Forum: Kultur
Grexit-Talk bei Maybrit Illner: "Plötzlich brennt der Kittel"
AFP

Griechischer Professor trifft deutschen Börsen-Guru: Bei Maybrit Illner zeigte sich, dass eine Talkshow zum Griechen-Drama auch unterhaltsame Momente haben kann.

Seite 1 von 13
spitzaufknoof 20.03.2015, 06:47
1. Lustig

Bisschen viel Klamauk für dieses ernste Thema verbunden mit jeder Menge Schöngerede. Geschenkt.

Beitrag melden
biesi61 20.03.2015, 06:48
2. Herr Lehmann hat recht,

endlich hat die Politik mal etwas zu tun. Und es separieren sich die Schwätzer von den Akteuren. Wenn sich jetzt die Medien noch versachlichen würden .... (Ich träume mal wieder.)

Beitrag melden
n - n 20.03.2015, 07:14
3. Ja - ja ...

... das Land muß für Investoren attraktiv werden.
Je niedriger die Löhne dann da unten sind, desto attraktiver wird das dann ! So habe ich mir das schon lange gedacht, und deshalb hat der Begriff "Reform" überhaupt nichts positives mehr.

Beitrag melden
Hinrich7 20.03.2015, 07:24
4. endlich

mal ein besonnener Artikel, der die Kirche im Dorf läßt. Endlich wird auch mal im deutschen FS das Problem benannt, die ""Griechen"" sind nicht faul, dumm, oder unwillig - sie wollen sich einfach nicht am Nasenring durch den Kapitalzirkus führen lassen. Kauder, Schäuble, Merkel, Gabriel usw. vertreten ganz klar eine Privatisierungspolitik, die wird dem deutschen Michel irgendwann ganz gehörig auf die Füße donnern, während in Griechenland genau diese Privatisierungen enden.

Beitrag melden
Kein Gutmensch 20.03.2015, 07:28
5. Lieber Herr Kauder, wann wurde denn wirklich....

.... im Bundestag mal in den letzten Jahren "lebhaft" diskutiert und nicht nur politrethorische Seifenblasen abgesondert, die niemand weh tun sollen? Wenn Pragmatismus Programm ist, bleibt halt Meinung und das Meinung vertreten etwas auf der Strecke.. Dass gerade die Griechen (unabhängig vom politischen Lager und den Fakten) hier wieder politische Meinung in die Politik bringen, ist auch ungeachtet möglicher Ausgänge zumindest erfrischend.

Beitrag melden
abocado 20.03.2015, 07:35
6. Einschläfernd

... war entweder die Talkshow oder es liegt am Schreibstiel. Unfassbar langweilig!

Beitrag melden
rosskal 20.03.2015, 07:35
7. Interessenlage ist eindeutig

Nicht zu vergessen der Hinweis des Herrn Lehmann, dass Griechenland nicht aus dem Euro gelassen werden dürfe, weil dies eine Forderung der Amis sei. Sie würde eine Entblößung ihrer südöstlichen NATO-Flanke niemals dulden. Egal was die weiteren Verhandlungen bringen, in diesem Punkt können wir also sicher sein: die Griechen werden im Euro bleiben!

Beitrag melden
two-time-slim 20.03.2015, 07:55
8. Deutschland-Flagge am Revers

Unangenehm aufgefallen ist vor allem die Deutschland Flagge am Revers des Sakkos von Volker Kauder.
Was soll das?

Beitrag melden
grafgashand 20.03.2015, 08:02
9. ich empfand es als unverschämt,

was der griechische Professor da von sich gegeben hatte.Fakt ist, dass 330 Mrd Euros griechischer Schulden nicht von Deutschland gemacht wurden. und ich habe nichts anderes gehört wie, " na und, das Geld ist halt weg und wir brauchen mehr". Die "Grüne" gB das von sich, was man von den Grünen so allgemein hört, "die soziale Schieflage in Griechenland" müssen wir beseitigen - auch mit unseren Geld. Die Grünen sind immer näher an allen anderen, nur nicht an den Deutschen.

Ich hoffe, dass der Wähler dieses Griechen-Spektakel bis 2017 nicht vergessen hat und die entsprechenden Quittungen ausstellt

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!