Forum: Kultur
Hamburger Elbphilharmonie: Plädoyer für eine Ruine
dapd

Wieder 200 Millionen Euro teurer, wieder ein Jahr Verzögerung - warum wollen die Hamburger ihre Elbphilharmonie eigentlich fertig bauen? Dabei wäre die Stadt bei einem endgültigen Baustopp wieder flüssig und hätte zudem das weltweite erste Mahnmal gegen Image-Idiotie und politische Geltungssucht.

Seite 4 von 37
dieteroffergeld 16.12.2012, 18:02
30. Lektüre für Verantwortliche

Wäre schön, würden die Entscheider derlei Lektüre goutieren und dann sinnvolle Entscheidungen treffen. Es ist das Geld der Menschen, aller Steuerzahler und das tun alle, das bei solchen Protzbauten umverteilt wird.
Der Autor hat treffend beschrieben, weshalb diese(P)rotzbauten immer wieder erstellt werden: Für die nämlich, die sich eh schon zu den Eliten zählen. Protz soll noch mehr Protzerei generieren. Die freiwerdenden Flächen durch den Bahnhof 21 in Stuttgart werden sicherlich nicht mit Sozialwohnungen bebaut oder zumindest zu erschwinglichem Wohnraum umgewidmet. Nein diese Flächen sind sogenannte Filetstücke der Stadt und zu welchen Preisen, diese dann vergeben, eventuell bereits in Investorenhand sich befinden, dazu braucht es keine allzu gro0e Weitsicht.
Diese Großmannsucht auf Kosten der Allgemeinheit sollte endlich beendet werden. An jedes Gewerk ein großes Schild: Aus! Das war's dann!
Und die Aber... und Abermillionen äh pardon Milliarden endlich wirklich für die Menschen einsetzen.
Ob aber Mitglieder der Eliten solcherlei einfache Gedankengänge überhaupt nachvolziehen (können) ?
Ich hab' da so meine Zweifel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ruler 16.12.2012, 18:04
31. Umbauen

zur Arche, das Wasser kommt. Ansonsten kann ich den Kulturpessimismus nicht teilen. Und das Beispiel mit dem Kölner Dom ist auch fadenscheinig. Wäre der nicht (fast)fertig, würde er es nach heutigen Maßstäben nie. Siehe U-Bahn Köln. An due ehemals stolzen Hanseaten: Bitte baut die Elbphilharmonie endlich fertig. Brahms 200. Geburtstag wäre ein gutes Datum und müsste doch zu schaffen sein, sind noch 20 Jahre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brain0naut 16.12.2012, 18:05
32. da gibts nichts zu diskutieren.

Zitat von sysop
Wieder 200 Millionen Euro teurer, wieder ein Jahr Verzögerung - warum wollen die Hamburger ihre Elbphilharmonie eigentlich fertig bauen? Dabei wäre die Stadt bei einem endgültigen Baustopp wieder flüssig und hätte zudem das weltweite erste Mahnmal gegen Image-Idiotie und politische Geltungssucht.
danke. mehr ist dem plädoyer nicht hinzuzufügen. punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schnarsel 16.12.2012, 18:05
33.

Das sollte sich mal ein Geschäftsführer eines Mittelständlers erlauben, der würde sofort und zu recht persönlich schadenersatzpflichtig gemacht werden.

Wie wäre es denn mal mit leistungsbezugener Entlohnung unserer politischen Kaste? Kostenrahmen gerissen und schwupps, weg ist die Pension. Es könnte so einfach sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieteroffergeld 16.12.2012, 18:08
34. Lektüre für Verantwortliche

Wäre schön, würden die Entscheider derlei Lektüre goutieren und dann sinnvolle Entscheidungen treffen. Es ist das Geld der Menschen, aller Steuerzahler und das tun alle, das bei solchen Protzbauten umverteilt wird.
Der Autor hat treffend beschrieben, weshalb diese(P)rotzbauten immer wieder erstellt werden: Für die nämlich, die sich eh schon zu den Eliten zählen. Protz soll noch mehr Protzerei generieren. Die freiwerdenden Flächen durch den Bahnhof 21 in Stuttgart werden sicherlich nicht mit Sozialwohnungen bebaut oder zumindest zu erschwinglichem Wohnraum umgewidmet. Nein diese Flächen sind sogenannte Filetstücke der Stadt und zu welchen Preisen, diese dann vergeben, eventuell bereits in Investorenhand sich befinden, dazu braucht es keine allzu gro0e Weitsicht.
Diese Großmannsucht auf Kosten der Allgemeinheit sollte endlich beendet werden. An jedes Gewerk ein großes Schild: Aus! Das war's dann!
Und die Aber... und Abermillionen äh pardon Milliarden endlich wirklich für die Menschen einsetzen.
Ob aber Mitglieder der Eliten solcherlei einfache Gedankengänge überhaupt nachvolziehen (können) ?
Ich hab' da so meine Zweifel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didigermany 16.12.2012, 18:09
35. Wie

schnell doch Leute Ihre Meinung mit grossen "EINSCHAETZUNGEN " versehen. Wenn es danach ginge waeren viele Bauten nicht hochgezogen worden. Kleines Beispiel: Stuttgart Fersehturm. Wer hat die SDRler damals nichts alles zu Idioten erklaert. Heute die ATTRAKTION und macht Profit jedes Jahr. Sind nicht schon viele zu diesen Attraktionen gepilgert ohne sich zu fragen ob die Kosten ausgeufert sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jerusalem-ruft-frieden 16.12.2012, 18:10
36. ..ist es nicht schlicht kriminell???

..ist es nicht schlicht kriminell???...wenn Politiker...die Steuern kommender Generationen für Prunk und Protz verbauen, obwohl sie für dringende Gemeinschaftsaufgaben, Mittagessen in den Schulen oder mehr Lehrer gebraucht werden...und und und...?? Da müsste mal eine Generation kommen und sagen - diese Schulden bedienden wir nicht - weil sie dem Gemeinwohl klar widersprachen, eine Bereicherung der Baulobby sind und wir unser Geld für dringende Aufgaben brauchen....
Zitat von sysop
Wieder 200 Millionen Euro teurer, wieder ein Jahr Verzögerung - warum wollen die Hamburger ihre Elbphilharmonie eigentlich fertig bauen? Dabei wäre die Stadt bei einem endgültigen Baustopp wieder flüssig und hätte zudem das weltweite erste Mahnmal gegen Image-Idiotie und politische Geltungssucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nörgelrentner 16.12.2012, 18:11
37. Sonst wird in HH immer über PI gelästert

Hier hätte sich der Senat mal in Halstenbek (->Sporthalle) über unvollendbare Architektenträume informieren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aqw 16.12.2012, 18:11
38. kein Gherkin

Zitat von sysop
Der letzte gute Grund, warum Hamburg die Elbphilharmonie nicht weiterbauen sollte, ist ganz einfach: Es ist ein scheußliches Projekt.
Stimmt. Einfach nur affig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Selamat2009 16.12.2012, 18:13
39. Ruine als Erweiterung des Miniatur Wunderland!

Zitat von sysop
Wieder 200 Millionen Euro teurer, wieder ein Jahr Verzögerung - warum wollen die Hamburger ihre Elbphilharmonie eigentlich fertig bauen? Dabei wäre die Stadt bei einem endgültigen Baustopp wieder flüssig und hätte zudem das weltweite erste Mahnmal gegen Image-Idiotie und politische Geltungssucht.
Und hier eine Ergänzung: Einen Teil der Ruine sollten wir den Leuten vom Miniatur-Wunderland überlassen. Die wissen wenigstens, wie international bekannte Attraktionen für Touristen geschaffen werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 37