Forum: Kultur
Hape Kerkelings Kindheit im Kino: Du bist nicht allein
Warner Bros.

Zwischen kleinbürgerlichem Ruhrpott-Idyll und Familientragödie balanciert Caroline Link die Verfilmung von Hape Kerkelings Autobiografie "Der Junge muss an die frische Luft" zu einem herzzerreißenden Film aus.

Seite 1 von 2
geotie 25.12.2018, 17:39
1.

Ich selbst kann den "Komiker" bis auf ganz wenige Sketche nichts abgewinnen. Muss den ja auch nicht ansehen! Jetzt noch von dem einen Film, das geht ab ganz schön Hurtz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 25.12.2018, 18:11
2. .....

Ein haarscharfer Grat zwischen tiefer Menschenerkenntnis und banalem Herz-Schmerz-Kitsch. Manchmal erscheint Kerkeling in seiner Bescheidenheit sehr eitel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 25.12.2018, 18:33
3.

Kerkeling als Humorist zu bezeichnen, bedarf schon viel Affinität zur Mittelmäßigkeit. Dass er es trotzdem geschafft hat, in TV und Film eine gewisse Karriere zu machen, spricht nicht für ihn, sondern gegen sie.
Diesem "Wirken" mit einem Film noch eine Krone aufzusetzen, erscheint mir völlig abwegig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 25.12.2018, 18:42
4.

Es hilft vieleicht, das Hörbuch von ihm selbst gesprochen zu erleben, um die Tragödie wie Komik zu verstehen. Ein Film kann illustrieren, muss aber Randbemerkungen und Erklärungen genauso wie Betonungen und Schwerpunkte weglassen. Auch ohne zu wissen, was aus dem Jungen mal wird halte ich das Werk für eine der besten Momentaufnahmen des unpolitischen Alltags der bundesdeutschen 70er Jahre. Wer es erlebt hat, wird sich vieleicht erinnern, wer nicht, bekommt ein erfrischend anderes Bild der echten Normalität. Das Buch war wichtig, der Film war wichtig, nicht für den Hape-Kult, sondern um zu verstehen, was 40 Jahre Deutschland geprägt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 25.12.2018, 18:50
5. Werd ich mir ansehen

Zufällig weiß ich von Leuten, die mit ihm gearbeitet haben, dass Hape Kerkeling ein echt netter Mensch ist. Das kann man sicher nicht von jedem so erfolgreichen Künstler sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
argumentumabsurdum 25.12.2018, 19:54
6. Leben aus 2. Hand

Ich habe grundsätzlich meine Probleme gerade mit Autobiographien. Um mein Interesse zu wecken sollte es schon ein herausragendes Leben sein, das da beschrieben wird. Aber eine deutsche Kindheit in den 70ern? Habe ich selber erlebt, da braucht es für mich weder einen Film noch ein Buch drüber. Letzteres liegt seit vorletzter Weihnacht noch eingeschweißt bei mir im Regal. Wenn ich's recht bedenke perfekt zum Weiterverschenken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josh1234567890 25.12.2018, 20:57
7. traurig

Traurig sind vor allem die Miesepeter die hier sofort aus den Löchern kriechen. Sofern man dem Film oder Menschen nichts abgewinnen kann kann man sich doch mit anderen Dingen beschäftigen statt die eigene Unzufriedenheit rauszulassen. Für alle anderen gilt: unbedingt anschauen! Es lohnt sich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 25.12.2018, 22:28
8.

Die Nörgler müssen sich das ja nicht angucken und erst recht nicht hier kommentieren. Wir anderen können für Euren Frust nämlich nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ColdFever 25.12.2018, 22:57
9. Schon halb verstorbene Kommentatoren hier

HaPe ist einmalig - einer der ganz wenigen intelligenten Menschen mit Herz, eigenständigem Humor und der Bereitschaft, sich verletzlich zu zeigen, ohne sich dabei wie andere Komiker zum Affen machen zu müssen. Das ist Weltklasse, und ich freue mich auf diesen Film. ABER: Wer von den Lesern hier an einem 1. Weihnachtsabend tatsächlich das Bedürfnis verspürt, in seinem Weltschmerz einen der wenigen originellen Menschen per Kommentar in die Pfanne zu hauen, der dürfte wie Gevatter Scrooge noch immer nicht begriffen haben, warum er wohl zu Weihnachten allein vor dem Monitor sitzt und sich grämt, statt geliebte Menschen um sich zu haben und sich des Lebens zu freuen. Ich versuche es einmal mit einem einzigen, knappen Satz von BUDDHA: "Willst Du etwas sagen, frage Dich zuvor: Ist es WAHR, NOTWENDIG und NETT?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2