Forum: Kultur
Griechischer Finanzminister bei Jauch: Die Varoufakis-Monologe
DPA

Er nannte die Geldprobleme Athens ein "kleines Liquiditätsproblem" und ließ kaum jemanden ausreden: Griechenlands Finanzminster Giannis Varoufakis bestritt den Talk von Günther Jauch praktisch allein - auch weil seine Counterparts schlecht vorbereitet waren.

Seite 3 von 40
retterdernation 16.03.2015, 07:58
20. Der griechische Finanzminister

redete wohl genauso - wie das die alten Griechen schon vor 3000 Jahren gemacht haben. Immer schön unverbindlich - alle Lösungen auf Europa abladen. Lügen und Betrug gehörte damals schon zum Handwerk - und zahlreiche Experten - sagen - der Stinkefinger ist echt. Sollte dieses Schlitzohr(Gauner) ganz Deutschland vor laufenden Kameras belogen haben...

Beitrag melden
dktgh 16.03.2015, 08:00
21. Wer hat hier wen abgewürgt?

Der Versuch der ARD, den Varoufakis mit Elitz und Söder auszutreiben muss als ziemlich misslungen bezeichnet werden. Ein dümmlich fragender Jauch, ein pubertierender Söder und ein Elitz auf Blöd-Niveau - der griechische Minister und Frau Herrmann konnten am bescheidenen Niveau dieser Diskussionsrunde nur wenig ändern oder wurden in ihrem Vortrag abgewürgt.

Beitrag melden
franz.v.trotta 16.03.2015, 08:02
22. Grausam

"Man hat ihn vor eine Bücherwand gesetzt. Das Regal sieht so aus, als wurde es schnell noch derangiert, damit das Setting zum krawattenlosen Gast passt." Schon dieser Satz zeigt, dass der Bericht an Objektivität nicht interessiert ist. - Im Übrigen gab nicht Varoufakis (der die Milliardenschulden nicht zu verantworten hat) ein schlechtes Bild ab; erbärmlich waren vielmehr die Auftritte der Repräsentanten von BILD und CSU. Der Zuschauer fragte sich: Warum wurden diese Herrschaften eingeladen, denen an einem Gespräch nicht gelegen war und denen alle Voraussetzungen dafür fehlen.

Beitrag melden
romaval 16.03.2015, 08:02
23. Wenn die jetzige

griechische Regierung keine Hilfe von der Schweiz will was hinterzogene Zinserträge anbelangt, so kann das nur bedeuten, daß es genügend mächtige Politiker gibt, die keinerlei Interesse daran haben. Warum wohl ?

Beitrag melden
nonanet 16.03.2015, 08:03
24. zu hoch gegriffen

Jauch sollte sich auf Themen beschränken, die seinem in anderen Sendungen durchaus angebrachten Format entsprechen. Seine Talkshow wird von Mal zu Mal oberflächlicher und letztlich überflüssig.

Beitrag melden
Kater Bolle 16.03.2015, 08:05
25. Wenn ein Finanzminister in der Lage noch soviel Zeit hat

Gibt es in Athen nichts wichtigeres zu tun als an belanglosen Talkshows teilzunehmen.
Die Zeit hätte er lieber mit der Schweiz über ein Steuerabkommen reden sollen.
Wenn da 800 Mrd. griechischer Staatsbürger liegen, wie
berichtet, könnten die stolzen Griechen eine interne Lösung machen.
Da ja nicht nur in der Schweiz Geld gebunkert ist, sondern auch in anderen Steuerparadiesen sollten
sich die Eliten zusammen setzen und einmalig eine Sonderabgabe von 30% abführen gegen Amnestie.
Dann sind die Schulden getilgt und es ist auch noch genug Geld für einen griechischen Marstall-Plan da.
Man könnte in Ruhe einen funktionierenden Staat aufbauen. Der National-Stolz ist befriedigt.
Die Troika-Ganoven dürfen nicht mehr kommen.
Soviel Geld hat sicher niemand mit ehrlicher Arbeit verdient!

Beitrag melden
tadano 16.03.2015, 08:06
26. Markus Söder:

"Griechenland muss jetzt liefern. " kann man sich einer hochkomplexen Problematik noch undifferenzierter und dümmlicher nähern?

Beitrag melden
karlsiegfried 16.03.2015, 08:09
27. Mein Schuldner dürfte das nicht sein

Dem würde ich täglich den Gerichtsvollzieher auf den Hals schicken - zwecks Taschenpfändung. Warum die EU-Politiker dieses Kaperletheater überhaupt noch mitmachen ist ein Rätsel. Oder hat die NSA ihre Hand im Spiel und kann unerwartetes Material gegen deutsche und europäische Politiker liefern?

Beitrag melden
Eppelein von Gailingen 16.03.2015, 08:09
28. Jauch musste sich mit einer zweiten Gast-Garnitur zufrieden geben

Vielleicht bekam er zu viele Absagen, weil sich keine Hochrangigen mit diesem Griechen einlassen wollten. Das ist bestimmt die Erklärung. Von einem Herrn Söder kann man keine gute Vorbereitung erwarten, weil er sowieso immer das Gleiche sagt. Der Herr Elitz war Überraschungsgast. Außer dem Griechen mit den schlechten Manieren war nur noch Jauch mit seinem Fragenkatalog von seinen Kärtchen zu hören. Ein Witz von einer Sendung.
Normal bekäme Griechenland keinen weiteren Cent mehr. Und das ist auch nicht das Ende der EU. Alles Makulatur-Gerede. Was hat Frau Merkel vor ein paar Jahren alles abgelehnt in Sachen GR? Hört bloß mit unseren Politikern auf, die sind so glaubwürdig wie die Griechen mit ihren Reformen.

Beitrag melden
pipipupu 16.03.2015, 08:10
29. Welche Sendung haben Sie gesehen?

Er wurde als "der italienische Bruce Willis" vorgestellt (siehe ARD Mediathek) und das mit dem ausreden lassen kann ich auch nicht bestätigen. Varoufakis wurde mindestens fünf Mal der Ton abgeschaltet. Also, wenn jemand ständig unterbrochen wurde, dann er.

Beitrag melden
Seite 3 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!