Forum: Kultur
Hamburger Dauerbaustelle: Elbphilharmonie kostet 789 Millionen
DPA

Alle Nebenkosten sind jetzt berücksichtigt, "nach bestem Wissen und Gewissen" - das beteuert Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz: Der neue Preis für die Elbphilharmonie liegt 789 Millionen Euro, zehnmal so viel wie geplant. Falls nichts dazwischen kommt.

Seite 22 von 27
Guderian 23.04.2013, 20:37
210. Zu früh gefreut ...

Zitat von fiete8670
Und ja, ick freu mir ein Loch in den Bauch, dat dat janze Geld, dat in Elphi jeht, nich na Balin jeht!!!! Und ja, ich kann die BWer, HEen und BYern sehr, sehr gut verstehen!
Nur leider verstehen sie den Länderfinanzausgleich nicht, der gleicht nämlich nur gravierende Unterschiede bei den Steuereinnahmen aus, mit den Steuerausgaben hat er gar nichts zu tun. Hier in Berlin kommt immer gleich viel LFA-Geld an, ganz egal wie sehr der Hamburger Senat die Hansestadt verschuldet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
instant_karma 23.04.2013, 20:40
211.

Zitat von sysop
Alle Nebenkosten sind jetzt berücksichtigt, "nach bestem Wissen und Gewissen" - das beteuert Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz: Der neue Preis für die Elbphilharmonie liegt 789 Millionen Euro, zehnmal so viel wie geplant. Falls nichts dazwischen kommt.
...war eigendlich irgendwann mal vorgesehen das die Kosten des Baus auch mal wieder eingespielt werden? Im übrigen hätte wohle eine Gruppe Schimpansen den Bau rein zufällig wohl günstiger und schneller umbauen können! Was läuft eigendlich schief, hier in Schland? Flughafen, verkackt, S21 verkackt, Transrapid verkackt, so ein Schmirenkomödientheater verkackt .... werden diese unfähigen Verantwortlichen gar nicht zu Rechenschaft gezogen ...

Traurige Nummer sag ich nur, ganz traurig!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 23.04.2013, 20:46
212. "Der deutschen Oberschicht"

sollte drüberstehen. Aber wer hats bezahlt?
Die Elbphilharmonie ist ein Monument für die Gier, Entsolidarisierung, Maßlosigkeit, Blödheit und sprichwörtliche Überhöhung, die immer vor dem Fall kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sverris 23.04.2013, 20:52
213.

Zitat von ctwalt
was kosten eigentlich vergleichbare Bauten? Berücksichtigt werden müsste natürlich, daß dort schon ein Gebäude stand, welches "nur" augestockt wurde. Ich freue mich schon auf die ersten Ergebnisse des Betriebs. Ich schätze, da gehen locker 25 Mio. im Jahr drauf
Disneyhall von Gehry in L.A.: Inflationsbereinigt um die 200 Mio Euro.
Guggenheim von Gehry in Bilbao: Inflationsbereinigt um die 90 Mio.

Das Ding in Hamburg ist Ergebnis der geballten Inkompetenz von Politikern, Baufirmen und Architekten.

Ein Ex-Architekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rafael.bienheim 23.04.2013, 20:53
214. Nützliche Verwendung

Arbeiten einstellen! Den Höhenzügen der Feuerwehren, den Spezialeinheiten von Bund und Länder als Übungsobjekt bereitstellen, dann durch die Pioniere der Bundeswehr abtragen lassen. Schutt von den Verantwortlichen in Politik und Management (Ha?) beseitigen lassen. Gedenktafel anbringen: "Hier hat sich die Dummheit mit der Blindheit gepaart". Da ist der Flughafen in Berlin ja geradezu eine Erfolgsgeschichte! Und wir fördern diesen Unfug mit dem Finanzausgleich der Länder - auch mit meinen Steuermünzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenertee 23.04.2013, 20:56
215.

Bei diesem Projekt fehlt komplett der NUTZEN. Wem nützt das? Lieber 1 Milliarde in Sozialwohnung, Infrastruktur, Schulen, Kitas o.ä. stecken, als in so einen unnötigen Klotz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf_56 23.04.2013, 21:04
216. Das kann dauern

Zitat von guntalk
...mich gerade dazu entschlossen eine Baufirma zu gründen und warte jetzt schon genüßlich auf den ersten Pitch für den kommenden Staatsaufrag!
Was können Sie denn so als "Einstieg" an die "Auftraggeber" zahlen?
Ob das reicht für einen Staatsauftrag???
Werden Sie lieber Staatsanwalt und verklagen Sie diese Tagediebe der Steuergelder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf_56 23.04.2013, 21:08
217. Das

Zitat von okokberlin
soviel steuern kann hoeness und co gar nicht hinterziehen wie politiker versenken.
mag stimmen.
Nur Versenken ist fahrlässig und dumm, also nicht strafbar.
Jedenfalls nicht für die Politikerkaste.
Der Rest wird schon in den A.... getreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudolf_56 23.04.2013, 21:11
218. Falsch

Zitat von budweiser1
sorry, aber wenn ich so etwas lese - fast eine Milliarde für ein Konzerthaus, die Kosten 10x so hoch wie veranschlagt - dann kommt einem die Galle hoch. Und da habe ich dann auch Verständnis für einen Ulli Hoeneß, der sein Geld ab einem bestimmten Punkt in Sicherheit bringen möchte (nachdem er pro Jahr bereits mehrere hundert tausend Euro an Steuern gezahlt hat). Was hätte man mit der Summe sich alles nur an Schulen, Lehrern etc. leisten können. Ach ja, da gibt es ja noch einen Bahnhof in Stuttgart und einen Flughafen in Berlin... Das frustierende ist, dass dafür kein Politiker zur Verantwortung gezogen wird. Aber sich schön über ein "paar Millionen" hinterzogener Steuern aufregen. So wird der Politiker Verdrossenheit nur Vorschub geleistet... So wird das nichts mehr mit Deutschland...
Der Hoeneß bringt sein Geld aus Eigennutz beiseite.
Wer annimmt, er möchte es nur vor der Schwachsinnigkeit mancher Politiker schützen, ist wirklich ein Tagträumer und hat vermutlich etwas genommen, auf jeden Fall zuviel davon...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bergeron 23.04.2013, 21:13
219.

Zitat von sysop
Alle Nebenkosten sind jetzt berücksichtigt, "nach bestem Wissen und Gewissen" - das beteuert Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz: Der neue Preis für die Elbphilharmonie liegt 789 Millionen Euro, zehnmal so viel wie geplant. Falls nichts dazwischen kommt.
Unglaublich! Eine Verdopplung der Kosten wäre schon ein Armutszeugnis für die Planer gewesen. Hier haben sich die Kosten verzehnfacht. Wie ist so was möglich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 27