Forum: Kultur
Grexit-Talk bei Maybrit Illner: "Plötzlich brennt der Kittel"
AFP

Griechischer Professor trifft deutschen Börsen-Guru: Bei Maybrit Illner zeigte sich, dass eine Talkshow zum Griechen-Drama auch unterhaltsame Momente haben kann.

Seite 3 von 13
quidquidagis1 20.03.2015, 09:28
20. Wer..

Zitat von Calenberg
Diese vielen Polittalkshows, zu denen auch die von Frau Illner moderierte gehört, haben nurmehr reinen Unterhaltungswert. An gleicher Stelle könnte man genauso gut auch den Musikantenstadl wiederholen. Da sitzen in einer Runde Leute, die entweder nicht die geringste Ahnung von Wirtschaft und Finanzen haben, wie zum Beispiel Grüne und andere ......
..die Grünen als Linksextremisten bezeichnet ,sollte wirklich auf mehr Bildung durch TV Sendungen hoffen.

Beitrag melden
kanoprie 20.03.2015, 09:33
21. Peinlich unwissend war Kauder ..

..neben seinem populistisch aufgeblasen Diskussionsstil als er behauptete, Griechenland braucht derzeit noch keine Schulden zurückzahlen. Worauf Maybrit Illner einen Einspieler brachte, der zeigte, dass Griechenland bis zum Ende dieses Jahres ca. 15 Milliarden Euro zurückzuzahlen hat.

Beitrag melden
jubiladino 20.03.2015, 09:39
22. Monotonie und Kakophonie

Liegt m. E. an der Selbstverliebtheit der Moderatoren, zu den jeweiligen Themen den meisten Sachverstand zu besitzen, gepaart mit den dilettantischen Hilfen auf den Kärtchen (insbes. bei Jauch). Für die Sendung war es ein Glücksfall, das Illner ein schwaches Stimmchen hatte.

Beitrag melden
seiby 20.03.2015, 09:40
23. Genau

Zitat von rosskal
Nicht zu vergessen der Hinweis des Herrn Lehmann, dass Griechenland nicht aus dem Euro gelassen werden dürfe, weil dies eine Forderung der Amis sei. Sie würde eine Entblößung ihrer südöstlichen NATO-Flanke niemals dulden. Egal was die weiteren Verhandlungen bringen, in diesem Punkt können wir also sicher sein: die Griechen werden im Euro bleiben!
In meinen Augen war das eine der wenigen interessanten Aussagen in dieser Talkshow, auch wenn leider nicht weiter darauf eingangen wurde.

Die USA wollen Griechenland aus geostrategischen Gründen in der Eu und im Euro wissen, daher dürfen wir zahlen. So einfach kann das sein. Der große Bruder befiehlt und Merkel folgt alternativlos.

Beitrag melden
5Minute 20.03.2015, 09:41
24.

Zitat von two-time-slim
Unangenehm aufgefallen ist vor allem die Deutschland Flagge am Revers des Sakkos von Volker Kauder. Was soll das?
Deutschland ist das Land in dem Sie (gut) leben.

Beitrag melden
MediTomSin 20.03.2015, 09:43
25. Prozente

Zitat von schlabbedibapp
(..)Da hat er wohl recht, vergaß aber zu bemerken, dass der Euro im letzten Halbjahr um 25% abgewertet wurde und die Griechen schon heute das "Drachmen"-Problem haben, zumal man noch in diesem Jahr mit einer weiteren Euro-Abwertung auf ca. 0,85 US$ rechnet. Da wären wir dann auch bei einer 40%-Abwertung. (..)Ja was denn nun? Er argumentiert gerade so, wie es ihm passt. Abwertung der Drachme=Katastrophe, Abwertung des Euro=Supervorteil!
Vielleicht wollte er darauf aufmerksam machen, dass zum aktuellen "Verfall" des Euro noch einmal 40% Abwertung hinzukommen würden beim Einführen der Drachme. Da ist man dann deutlich über 40% -und ob das das Ende des Abwertens einer Drachme wäre...?
Im Übrigen ist ein schwächerer Euro sicher nicht so schlecht für den Export des Euroraumes, insofern positiv. Muss aber nicht immer positiv für alle Länder sein. Insofern eine Frage der Gesamtsumme

Beitrag melden
scotty_mueller 20.03.2015, 09:44
26.

Zitat von quidquidagis1
..die Grünen als Linksextremisten bezeichnet ,sollte wirklich auf mehr Bildung durch TV Sendungen hoffen.
Behauptung: Kalenberg hat keinen Humor!
Beweis: Wer die Grünen als Linksextremisten bezeichnet, muss sehr weit rechts von der "Mitte" stehen, und die, die Rechten nämlich, haben noch nie den geringsten Humor bewiesen.

Beitrag melden
rudig 20.03.2015, 09:45
27. ja,

Zitat von two-time-slim
Unangenehm aufgefallen ist vor allem die Deutschland Flagge am Revers des Sakkos von Volker Kauder. Was soll das?
finde ich auch, diese Angewohnheit der Politikerdie Flagge zu tragen.
Wahrscheinlich von den USA abgeguckt und verlogen.Die sollen bessere Politik machen und der Bevölkerungdie volle Wahrheit sagen.

Beitrag melden
shardan 20.03.2015, 09:45
28.

Im Klartext: es waren mehr als 10 Abgeordnete anwesend anstatt ihrenlukrativen Nebenjobs nachzugehen, und davon haben drei nicht fest geschlafen. Gelle Herr Kauder?

Beitrag melden
two-time-slim 20.03.2015, 09:45
29. Neuer salonfähiger Nationalismus?

Zitat von nobby_l
Was stört Sie denn daran?
Also bei uns in Österreich tragen, wenn überhaupt, nur die ganz strammen Nationalisten und Rechtsextreme eine Flagge am Revers.
Ein Politiker würde das nicht tun.
Habe das bisher auch von deutschen Politikern nicht gesehen. Ich werte das als reinen Populismus mit spalterischen Absichten.
Team Germany gegen Team Greece?
Oder bahnt sich in Deutschland ein neuer salonfähiger Nationalismus an?
Der hat euch übrigens noch nie gut getan.

Beitrag melden
Seite 3 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!