Forum: Kultur
Grundgesetz als Zeitschrift: "Das pure Gold"
Oliver Wurm & Andreas Volleritsch

Oliver Wurm hat bisher Fußballzeitschriften publiziert und die Bibel als Magazin herausgebracht. Jetzt veröffentlicht er das Grundgesetz als Zeitschrift - mit einer erstaunlichen Begründung.

nermin_aljukic 27.11.2018, 19:16
1. Hoffnungsschimmer

Die Idee mit dem Neuen Testament kam mir auch schon. Es ist erstaunlich, wie wenig der Mensch in solchen Tagen darüber weiß, wähnt er sich doch gerne aufgeklärt. So lange bis nicht ein Gast an jedem Tisch sitzt, so lange braucht mir mit Werten keiner zu kommen. Ich werde mir beides am Kiosk besorgen. Danke, Herr Wurm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alexis_Saint-Craque 27.11.2018, 19:25
2. Endlich!

Wir freuen uns über die intellektuelle Kapitulation, die Inhalte nur noch in snackbarer Aufbereitung zulassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schriftsetzer 27.11.2018, 22:10
3. Von Typografie...

...und sauberem Umgang mit Schrift hat er gar keine Ahnung. Schade! Eine tolle Idee gestalterisch völlig verhunzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alexis_Saint-Craque 28.11.2018, 03:19
4. Biblia pauperum

Die Bildungsrepublik Deutschland offenbart sich. Ein stark wachsender Markt, der die karitative Hinwendung mit aufklärerischem Pseudo-Furor zu billigen Produkten verbindet. Entwertung in Vollendung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
The Restless 28.11.2018, 05:49
5. Vom All aus gesehen ...

gehören vor allem auch Europa und Asien zusammen, aber unsere Alliierten aus Übersee versuchen stets, den Keil zwischen beiden tiefer und tiefer zu treiben.

Zum Thema: Ist es eigentlich korrekt, von einer Verfassung zu sprechen? Meines Wissens hat das Grundgesetz nicht den Status einer Verfassung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andiwe 28.11.2018, 07:16
6. Bezeichnend...

... für den "Autor", aber auch für den Zeitgeist ist, was man in der Fotostrecke sieht: Groß und plakativ wird das Recht (hier Pressefreiheit) und das Verbot der Einschränkung dieses Rechtes (Zensur) dargestellt. Dass dieses Recht auch Grenzen hat, nämlich wenn die Rechte anderer verletzt werden, ist ihm nur eine winzige Randnotiz wert.

Wichtig ist aber immer beides: Alle Rechte enden da, wo sie die Grundrechte anderer verletzen. Eines der schlechtesten Lieder die ich kenne, sagt "Freiheit ist das einzige was zählt". Nein. Respekt anderen gegenüber den Rechten anderer ist genau so wichtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 28.11.2018, 08:54
7.

Zitat von The Restless
gehören vor allem auch Europa und Asien zusammen, aber unsere Alliierten aus Übersee versuchen stets, den Keil zwischen beiden tiefer und tiefer zu treiben. Zum Thema: Ist es eigentlich korrekt, von einer Verfassung zu sprechen? Meines Wissens hat das Grundgesetz nicht den Status einer Verfassung
Unser Grundgesetz ist eine hervorragende Verfassung, die in der ungebrochenen Tradition der deutschen Verfassungshistorie steht.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.moritz 28.11.2018, 09:44
8. Die Gründer der BRD

haben für die Bevölkerung dieses Grundgesetz geschlossen, es sollte vorläufig gelten bis Deutschland
eine eigene Verfassung beschließt, doch daraus wurde bis heute nix. Des weiteren wurde das
Grundgesetz durch jede GroKo immer weiter verändert, den Bedürfnissen der Regierungen, nicht des
Volkes, abgepasst und geändert. Grundrechte für den Bürger werden dann auch durch nähere Gesetze
geregelt, womit das GG faktisch ausgehebelt wird. Besonders fällt mir auf, dass in diesem Grundgesetz
nicht einen Artikel enthalten ist in welchen dem Bürger Rechte gegenüber dem Staatsapparat zugestanden
werden. Trotzdem sollten diese heutigen Politiker das Grundgesetz einmal lesen und nicht immer nur
mit ihren Beschlüssen mit Füßen treten, denn dann ist dieses GG nicht das Papier wert auf dem es
geschrieben steht und es ist kein Ersatz von einer Verfassung, aber wir sind ja auch nur Einwohner
und Passinhaber der BRD.
W.Moritz, Worms

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 28.11.2018, 14:41
9.

Zitat von w.moritz
haben für die Bevölkerung dieses Grundgesetz geschlossen, es sollte vorläufig gelten bis Deutschland eine eigene Verfassung beschließt, doch daraus wurde bis heute nix. Des weiteren wurde das Grundgesetz durch jede GroKo immer weiter verändert, den Bedürfnissen der Regierungen, nicht des Volkes, abgepasst und geändert. Grundrechte....
Sie werden nirgends eine Vorschrift finden, dass die Geltung unserer Verfassung zeitlich begrenzt oder eine Neuschaffung vorschreibt.
Selbstverständlich wurde unsere Verfassung in ca. 70 Jahren häufig geändert, dies ist aber auch zwingend notwendig, um die gesellschaftliche Entwicklung nachzuvollziehen. In jedem Fall gab es für jede Änderung eine breite Mehrheit

Das Grundrechte immer durch Ausführungsgesetze spezifiziert werden, ist eine übliche Regelung, weil Details nicht in die Verfassung gehören.
JEDER Artikel des Grundrechtsteils und viele andere Artikel definieren die Rechte des Bürgers gegenüber dem Staat. Grundrechte sind Rechte, die NUR gegenüber dem Staat gelten.
JA, wir sind Bürger dieses Staats und wir sollten uins glücklich schätzen, eine so außergewöhliche gute Verfassung zu haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren