendliche zur vollkommenenen Klimaheiligen hochgejazzt wird (auch von ihren Eltern). Was ist, wenn Greta doch irgendwann mal Lust hat in andere Länder zu fliegen? Oder einen Freund hat oder sich mehr für Jungs als für Klimaschutz interessiert? Sobald Greta einen "Klimafauxpas" begeht, wird sie doch von Feinden und Presse in der Luft zerrissen. Ob das ganze für sie förderlich ist, müssen letztendlich die Eltern entscheiden. Ich fänds jedenfalls besser, wenn sich Greta mal eine Auszeit gönnt und sich auf sich selbst und ihre Ausbildung/Studium konzentriert (z.B. im Bereich Landwirtschaft, Meteorologie, Energiebereich o.ä.) und dann persönlich gefestigt und mit gutem Fachwissen auf Augenhöhe mit den "Profis" (O-Ton Lindner) argumentieren kann. Im Moment projeziert doch jeder seine eigenen Hoffnungen in dieses Mädchen hinein. Eine ziemlich hohe Bürde für so einen jungen Menschen, der sich künftig keine Fehler erlauben darf.

Beitrag melden
murun 01.05.2019, 00:12
31. Abgesehen davon...

Zitat von spiegelleser987
... Und wenn sie sich vegan ernährte, was hat sie gegessen? Lebensmittel wie z.B. Tofu werden aus Soja hergestellt. Das muss mehrfach immer wieder aufgeheizt werden, weil Soja sonst giftig ist. Deshalb wird bei der Tofuherstellung genausoviel Energie verbraucht, wie bei der Fleischverarbeitung. Aber Vorsicht bei der Ernährung mit Sojaprodukten. Das schadet nicht nur dem Gehirn. Deshalb hat es die EU für die Ernährung von Kleinkindern verboten.
Veganes Essen aus Plastik, was sonst..
https://twitter.com/gretathunberg/status/1087688894706077697

Beitrag melden
Keene Ahnung 01.05.2019, 00:19
32.

Zitat von spiegelleser987
Wieso mit dem Zug? Ihr Vater fuhr sie mit dem Elektroauto in mehrere EU-Länder, zB.: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/greta-thunberg-das-gesicht-der-globalen-klimabewegung-a-1241185.html https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/fridays-for-future-greta-thunberg-die-klassensprecherin/24057020.html Die Batterien mussten alle zwei Stunden aufgeladen werden ... aus Kohlestrom. Und zur Herstellung der Akkus wird Kobalt gebraucht. Das ist nicht nur Bergbauarbeit von Kindern im Kongo. Dafür ist auch Steinkohle erforderlich, die erst mit Kohle aufgeheizt wird, um daraus Koks zu erzeugen. Der wird dann mit den anderen Materialien aus dem Bergbau verbrannt und es entsteht Kobalt für die Akkus. Und wenn sie sich vegan ernährte, was hat sie gegessen? Lebensmittel wie z.B. Tofu werden aus Soja hergestellt. Das muss mehrfach immer wieder aufgeheizt werden, weil Soja sonst giftig ist. Deshalb wird bei der Tofuherstellung genausoviel Energie verbraucht, wie bei der Fleischverarbeitung. Aber Vorsicht bei der Ernährung mit Sojaprodukten. Das schadet nicht nur dem Gehirn. Deshalb hat es die EU für die Ernährung von Kleinkindern verboten.
Ihre Angaben sind haltlos! Soll das jetzt echt das Niveau sein?

Man muss ja nur 10 Sekunden googlen um zu sehen, dass ihre angaben zur Energieverbrauch und damit CO2-Ausstoß von Sojaprodukten komplett erfunden sind. Zwischen Fleisch und Sofa liegt noch eine 10er Potenz.
Zum Thema Gesundheitsgefährddung und Sofa ist der Wissensstand wohl auch sehr dürftig. Mir scheint es als ob sie das sehr sehr einseitig betrachten. Auf der Seite der BfR ist zu lesen, dass in Asien die Leute etwa 30 Mal höheren Soja Konsum haben als wir und die gesünder sind um man darum über positive Wirkungen von Sojabestandteilen reden müsste, aber auch da ist die Wissenslage sehr dünn.
Kurz um, sie haben keine Ahnung von dem Thema und behaupten einfach mal so wild etwas!
Ganz abgesehen davon essen die wenigsten Veganer und Vegetarier die ich kenne Sojaprodukte ... woher wissen sie, dass Greta die ißt?

Das die Batterien mit Kohlestrom aufgeladen wurden ist natürlich der nächste Quark. Es gibt auch bei den Ladesäulen Betreiber, die echten 100% aus Ökostrom produziert wird. Sie wissen vermutlich an welchen Ladesäulen das Gerät geladen wurde und wer der Betreiber ist? Ach Wissen sie gar nicht. Gut, dass wir das geklärt haben!

Beitrag melden
Keene Ahnung 01.05.2019, 00:24
33.

Zitat von Schartin Mulz
Übrigens: Veganes Esen und Second Hand-Kleidung sind mit Sicherheit nicht die Lösung des Klimaproblems. Das dient nur der Beruhigung des eigenen Gewissens.
Dann hauen sie mal ihre Lösungen raus! Oder haben sie gar keine? Sidn sie auch einer der Leute, die z.B. zur Geschwindigkeitsbegrenzung sagen, dass es nutzlos ist, weil es ja nur 2% CO2 einsparren könnte?
Ach was, wir müssen mehr machen als Tempolimits, Vegan essen und unseren Textilkonsum überdenken? Das alleine kann die Probleme nicht lösen? Das ist ja erstaunlich, dass wirklich keiner gedacht, dass es nur ein kleiner Teil einer Lösung ist, aber auch ein kleiner Teil einer Lösung ist besser als keine Lösung zu haben wie sie!

Beitrag melden
Keene Ahnung 01.05.2019, 00:28
34. Moment!

Zitat von Peter M. A. Lublewski
das wissen? Ist Ihnen beispielsweise die Familie Thunberg persönlich bekannt?
Die Gegenseite müsste erstmal beweisen, dass sie instrumentalisiert wird, nicht umgekehrt! Wo sind wir den, dass man jetzt schon beweisen muss, dass die üble Nachrede unwahr ist. Solange die Anschuldigungen nicht beweisen sind ist anzunehmen, dass sie nicht instrumentalisiert wird!

Beitrag melden
Keene Ahnung 01.05.2019, 00:32
35.

Zitat von kzr
Wie krank ist eine Gesellschaft die sich so schnell polarisieren/überzeugen lässt ? egal ob Autist oder nicht. Es macht mir Angst unter solche Leute leben zu müssen. Gehirn ausschalten, Endorphinen fließen lassen und los geht es.
Also ich hab noch nichts gehört von den Friday for Future, was nicht jeder über 15 selbst wissen sollte.
Da finde ich es eher krank, dass es Leute gibt, die ihr Gehirn nicht einschalten und das als Mumpitz abstempel, weil die angeprangerten Sachen ein fester Bestandteil des eigenen Lebens sind und man nicht bereit ist für eine bessere Zukunft nicht bereit ist seine Position um Millimeter zu verändern.

Beitrag melden
trafozsatsfm 01.05.2019, 00:34
36. In sich logisch und überzeugend!

Ich fand den Hype um das Mädchen ja auch etwas überzogen... bis ich neulich im Fernsehen ein Interview mit ihr gesehen habe. Da thematisierte sie auch ihr eigenes Asperger-Syndrom und sagte sinngemäß, dass die die Welt für sie eben schwarz und weiß sei und dass sie deswegen nicht akzeptiere, dass manche Menschen das Eine sagten und das Andere täten. Das fand ich faszinierend.
Wer Autisten kennengelernt hat, versteht das.
Und auch wenn ich jemand bin, der der Meinung ist, dass es viele Graustufen im Leben gibt (und man sich damit abfinden sollte), finde ich es doch gut, wenn jemand mal die Extremposition einnimmt und die Leute darauf hinweist, dass ihre Wünsche und ihr Handeln im Widerspruch stehen.
Und wenn das Ergebnis auch nur ist, dass sich dann das Ganze ein bisschen mehr von "Schwarz" zu "Weiß" verschiebt. Ich finde das Mädchen großartig!

Beitrag melden
Keene Ahnung 01.05.2019, 00:35
37.

Zitat von peter.eberl.pe
Na, wer sollte wohl mit gutem Beispiel vorangehen? Und: Beispiel wofür? Im Augenblick gibt das sogenannte reiche West- und Noreuropa ein Beispiel für lemminghaftes Mitrasen bei einer hysterischen, im Denken und Handel total eingeengten Politik ab, deren Vertreter ein sichtlich krankes, bedauernswertes Kind zur Heiligen verklären, wobei keine Zeichen einer Besinnung zur Vernunft erkennbar sind. Mit einem "weiter so, liebe Greta" bleiben Augenmaß und Verstand weiterhin außen vor und man trägt nur noch mehr zur Spaltung und Destabilisierung unserer Gesellschaft bei. Beispielhaftes Handeln von Politikern und der Bevölkerung sähe vieleicht so aus, dass erstens sämtliche in Frage kommenden Ursachen einer Klimaveränderung auf einer wissenschaftlichen Basis diskutiert und bewertet werden, bevor man ins Hyperventilieren kommt, und zweitens, wenn man dabei speziell die Kohlendioxidäquivalente im Auge hat, sich die Hauptemittenten, in erster Linie die VR China, vorknöpft und z.B. den geradezu irrsinnigen Handel mit ihr in vernünftige Bahnen lenkt, anstatt sich mit der Teilnahme an subkutan invasorischen Projekten wie der Neuen Seidenstraße in erniederigender Weise an sie ranzuschmeissen.
1. Die Politik rede FFF vielleicht gut zu, macht aber überhaupt nichts!
2. Das Thema ist Uhr alt und es bestand 30 Jahre zeit sich Gedanken zu machen, Leute wie Greta wurden aber einfach ignoriert. Das ist jetzt wohl kaum die Schuld der Leute, die 30 Jahre ignoriert wurden, sondern derer die Ignoriert haben, wie sie! Damit muss man dann halt auch leben, dass die Diskussion an einem vorbei gelaufen ist!

Beitrag melden
athanasia 01.05.2019, 00:43
38.

Hier schreiben sie wieder, die weißen alten Männer. Und äußern sich überheblich und abwertend über eine sehr schlaue 16-jährige, die sich aus wissenschaftlicher Sicht mit dem Klima und diesem Planeten auseinandersetzt. Dadurch ist sie natürlich unbequem, weil sie die hier üblichen Lebensweisen kritisiert und die damit verbundene kognitive Dissonanz verstärkt. Da muss man dieses Mädchen natürlich anfeinden, unterstellen, sie sei instrumentalisiert oder wegen ihrer psychischen Erkrankungen nicht zurechnungsfähig. Weil das kann ja nicht sein, dass so eine darauf hinweist, dass der Planet den Bach runter geht und dies die zukünftigen Generationen und die Mitlebewesen ausbaden müssen. Es sei denn, man ändert ziemlich radikal etwas. Naja, für die weißen alten Männer ist es eigentlich egal, weil sie vielleicht ohnehin nicht mehr lange leben. Vielleicht denkt einer von denen aber mal an seine Kinder oder Kindeskinder, was diese Greta Thunberg dann wirklich noch unbequemer macht. Man müsste ja sich, seine Verhaltensweisen und seinen Lebenswandel kritisch hinterfragen und in aller Konsequenz etwas von seiner Bequemlichkeit und seinem Egoismus aufgeben. Wo kämen wir denn da hin?

Beitrag melden
ash26e 01.05.2019, 00:58
39. Ich will, daß Ihr Panik bekommt

Zitat von kzr
eine Gesellschaft die sich so schnell polarisieren/überzeugen lässt ? egal ob Autist oder nicht. Es macht mir Angst unter solche Leute leben zu müssen. Gehirn ausschalten, Endorphinen fließen lassen und los geht es.
original Greta. Ich schalte mein Gehirn ein im Gegensatz zu manchen Forsten hier.

Beitrag melden
Seite 4 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!