Forum: Kultur
Guttenbergs Abgang: Narziss und Volksmund

Der*Rücktritt Karl-Theodor zu Guttenbergs wird in Trauerworte gehüllt, als sei der Verteidigungsminister von seinen Kritikern in den Suizid getrieben worden. Es ist der vorläufig letzte Höhepunkt einer abgeschmackten Soap-Opera. Und*die zweite Staffel ist bereits in Arbeit.

Seite 54 von 68
archelys 03.03.2011, 14:40
530. Armee der Interessen ?

Zitat von c++
Eine unprofessionelle Wehrpflichtarmee reicht für nichts aus, höchstens um Hochwasser zu bekämpfen und Omas über die Straße zu helfen. ...
Professinelle Armeen dagegen machen sowas:
http://meta.tagesschau.de/id/46496/a...chlag-getoetet
Warten Sie mal ab, irgendwann werden wir durchschauen, was die sogen. 'Bundeswehrreform' und die sogen. 'Aussetzung' der Wehrpflicht in Wahrheit für einen Sinn hat.
Vielleicht gibt es bis dahin mutige Parlamentarier, die sich die Sache mal genau ansehen...

Beitrag melden
redundant 03.03.2011, 14:44
531. Betrug § 263 StGB

Zitat von SO-Leser
... vielleicht aber auch nicht. Der Mann ist kein politischer Überflieger, wie auch mit 39. Seinen Einfluss aber auf die Menschen zu unterschätzen, zu ignorieren, der Lächerlichkeit Preis zu geben, ist ein Fehler. Wenn sich herausstellt sollte, dass von den ganzen Anschuldigungen gegen TK nichts juristisch Greifbares bleiben sollte, der Rest nur einer persönlichen Interpretation unterliegt wird es spannen. Schon allein der Begriff "Betrug" ist juristisch nicht haltbar.
Ist er nicht?
Wenn jemand - und die Uni-Bibliotheken mussten das - mir ein Buch verkauft und da steht drauf "Dissertation, 88,00 Euro, 470 Seiten" und es stellt sich dann heraus, dass der Autor - zu Recht ! - sein Machwerk selbst als "Blödsinn" bezeichnet, dann hat er mich (und andere) massenhaft betrogen. Um jeweils 88,00 Euro. Abzüglich des Heizwertes des Buches, also für den Kamin - gilt nur im Winter!

Strafrechtlich sauber subsumiert.
Und das ist - ganz offenbar ?! - nur ein klitzekleiner Ausschnitt auf die Machenschaften des Guttis.
Viel schlimmer - finde ich -, dass er den Leuten so dreist und nachhaltig und noch einmal und noch einmal und noch einmal ins Gesicht gelogen hat.
Und sich dann hinter die "toten Soldaten" zurückducken wollte - schäbig! Schäbig!

Beitrag melden
camemberta 03.03.2011, 14:44
532. ..

Zitat von ecolina
na ja. Als ob SPON bei dem Schmierentheater nicht an vorderster Front mitgewirkt hätte. Am Tag des Rücktritts vier Headlines Guttenberg, ach ja, und dann war da noch irgendwas in Libyen. Nicht: im Zweifel links, sondern: im Zweifel Boulevard. Und jetzt das Neuste aus dem Dschungelcamp.
Komisch, dass Sie das erwähnen. Das mit Libyen, das hab ich trotzdem voll mitgekriegt und tue es noch, vom Dschungelcamp weiß ich lediglich, dass es stattgefunden hat, mehr aber nicht. Woran liegt das jetzt? Hab ich nur Glück, dass Bild mich nicht in die Fänge kriegte? Wie schauts eigentlich dort mit der Libyenberichterstattung aus?

Beitrag melden
Zweck-Los 03.03.2011, 14:45
533. Unsere Freiheit wird am Hindukusch verteitigt

Zitat von c++
Eine unprofessionelle Wehrpflichtarmee reicht für nichts aus, höchstens um Hochwasser zu bekämpfen und Omas über die Straße zu helfen.
Immerhin hat sie ausgereicht, dass der Russ nicht an den Rhein wollte :-)
Zitat von c++
Das kann ich nicht nachvollziehen. Wieso ist ein Politiker, der eine gut ausgebildete Berufsarmee fordert (wie fast überall in Europa) eitler als einer, der eine unprofessionelle und überflüssige Wehrplichtarmee wünscht? Und besoldet wurden Soldaten bisher auch. Vom Preis-Leistungsverhältnis ist die jetzige Bundeswehr sehr teuer
Wenn es um die Entlarvung politischer Lügen wie "Die Freiheit wird am Hindukusch verteitigt" oder humanitärer Einsatz der BW in AFG etc. geht: In Wahrheit ging es um die Begründbarkeit, warum Deutschland in Friedenszeiten weiterhin eine überdimensionierte BW mitsamt ihrem militärisch-industriellen Komplex benötigt. Kurzum also um Arbeitsplätze. Auch gab es wohl einen faulen Handel zwischen D und der USA: Wenn ihr nicht unseren Krieg gg Irak mitmacht, müsst ihr wenigstens in AFG mitmachen. OK, für uns ist AFG ein Kriegsgebiet, ihr Deutsche habt damit Probleme, so no problem, verkauft es den Leuten als humanitärer Einsatz. Verkürzt: Krieg schaffen mit neuen Waffen.

Zitat von c++
Vermutlich deshalb, weil es keine Meldung ist. Auch bisher hat die Bundeswehr eine Menge Geld für Werbung ausgegeben.
KTzG hat einen Onkel bei der B*ld. Hoffentlich wird die Vergabe dieser hohen Summe überprüft. Da stimmt was nicht.

Beitrag melden
mea_maxima_culpa 03.03.2011, 14:49
534. ...

Selbst nach dem Rücktritt noch weiter nachtreten. Wie tief will der Spiegel noch sinken? Seriöser Journalismus sieht anders aus!

Beitrag melden
settembrini. 03.03.2011, 15:07
535. .

Zitat von redundant
Ist er nicht? Wenn jemand - und die Uni-Bibliotheken mussten das - mir ein Buch verkauft und da steht drauf "Dissertation, 88,00 Euro, 470 Seiten" und es stellt sich dann heraus, dass der Autor - zu Recht ! - sein Machwerk selbst als "Blödsinn" bezeichnet, dann hat .....
Nun - wenn Sie dann schon das STGB bemühen schauen Sie doch gleich mal nach dem §164 der sich mit falschen Verdächtigungen befasst, die Sie unter freier Meinungsäußerung verkaufen, solange niemand die Unterlassung einfordert.

Beitrag melden
Joe Ghurt 03.03.2011, 15:07
536. ganz im gegenteil

Zitat von mea_maxima_culpa
Selbst nach dem Rücktritt noch weiter nachtreten. Wie tief will der Spiegel noch sinken? Seriöser Journalismus sieht anders aus!
Völlig falsche bewertung: Wer mit einer Unverschämtheit ohne auch nur im geringsten seine eklatanten Verfehlungen einzugestehen abtritt, hat keine positive Berichterstattung verdient. Man muss aufpassen, dass nicht Ursache und Wirkung vertauscht werden: Schuld hat einzig KT selbst. Hoffentlich fallen nicht zu viele auf das Märchen des Märtyrers rein...
Ausgezeichneter Artikel!

Beitrag melden
redundant 03.03.2011, 15:07
537. Diese Affäre hat ....

Zitat von mea_maxima_culpa
Selbst nach dem Rücktritt noch weiter nachtreten. Wie tief will der Spiegel noch sinken? Seriöser Journalismus sieht anders aus!
... mich grundsätzlich erschüttert.

Es ist das erste Mal, dass ich erlebe, dass Tausende eine Blender nachtrauern, der die Öffentlichkeit dreist getäuscht hat. Ich dachte, die Deutschen hätten aus 1933 ff. gelernt.
Das ist sehr gefährlich für eine Demokratie.
Das sollten wir ruhig noch länger drüber diskutieren und darüber berichten.

Beitrag melden
sophica 03.03.2011, 15:25
538. Verteidigung Deutschlands am Hindukusch

Zitat von ryu
[Im gedenken an die verstorbenen, Ryu
In meinem Interesse ist es nicht, dass deutsche Soldaten am Hindukusch sind. Wenn ich wüsste, wie ich es verhindern könnte würde ich es tun. Aber war nicht K.T. Guttenberg der Meinung, dass wir dort unsere Handelswege verteidigen, bzw. im Interesse unserer internationalen Handelsbeziehungen sein müssen? Ich meine, mich an so etwas zu erinnern. Ich sehe das anderes. Ich sehe keinen konstruktiven Beitrag der deutschen Armee in Afghanistan für mehr Gerechtigkeit, Frieden auf der Welt. Frage: wer ist verantwortlich für den Tod der Soldaten, für die Sie sich hier zu einsetzen? Ich bin auch nicht überzeugt, dass die Verhältnisse in Afghanistan sich durch die Anwesenheit der deutschen Soldaten dort für die Mehrheit der Afghanen gebessert haben.

Beitrag melden
promondo 03.03.2011, 15:33
539. Hundertausende 'Fans' auf Facebook

Im Facebook kann man noch was lernen. Ich bin dort jedenfalls auf diesen Link aufmerksam geworden: http://medienstratege.de/2011/03/all...ttenberg-fans/ Die dort aufgezeigten Möglichkeiten ändert dann doch einiges an meiner Betrachtungsweise!

Beitrag melden
Seite 54 von 68
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!